abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Autorisierter Vodafone-Berater
llonuucbejss
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Bevor hier gutgemeinte Ratschläge von Mitgliedern kommen: Laßt es bitte bleiben, ich benötige hier offiziellen Einsatz von Moderatoren.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, leider ist es mittlerweile unmöglich geworden, meinen Vertragspartner - trotz Business-Tarif - irgendwie seriös zu packen zu kriegen und Kontakt aufzunehmen. Die großzügigen Angebote via Telefon (fremdes CallCenter) und diesen WhatsApp-Blödsinn... das ist unprofessionell.

 

Aber gut, darum soll es nicht gehen. Seit Jahren bin ich Kunde von Vodafone. Allerdings ist nun der Punkt gekommen, wo ich eine fristlose Kündigung nebst Betrugsanzeige in Betracht ziehen muß.

 

Alle zwei Wochen wird unser Mehrparteienhaus von einem sogenannten "Vodafone-Berater" heimgesucht. Dieser versucht krampfhaft Verträge zu verkaufen, fragt ungehemmt aus und droht damit, die TV-Leitungen durchzuschneiden, wenn man bei ihm keinen Vertrag abschließt.

 

Heute gab es dann sogar eine Postkarte: Motiv Rückseite in rot mit Vodafone-Logo und auf der Rückseite dann folgender Inhalt:

 

Wichtige Information zum TV-Kabel-Anschluss von Vodafone

 

In Ihrem Objekt befindet sich ein Kabelnetz-Übergabepunkt von Vodafone.

 

[  ] Der Vodafone-TV-Kabel-Anschluss wurde gesperrt. Bitte rufen Sie bei Fragen den Vodafone-Berater an.

 

[  ] Der Vodafone-TV-Kabel-Anschluss soll gesperrt werden. Bitte rufen Sie den Vodafone-Berater zur Terminvereinbarung ab.

 

Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, rufen Sie gerne ebenfalls Ihren Vodafone-Berater an.

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

 

A**n M*s*a*

Vodafone-Berater

 

Autorisierter Vertriebspartner

Vodafone Kabel Deutschland GmbH

01*1-*3* 9*1 9

a.m*s*a*@vertriebspartner-vfkd.de

 

 

Die persönlichen Daten habe ich soweit anonymisiert. Ich muß freundlichst darum bitten, daß derlei Besuche und Drohungen endlich ein Ende finden. Zeitgleich weise ich darauf hin, daß ich die Verbraucherzentrale in Kenntnis setzen werde und mir ausdrücklich vorbehalte, den "Berater" anzuzeigen.

 

vf1.jpg

 

Edit: @llonuucbejss Bild entfernt, da dies persönliche Daten enthielt.

 

edit2: Anhang entfernt

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Stephan
Moderator:in
Moderator:in

Hi llonuucbejss,

 

vielen Dank für deine Daten und die Angaben zum Berater.

 

Ich habe das ganze jetzt mit Verweis auf diesen Post an die zuständigen Kollegen gegeben. Die werden sich dann mit dem Kollegen mal intensive auseinander setzen, damit sich so etwas nicht wiederholt.

 

Gruß

Stephan

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
xxxJustinxxx
Giga-Genie
Giga-Genie

@llonuucbejss  Die Handynummer ist trotz deine unkentlichkeit zu erkennen. (Dein Screenshout vom Bild)

reneromann
SuperUser
SuperUser

Die einzige Methode: Diesem (selbstständigen) Vertriebspartner (am Besten schriftlich) Hausverbot erteilen und ggfs. auch gerichtlich durchsetzen. Sollte sich dieser nicht daran halten, dann die Polizei rufen und die Person "entfernen" lassen.

 

Sollte wirklich die Internetversorgung unberechtigt getrennt werden, kannst du diesen Vertriebspartner einerseits strafrechtlich verfolgen lassen, andererseits aber auch privatrechtlich Schadenersatz fordern. Hierzu zählen dann insbesondere die Kosten für eine Ersatzverbindung, aber auch die Kosten für den dann notwendigen Technikereinsatz.

 

VF selbst kann da leider relativ wenig machen - weil es eben keine Mitarbeiter von VF sind und VF daher gegenüber diesen Leuten nicht (direkt) weisungsbefugt ist. Das sind selbstständige Vertriebs"partner", die auf Provisionsbasis arbeiten und über solche Drohkulissen versuchen, mehr Verträge an den Mann/Frau zu bringen, auch wenn VF dies ausdrücklich nicht erlaubt.

Danke für den Hinweis. Du hast Recht, leider kann ich meinen Eröffnungsbeitrag nicht mehr editieren?

Nancy
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hallo llonuucbejss,

 

damit ich dies weitergeben kann, schick mir bitte mal Deine Daten (Kundennummer, Namen, Geburtsdatum und Anschrift) und die des Beraters mit der Visitenkarte per Privatnachricht zu.

 

Melde Dich anschließend wieder hier im Beitrag.

 

Viele Grüße

Nancy

 

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!

@Nancy Vielen Dank für die Zwischenmeldung. Ich habe Dir soeben die gewünschten Daten via privater Nachricht übersandt.

Stephan
Moderator:in
Moderator:in

Hi llonuucbejss,

 

vielen Dank für deine Daten und die Angaben zum Berater.

 

Ich habe das ganze jetzt mit Verweis auf diesen Post an die zuständigen Kollegen gegeben. Die werden sich dann mit dem Kollegen mal intensive auseinander setzen, damit sich so etwas nicht wiederholt.

 

Gruß

Stephan

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!

Moin. Ist so ein Gebaren normal für Vodafonberater?

Ich habe auch eine solche Karte bekommen und soll den Berater anrufen, da mein Kabeanlschluß gespert werden soll. Was darf ich davon halten?

Mit freundlichem Gruß?

 

@SvenTheMan 

Eigentlich nein - leider versuchen es aber einige selbstständige Vertriebler (die nicht Mitarbeiter von Vodafone sind, sondern lediglich auf Provisionsbasis VF-Verträge verkaufen) mit dieser Methode, Kunden zum Abschluss von Verträgen zu bringen.

 

Sofern du einen entsprechenden TV- und/oder Internetvertrag gebucht hast und alles funktioniert, würde ich diese Person nicht reinlassen - dann wäre eine Sperre auch keinesfalls berechtigt. Ganz davon abgesehen, dass eine Sperre des Kabelanschlusses nur dann erfolgen würde, wenn du vorher alle Verträge bei VF gekündigt hättest. Dies auch nur dann, wenn keine Versorgung über einen Mehrnutzervertrag (z.B. über die Mietnebenkosten) erfolgt...

 

Also: Nicht reinlassen - fertig...