abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

CableMax 1000; Problem mit Sonderkündigung wg. Umzug
ST1710
Daten-Fan
Daten-Fan

Die Mindestvertragslaufzeit meines Kabel-Internettarifs bei Vodafone endet zum 24.01.2024. Zum 15.02. diesen Jahres sind wir jedoch in eine Wohnung ohne Kabelanschluss gezogen, die bisherige Leistung (Kabel-Internet) kann dort also nicht erbracht werden. Auch per DSL ist gem. Verfügbarkeitscheck Vodafone nur eine maximale Bandbreite von 250 Mbit möglich.

Aus diesem Grund teilte ich Vodafone am 22.12.2022 per Onlineformular (abgespeichert vorliegend) die Wahrnehmung meines Sonderkündigungsrechts gem §60 TKG mit und bat um schriftliche Bestätigung oder Kontaktaufnahme bei Rückfragen.

Zunächst erfolgte keinerlei Reaktion seitens Vodafone, auch im Onlineportal oder auf den Rechnungen wurde der Eingang meiner Kündigung nicht erwähnt. Am 09.02.2023(!) erhielt ich ein Schreiben, dass meine Kündigung eingegangen wäre, allerdings ohne Benneung des konkreten Datums - und verbunden mit der Bitte es mir doch noch einmal zu überlegen. Ferner erhielt ich am 15.02.2023 die Rechnung für den kompletten Monat Februar, was mich dann final stutzig werden liess.

Als ich daraufhin Vodafone telefonisch kontaktierte, landete ich beim dritten Versuch bei einem Mitarbeiter, der den Eingang meiner Kündigung vom 22.12.2022 bestätigen konnte und meinen Fall zur Klärung und Rückruf weitergeben wollte. Der Rückruf erfolgte leider nie, allerdings wurde mir heute bestätigt, dass der Vertrag (an der alten Serviceadresse!) zum Ende der Mindestlaufzeit gekündigt wurde... Adressiert ist das Schreiben allerdings an meine neue Anschrift.

Hier läuft derzeit also einiges durcheinander bzw. wird die Tatsache, dass es sich um eine Kündigung wg. Umzug und Nichterbringbarkeit der vertraglichen Leistung handelt, schlicht ignoriert. Kann hier Jemand weiterhelfen?

3 Antworten 3
MasterScorpion
SuperUser
SuperUser

Da läuft nichts durcheinander.

Die "alte" Adresse wird einfach noch weiterhin versorgt.

Während die Rechnungsadresse etc. auf die neue geändert wurde.

Der einfachste Weg ist es den Umzugsservice zu benutzen.

In diesem Prozess werden alle Umstände abgearbeitet und entsprechend umgesetzt.

 

Was du gemacht hast is ein Sidestep weil du unbedingt dein § Wissen unter beweis stellen wolltest.

 

Jetzt kannst du so weitermachen bis jemand auf die Idee kommt es als Umzug zu buchen oder du sagst teilst es ohne viel Text direkt so mit.

 

 

Im Forum findet kein Support mehr statt - dafür kannst du einen dieser Kontaktkanäle wählen.

Dein Kontakt zu Vodafone - Vodafone Community

Danke für Deinen Beitrag, der mir allerdings amS zu sehr nach Vodafone-Service 'unchained' klingt, denn hilft. Woher glaubst Du zu wissen , dass ich mein '§ Wissen unter Beweis stellen' wollte? Einen Online-Umzugsservice gibt es für Kabelkunden in NRW leider nicht. Da wird auf den Telefonkontakt verwiesen. Und man hätt ja gern etwas Dokumentiertes, oder? 

Plus: dass es sich um einen Umzug handelt und wie die neue Anschrift lautet habe ich alles ausführlich im Kündigungsformular formuliert. Muss man halt auch lesen...

Nichts für Ungut.

 

 

" Und man hätt ja gern etwas Dokumentiertes, oder? "umzug.jpg

 

Klingt jetzt nicht so als wenn es grundsätzlich verlangt wird - zumindest in den "anderen Bundesländern"

Ein Anruf sollte Aufklärung bringen.

 

"Plus: dass es sich um einen Umzug handelt und wie die neue Anschrift lautet habe ich alles ausführlich im Kündigungsformular formuliert. Muss man halt auch lesen..."

Und Lesen-Verstehen-Umsetzen ... ist nicht VFs Stärke...