abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Eigener Router - sinnvollste Lösung für Bridge Mode und Telefonie?
FosCoJ
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Moin,

Befinde mich im exKDG Bereich (Süd Ost Niedersachsen).

Bisher habe ich eine eigene FB 6591 in Betrieb mit 3 Rufnummern über SIP und einem 1GBit Anschluss. Die gemietete war mir zu langsam mit den Updates pre FritzOs 7 - schwamm drüber. Dazu liegt eine Vodafone Station tg3442de im Originalkarton, versiegelt im Schrank.

Jetzt ist mein Netzwerk gewachsen, das WLAN bereits anders gelöst und ich möchte die Fritzbox (vorerst) nur noch zum Telefonieren benutzen, bis das Fritzfon ersetzt ist und durch einen Mikrotik RB5009 ersetzen.

Dazu könnte ich den rb5009 als DMZ einrichten, hätte aber das Double NAT Thema, was ich gerne umgehen möchte.

Momentan finde ich die CTE Mac nicht heraus (bin noch am suchen), vermute aber, dass die nicht die nötigen 3 bringen wird.

Ein TC4400 gibt es aktuell nicht, also nun zu meiner eigentlichen Frage:

 

Kann ich die Vodafone Station tg3442de anschließen, 24h warten, in den Bridge Mode versetzen und meine bisherige 6591 hinter dem rb5009 auf Client Mode konfigurieren, so dass die bisherigen SIP Daten noch funktionieren? Oder bekomme ich dann Probleme mit der Telefonie?

 

Die Frage konnte ich bisher nicht finden mit vorhandener, funktionierender eigener FB 6591 sip Konfiguration.

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Hi,

 

mit MacCPE=2 kann der Bridge Mode mit einer Fritz!Box Cable genutzt werden.

 


@FosCoJ  schrieb:

Oder habe ich dann "bloß" keine direkte IP für die Telefonie mehr, was dank der SIP Methode auf einem Kaufgerät dann egal ist?


Das ist korrekt, bedeutet aber gegenüber - Der Bridge Mode kann genutzt werden - keine größere Einschränkung.

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Sobald du die VF-Station (als Bridge) benutzt, hast du kein SIP über Vodafone mehr.

Danke, das hatte ich befürchtet. Hatte gehofft, man käme nur nicht frisch an die Zugangsdaten aber wenn SIP dann nicht mehr geht - schade.

Na gut, dann doch erstmal exposed host, bis das Fritzfon ersetzt ist.

Mit einem TC4400 hätte ich das Problem ja nicht, aber ein TC4400 habe ich auch nicht 😄

Bei eBay gibt's die tg3442de zu hauf, aber sind das nicht alles alte Provider Geräte, würden die provisioniert werden? Könnte das klappen, dass das als eigenes Gerät gilt und damit SIP erhalten bleibt?

Hi,

 

aktiviere den Bridge Mode der Fritz!Box und nutze diese weiter für die Telefonie: https://ubiquiti-networks-forum.de/wiki/entry/39-fritz-box-cable-6490-6590-6591-6660-bridge-mode-fre...

 


@FosCoJ  schrieb:

Bei eBay gibt's die tg3442de zu hauf, aber sind das nicht alles alte Provider Geräte, würden die provisioniert werden? Könnte das klappen, dass das als eigenes Gerät gilt und damit SIP erhalten bleibt?


Nein, dies sind alles nicht zurückgeschickte Providerleihgeräte und diese werden von seitens Vodafone nicht mehr aktiviert und können von dir nicht genutzt werden.

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Moin und danke für die Antwort.

Den Thread hatte ich gefunden 

Allerdings habe ich inzwischen rausgefunden, dass max cpe auf 2 steht. Damit fehlt durch das Fritzbox Verhalten doch eine IP, oder?

 

Oder habe ich dann "bloß" keine direkte IP für die Telefonie mehr, was dank der SIP Methode auf einem Kaufgerät dann egal ist?

Hi,

 

mit MacCPE=2 kann der Bridge Mode mit einer Fritz!Box Cable genutzt werden.

 


@FosCoJ  schrieb:

Oder habe ich dann "bloß" keine direkte IP für die Telefonie mehr, was dank der SIP Methode auf einem Kaufgerät dann egal ist?


Das ist korrekt, bedeutet aber gegenüber - Der Bridge Mode kann genutzt werden - keine größere Einschränkung.

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Danke für die Bestätigung meiner Theorie, ich mache mich dann mal ans Testen.

Bridge Mode ist an, Rest läuft erstmal wie gewohnt, gutes Zeichen. Neue IP gab es auch, jetzt muss er auf lan 4 noch eine bekommen, dafür muss ich physisch basteln, das kommt später 🙂

Danke nochmal Peter.

Der mikrotik rb5009 läuft am LAN4 der eigenen Fritzbox 6591 mit eigener IP und nun auch ipv6, als erste Fingerübung konfiguriert.

Da die Fritzbox inklusive Telefonie so weiterläuft, wie sie ist, kann ich nun in Ruhe umziehen.

 

Ganz ehrlich: Dass DIE Lösung so funktioniert mit eigener Fritzbox, Erhalt der SIP Telefonie und das alles bei maxCPE 2 - laut Google unmöglich, es ist immer von 3 die Rede 😉