Kabel: Tarife & Rechnung

Siehe neueste
Bestellung ohne Vertrag
Melissa97
Daten-Fan

Hallo,

am 08.08.2022 habe ich eine Bestellbestätigung über einen CableMax 1000 erhalten. Daraufhin wurde ein Paket versandt und ein Brief.

Die Unterlagen gingen an meine alte Adresse, an der ich seit 2 Jahren nicht mehr wohnhaft bin. Ich habe nie ein Vertrag abgeschlossen noch ein telefonisches Gespräch geführt. 

Mein Bruder hat die Annahme des Pakets auf meinen Wunsch hin verweigert. Auf meine Mails an Vodafone wird nicht reagiert. Beim telefonischen "Kundenservice" kann nie weitergeholfen werden. Ich werde es morgen nochmal zum dritten und letzten Mal versuchen.

Im Brief steht, dass ich ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt hätte, dies ist natürlich nicht zutreffend. 

Ich bin wirklich stocksauer und überlege meinen echten Vertrag vom GigaCube zu kündigen.

Da sowas ja schon öfters in diesem Forum thematisiert wurde, hoffe ich auf diesem Wege jemanden von Vodafone zu erreichen. 

Viele Grüße, 

Melissa

 

Mehr anzeigen
10 Antworten 10
DreiViertelFlo
Giga-Genie

Wende dich an den Verbraucherschutz und der Polizei. 

 

Zeitgleich wurde ich über das kontatkformular bzw per Email  ein widerruf des Auftrages verfassen, auch wenn du natürlich nichts bestellt hast. Das vermeidet aber unnötige kosten und durcheinander. 

 

Hier wird der Support von Vodafone eingestellt glaube ab den 18.8 oder so. 

Mehr anzeigen
MasterScorp1982
SuperUser

@DreiViertelFlo 15.8

 

" Auf meine Mails an Vodafone wird nicht reagiert. "

Kontaktformular?

 

Was hat dir die Hotline denn zu der Bestellung mitgeteilt? 

Mehr anzeigen
fama21
Datenguru

@Melissa97  schrieb:

Auf meine Mails an Vodafone wird nicht reagiert. Beim telefonischen "Kundenservice" kann nie weitergeholfen werden. Ich werde es morgen nochmal zum dritten und letzten Mal versuchen.


halllo und herzlich willkommen!

@Melissa97 keine panik ... das kriegen wir geregelt. und so wie du uns den sachverhalt schilderst, wird vodafone auch niemals rechtlich geld von dir verlangen können. Smiley (zwinkernd) dennoch solltest du aktiv werden. 

1.) erstmal welches budnesland, weil es verschiedene vodafones gibt. 

2.) hast du schon eine kundennummer? bestellbestätigung oder auftragsbestätitung? das ist ein unterscheid! was hast du bekommen? 
3.) Vertrag anfechten und hilfsweise widerrufen (sagen wir später wie genau per mail an welche adresse (hängt vom budnesland ab)) und am besten direkt zur verbraucherzentrale als "missstand melden" ... zur polizei kannse auch gehen, aber das erscheint mir momentan noch als unverhältnismäßig. 

 

für den widerruf oder die anrechtung ist keine antwort seitens vodafone erforderlich. es reicht, wenn die erklärung bei denen zugeht (das musst/solltest du beweisen können). aber wie gesagt, das ist in deinem fall fast überhaupt nicht notwendig! Smiley (zwinkernd) und beim kundenservice (in Nrw) können die oft - bei einfachen sachen - wie es bei dir der fall ist, ganz bestimmt helfen Smiley (fröhlich) 

- Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! Smiley (zwinkernd)
- Daumen hoch, wenn ich helfen konnte. Sterne sind für mich völlig uninteressant.
- she/her: interessiert an Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, der Welt, Kulturen, Sprachen, ...
Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@fama21  schrieb:

für den widerruf oder die anrechtung ist keine antwort seitens vodafone erforderlich. es reicht, wenn die erklärung bei denen zugeht (das musst/solltest du beweisen können). aber wie gesagt, das ist in deinem fall fast überhaupt nicht notwendig! Smiley (zwinkernd)  


Das ist doch Unsinn! Ich weiß nicht, was du immer mit deiner Anfechtung hast. Eine Anfechtung alleine hat keinerlei Auswirkungen - ein Widerruf hingegen schon. Bei einem Widerruf hingegen gibt es nichts zu beweisen - bei einer Anfechtung schon. Also hör doch bitte mal damit auf, diese beide Begriffe gleichwertig zu behandlen. Es sind zwei vollkommen unterschiedliche Instrumente und an vollkommen unterschiedliche Voraussetzungen geknüpft. Wenn überhaupt, kommt hier ein Widerruf in Betracht. Die Einschränkung deshalb, weil es eigentlich nichts zu widerrufen gibt, und der "falsche" Widerruf nur dazu dient, den Vorgang unkompliziert zu beenden. Aber die Anfechtung eines nicht existierenden Vertrags ist schon eine ganz andere Nummer.

 


@fama21  schrieb: widerrufen (sagen wir später wie genau per mail an welche adresse (hängt vom budnesland ab)) .  

Die mailadresse steht in der Widerrufsbelehrung. Aufpassen, wenn alte Anschrift anderes Bundesland war und Fristablauf beachten, da sonst evtl. weitere Komplikationen auftreten.

Und warum eine Anzeige unverhältnismäßig sein soll, wenn möglicherweise eine Stratat nach § 263 StGB vorliegt und bereits der Versuch strafbar ist, erschließt sich mir nicht so recht.

Mehr anzeigen
Melissa97
Daten-Fan

Hallo zusammen, 

vielen Dank erstmal für eure Nachrichten! Smiley (fröhlich)

Ich habe jetzt nochmal eine nette Mail an Vodafone abgesetzt, tatsächlich war die Mailadresse in den Unterlagen etwas anders (Widerruf@unitymedia statt @vodafone). Verbraucherzentrale wird von mir auf jeden Fall auch noch in Kenntnis gesetzt.

Ob ich wirklich Strafanzeige erstatte, mal schauen. Eigentlich will ich nur meine Ruhe haben. Aber notfalls werde ich auch das tun. Sowas lasse ich definitiv nicht mit mir machen. 

Ich komme im Übrigen aus NRW. Der Kundenservice meinte immer nur, sie seien dafür nicht zuständig und haben mir eine andere Nummer gegeben. Bei der einen war man erneut nicht zuständig, die Nummer der Widerrufsabteilung konnte ich noch nicht testen, da die schon im Feierabend waren. 

Naja, mal schauen - durch meinen fiktiven Widerruf wird das hoffentlich abgehakt sein. 

 

Schönen Abend!

Melissa

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@Melissa97 Hast du eine (automatische) Empfangsbestätigung bekommen? Bleib hier am Ball, andernfalls könnte es sein, dass es Nerven kostet. Sicherlich muss VF letztendlich nachweisen, dass du diesen Vertrag abgeschlossen hast, nur ist es nicht immer ganz einfach, jemand vom Kundenservice das klar zu machen. Alles Gute!

Mehr anzeigen
fama21
Datenguru

@Melissa97 

liebe melissa, es reicht völlig, wenn du an "widerruf@unitymedia.de" schreibst. das ist die richtige Adresse in NRW. außerdem ist das die rufnummer in nrw für widerrufe: 0221-46619151 --> da kannst du dienstag noch nachfragen und solltest sehr schnell den widerruf bestätigt bekommen. 

ich finde nach wie vor eine strafanzeige unverhältnismäßig, es frisst ressourcen bei der polizei und bei der anzunehmenden geringen schuld des "täters" wird ohnehin eingestellt. 

wichtiger wäre meines erachtens das hier: misstand melden bei der verbraucherzentrale hier der link dazu

https://www.vzhh.de/missstand-melden

 

@Díaz_de_Vivar 
"Unsinn" schreiben ersetzt keine guten argumente. und überzeugen tut es ohnehin niemanden. 

1.) du schreibst "Eine Anfechtung alleine hat keinerlei Auswirkungen - ein Widerruf hingegen schon" woher glaubst du das? 

2.) weiter schreibst du "Bei einem Widerruf hingegen gibt es nichts zu beweisen - bei einer Anfechtung schon." wer muss was beweisen? woher hast du all diese tollen ideen? 

3.) ferner "Also hör doch bitte mal damit auf, diese beide Begriffe gleichwertig zu behandlen." gerade ich mache es nicht, deswegen hab ich ja geschrieben an melissa "Vertrag anfechten und hilfsweise widerrufen"! lies doch bitte genau, anstatt wenig überzeugend "Unsinn" zu schreiben
4.) außerdem behauptest du weiter " Wenn überhaupt, kommt hier ein Widerruf in Betracht." warum? was sind das hier für steile thesen von dir? hast du belege dazu? ist der topic und der inhalt von melissas thread nicht "Bestellung ohne Vertrag". selbst wenn die überschrift nicht kristallklar ist, worum es hier geht, dann kann der aufmerksame und nicht voreilige leser anhand dieser sätze von melissa "Die Unterlagen gingen an meine alte Adresse, an der ich seit 2 Jahren nicht mehr wohnhaft bin. Ich habe nie ein Vertrag abgeschlossen noch ein telefonisches Gespräch geführt." zu keinem anderen ergebnis kommen als, dass hier ein angeblicher abgeschlossener vertrag vorliegt. 

5.) und ich finde hiermit überspannst du den rahmen jeglicher rechts-logik: "Aber die Anfechtung eines nicht existierenden Vertrags ist schon eine ganz andere Nummer." watt für ne andere nummer denn? der Vertrag ist ja gerade existent. deswegen schickt ja vodafoen einen router raus. 

--> naja ... und jetzt gucken wir mal, was die verbraucherzentrale für ein muster-formular zur verfügung stellt für verbraucher, die einen angeblich abgeschlossen vertrag bezweifeln. 

hier ist der link: https://www.verbraucherzentrale-bawue.de/sites/default/files/2022-03/musterbrief-bonafair-widerruf-a...

und hier der screenshot daraus. die gelben markierungen kommen von mir, damit du es schneller findest Smiley (fröhlich) 

anfechtung-min.jpg

also falls ich dich nicht mit meinem "unsinn" überzeuge, sollte zumindest ein offizeilles muster-formular der verbraucherzentrale dich überzeugen können, dass es kein "unsinn" ist. 

 

wir alle sind menschen. irren ist menschlich. fehler passieren den besten. ich mache natürlich auch fehler: privat, beruflich, hier im forum mit sicherheit auch viele! ich finde, man kan in der sache argumentantiv diskutieren, aber - gerade von dir, weil du hier auch teilweise sehr gute beiträge hast - erwarte ich mehr als nur ein "unsinn"-kommentar. 

- Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! Smiley (zwinkernd)
- Daumen hoch, wenn ich helfen konnte. Sterne sind für mich völlig uninteressant.
- she/her: interessiert an Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, der Welt, Kulturen, Sprachen, ...
Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@fama21 Ich will auf deine Punkte überhaupt nicht eingehen, weil das den Rahmen hier sprengen würde. Es ist mir auch schnurzpiepegal, was du von mir erwartest. Dein Musterbrief ist ja schön und gut, passt auch wunderbar für den zugrunde liegenden Sachverhalt (ich nehme an, du kennst die causa "bonafair") aber eben hier bringt eine Anfechtung @Melissa97 absolut nichts. 

Für mich ist Ende der Debatte und ich will auch nicht weiter juristische Sachverhalte mit dir debattieren. 

P.S. Der Gipfel ist allerdings deine Bemerkung "der Vertrag ist ja gerade existent. deswegen schickt ja vodafoen einen router raus." Das beweist, dass du die einfachsten Grundelemente nicht kennst. Es existiert eben kein Vertrag, und deshalb habe ich auch geschrieben "wenn überhaupt......". Eigentlich müsste man nämlich überhaupt nichts tun, wenn man sich sicher ist, keine entsprechende Willenserklärung abgegeben zu haben. Warten bis der Mahnbescheid kommt, diesem widersprechen mit der Begründung "fehlende Grundlage für die Forderung". Und dann liegt es am Gläubiger, hier VF, die Existenz eines Vertrags zu beweisen. 

 

Mehr anzeigen
Kurtler
SuperUser

Juristische Sachverhalte zu diskutieren bringt hier gar nichts, weil hier eine Rechtsberatung erfolgen darf.

 

Und da seit heute hier kein direkter Support mehr stattfindet, bleibt ihr nur noch sich an die Hotline oder Social Media Kontakte zu wenden, um das abzuklären.

 

https://forum.vodafone.de/t5/Willkommen-in-der-Community/%C3%84nderungen-in-der-Vodafone-Community/t...

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen