Kabel: Tarife & Rechnung

Siehe neueste
Eigentümergemeinschaft - Eigentümer möchte Kabelvertrag kündigen
Horchstein
Daten-Fan

Hallo,

 

bei uns in der Hausgemeinschaft möchten nicht mehr alle Eigentümer einen Kabelvertrag fürs Fernsehen haben, da dieser nicht mehr benötigt wird.

Der Vertrag selbst wird wahrscheinlich von der Hausverwaltung mit Vodafone abgeschlossen sein.

Nach Rücksprache mit der Hausverwaltung meint diese, dass nur die GESAMTE Gemeinschaft einen Vertrag mit Vodafone abschließen kann - und nicht einzelne Eigentümer austreten können.

Ist diese Aussage korrekt, dass wirklich immer nur die GESAMTE Gemeinschaft einen Vertrag zwekcs Kabelanschluss abschließen kann? Oder möchte die Hausverwaltung nur keine "Arbeit" damit haben und das wäre grundsätzlich doch möglich - auch wenn für die restlichen Eigentümer evtl. höhere Kosten auf diese zukommen sollten?

 

Vielen Dank

Viele Grüße

Tom

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
HausHelene
Full Metal User

Aus welchem Bundesland kommst du denn?

In BaWü gibt es imho nur Objektverträge, bei denen man keine Anpassung machen kann. Also ent- oder weder.

 

In den anderen Bundesländern gibt es Mehrnutzerverträge, bei denen es irgendwie funktionieren soll.

Zu den Mehrnutzerverträgen kenne ich keine Details.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Gleiches Spiel in Grün mit den Mehrnutzerverträgen:

Entweder für alle Parteien im Objekt oder für keinen (nur Einzelverträge)...

 

Ein "drei Eigentümer im Objekt nehmen einen MNV, die anderen zwei keinen" funktioniert nicht...

Mehr anzeigen
ervau
Host-Legende

Hallo,

die Hausverwaltung könnte es sich sehr einfach machen und den Sammelvertrag kündigen, denn nur ein bißchen Sammelvertrag geht zumindest im Augenblick nicht. Dann muß jeder User, der möchte, einen Einzelvertrag abschließen. Im Jahr zahlt er dann eben 240,- anstatt 70,-/ 80,-.

AFAIK sollen ab 2024 die herkömmlichen Sammelverträge eh nicht mehr möglich sein. Da hat einer geklagt, der sich schlecht behandelt gefühlt hat. Ob es dann "eingeschränkte" Sammelverträge für eine betimmte Anzahl von WEs geben wird, ist derzeit noch offen. Ebenso wie gewährleistet wird, daß der Rest nicht den Anschluß dann doch aber eben "schwarz" nutzt und nicht nur zum Streamen.

Gruß ervau

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@ervau  schrieb:

AFAIK sollen ab 2024 die herkömmlichen Sammelverträge eh nicht mehr möglich sein.


Nein, die Info ist falsch. Sammelverträge sind weiterhin möglich, aber...

 


@ervau  schrieb:

Da hat einer geklagt, der sich schlecht behandelt gefühlt hat.


...die Klage ging um die Umlagefähigkeit auf die Nebenkosten. Und eben jene Umlagefähigkeit fällt, d.h. die Kosten für den Kabelanschluss dürfen vom Vermieter nicht mehr (ungefragt) auf den Mieter umgelegt werden.

 

Es können sich jedoch trotzdem alle Eigentümer bei selbstgenutzten Objekten zusammentun und MNV abschließen...

Mehr anzeigen
Horchstein
Daten-Fan

Vielen Dank an euch allen für die Infos.

Ein nicht ganz einfaches Thema - da muss die Hausverwaltung ran....

 

 

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@ervau Vermutlich eher die Eigentümerversammlung..

Mehr anzeigen
HausHelene
Full Metal User

Hier noch ein recht aktueller, ausführlicher Bericht der Verbraucherzentrale.

Man geht hier von viel geringeren durchschnittlichen Differenzen aus. Die von @ervau genannten Beträge treffen nur auf sehr viele WE im Objekt zu.

https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/fernsehen/nebenkostenprivileg-da...

 

Gerade bei kleinen Häusern wurde das schon lange vor dem Gesetz abgeschaft, wenn entsprechend Druck auf die Eigentümer gemacht wurde. Es ist halt ein 2-schneidiges Schwert.

Mehr anzeigen