abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Außerordentliche Kündigung / Alternativen zu Vodafone Kabel?
kdx
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

Mein Vodafone Kabel DSL ist wohl für die nächsten 5 Tage down laut Hotline. Der Service Mitarbeiter meinte nur lapidar dass sei doch schon bekannt. Eine Gutschrift könne es wenn überhaupt dann nur anteilig geben und dazu müsse ich mich nach Ende der Störung nochmal melden.

 

Ist leider nicht das erste Mal und bei 100% Homeoffice ein großes und teures Problem. Weiß hier jemand ob das so für eine außerordentliche Kündigung reicht? Ich muss sowieso eine Alternative ständig bereithalten falls VF mal wieder plötzlich für Tage ausfällt, da möchte ich lieber ganz wechseln.

 

Leider habe ich im Haus aber nur die Möglichkeit zu Vodafone Kabel DSL. Welche mobilen Alternativen sind zu empfehlen für heavy-homeoffice user? Empfang sollte passen im Zentrum von Berlin.

Schonmal Danke für eure Empfehlungen!

Karl

 

6 Antworten 6
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie
Giga-Genie

@kdx  Rechtsauskünfte sind in der community nicht erlaubt. Und wissen kann das überhaupt niemand (auch ein Anwalt nicht), wenn können wir hier nur spekulieren. Ich persönlich vertrete aus mehreren Gründen ganz klar und eindeutig die Meinung, keine Chance.

Wie lange hast du denn den Vertrag schon? Wenn die Mindestlaufzeit vorbei ist, kann man ja mit einem Monat kündigungsfrist ganz normal kündigen.

Danke für deine Antwort Giga-Genie! Das mit der Rechtsberatung sind ich zu. Dass auch ein Anwalt so etwas nicht beantworten könne, na gut, mein Anwalt könnte das mit Sicherheit ::-)

 

Welche mobile Alternative zu Vodafone Kabel DSL würdest du empfehlen? Ich denke mal von Leistung und Service ist Telekom um Längen besser, oder?

reneromann
SuperUser
SuperUser

@kdx  schrieb:

Weiß hier jemand ob das so für eine außerordentliche Kündigung reicht?


Das wird nicht reichen, weil im jährlichen Mittel "nur" 98,5% Verfügbarkeit vereinbart sind - bis zu 5,5 Tage Ausfall sind also "vertraglich vereinbart" - und diese können auch am Stück auftreten.

 

Zum Thema der Erstattung:

Wie soll dir jetzt bereits eine konkrete Summe zugesagt werden, wenn gar nicht klar ist, wie lange die Störung anhält? Weiterhin wird die Grundgebühr anteilig für die Störungszeit gutgeschrieben - und auch dafür muss man erst einmal die Länge der Störung kennen...

 

Und was zum Thema Verfügbarkeit:

Bei DSL-Anschlüssen hast du z.T. nur Zusagen von 97,5% im Jahresmittel - also knapp 9 Tage Ausfall pro Jahr. Und wer im HomeOffice eine entsprechende Verfügbarkeit benötigt, muss entweder entsprechende Verträge mit solchen Zusagen buchen - was dann i.d.R. Business-Tarife mit entsprechend gepfefferten Preisen sind - oder man hält sich eine 2. Leitung einer anderen Anschlusstechnologie vor (z.B. 1x Kabel + 1x DSL)...

Wie ich schon schrieb, das ist jetzt nicht das erste mal.. die 9 Tage im Jahr kriegt Vodafone locker zusammen.

 

Kabel plus DSL geht nicht bei mir Haus wie auch schon geschrieben. Gibt nur Vodafone Kabel im Haus. Es sind immer Großraumstörungen, die sollten wohl hoffentlich auch ohne Business Tarif laufen.

Gelöschter User
Nicht anwendbar

Hallo @kdx ,

 

du kannst ja einmal hier:

Telekommunikationsgesetz

nachlesen ob es für eine Sonderkündigung bei dir reicht, ob du mit einer mobilen Alternative besser fährst kann ich mir nicht vorstellen.

Du schreibst Vodafone Kabel DSL handelt es sich jetzt um einen Internetanschluß über Kabel oder DSL?

 

Gruss

Methusalem1

Und wenn nur Kabel geht, hilft dir eine Sonderkündigung natürlich nicht wirklich viel...

Das ist halt der zahnlose Papiertiger, den sich die BNetzA da ausgedacht hat.