Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

 

Kabel: Ausfall der Dienste in Bamberg

Behoben !!! Einschränkungen in der MeinVodafone App, eSIM Daten wieder einsehbar

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
vodafone Marketingversprechen = Viel heiße Luft = unverschämt wenig Leistung
Highlighted
Smart-Analyzer

Im lezten Herbst hatte ich bereits ordentlich gekündigt mit der Begründung, dass ich mit der stark schwankenden und häufig viel zu geringen Internetgeschwindigkeit sehr unzufrieden bin, Ich erhielt eine Kündigungsbestätigung zum 1.10.2020. 

An der Minderleistung änderte sich nachweislich nichts, dies habe ich vodafone auch mit einem Testprotokoll über Wochen belegt.

 

Daraufhin schrieb ich am 21. April 2020 folgende Mail:

 

Sehr geehrtes Vodafone-Team,
 
nun schreiben Sie mir zum wiederholten Mal, dass ich Sie traurig mache. Anders herum wird ein "Schuh" daraus. Ich möchte noch einmal betonen: An mir hat es nicht gelegen!

Letzten Herbst hatte ich bereits gekündigt, weil ich doch seit längerer Zeit sehr unzufrieden mit Ihrer Leistung war. Deshalb läuft mein Vertrag nun offiziell zum 1.10.2020 aus. Dafür habe ich auch eine entsprechende Bestätigung erhalten.

Jetzt muss ich Ihnen aber mitteilen, dass ich nun auch nicht mehr bereit bin fűr diese völlig inakzeptable und permanente Minderleistung weiter zu bezahlen. Sie versprechen enorm viel Geschwindigkeit und halten davon wenig. Ich habe eine 200er DSL-Leitung bei Ihnen vertraglich vereinbart und erhalte in den allermeisten Fällen weniger als 20% der zugesicherten Leistung. Dieses kann ich durch zahlreiche Speedtests in den letzten Wochen belegen (siehe Excel-Tabelle im Anhang). Die Ergebnisse sind eindeutig. Bei allen Tests befand ich mich im Raum des Routers. Dass andere User das Ergebnis verfälscht haben, kann ausgeschlossen werden. Sie wissen um Ihre völlig unzureichende Speed-Performance. Ich bin műde das weiter mit Ihnen zu diskutieren.
 
Ich biete Ihnen nun zwei Möglichkeiten an: 
a) Entweder Sie lassen mich mit sofortiger Wirkung ab Mai 2020 aus dem Vertrag, oder  
b) ich bezahle für die letzten 5 Monate leistungsgerecht, d.h. durchschnittlich noch nicht einmal 20% Leistung ergibt maximal 20% Rechnungsbetrag.

Bitte suchen Sie sich eine der beiden Varianten aus und teilen mir Ihre Entscheidung mit.

Hiermit widerrufe ich für Sie ebenfalls mit sofortiger Wirkung die Ermächtigung zum Bankeinzug von unserem Konto.
Bitte teilen Sie mir zudem mit, ob und wenn ja wohin die FritzBox geschickt werden soll.

Ich bitte um eine zeitnahe Antwort auf dieses Schreiben.

Mit freundlichen Grüßen

 

Daraufhin bat vodafone um Rückruf, um das Problem zu lösen. Natürlich rief ich an, hörte aber immer wieder die gleichen Plattituden, dass sie diese Problembeschreibung häufiger hätten und mein ausführliches Testporotokoll auch eine sehr erschöpfend sei. Aber sie könnten (oder dürfen) halt keine Störung sehen und eigentlich müsste alles optimal laufen. Aber natürlich könnte ich zu den normalen Arbeitszeiten einen Techniker vorbeischicken, der dann noch einmal alles vor Ort durchmisst und mit hoher Wahrscheinlichkeit bestätigen wird, dass der Anschuss - zumindest (z.B.) am Montag Vormittag, wenn in unserem Wohngebiet alle in der Schule oder auf der Arbeit sind - ohne Probleme läuft. 

 

Daraufhin schrieb ich am 27.4.:

 

Sehr geehrtes Vodafone-Team,

Ich hatte nicht bestritten, dass mein Anschluss grundsätzlich funktioniert. Lediglich ihr űberlastetes Netz packt nicht annähernd die Geschwindigkeit, die Sie zumindest űberwiegend erreichen sollten. Ich wűrde ja schon nichts sagen, wenn zumindest durchweg, d.h. auch in den Abendstunden, die Hälfte der 200er-Leitung ankommen würde.
Und bitte jetzt nicht wieder die Taktik "mein Name ist Hase, ich weiß von nichts." Wir können nichts finden. Ist doch alles super. Ist es nicht! Űber Wochen habe ich zu unterschiedlichen Zeiten Speedtests gemacht und das auch dokumentiert. Die aussagekräftigen Ergebnisse hatte ich Ihnen zugeleitet.

Es gibt ein grundsätzliches Problem mit Ihrem Netz, dass auch Ihre Techniker nicht mal eben so in den Griff bekommen.
Seien Sie jetzt bitte zumindest ein fairer Vertragspartner, der seine Kunden dann auch aus dem Vertrag lässt, wenn er seine vollmundigen Versprechungen nicht einhalten kann.

Mit freundlichen Grüßen

 

Wieder keine Stellungnahme zum systemischen Problems des vodafone Netzes. 

 

Daraufhin schrieb ich noch einmal am 6.6.2020:

 

 Sehr geehrtes Vodafone-Team,

ich hatte zum Monatsende April gekűndigt.
Das Recht zur Sonderkűndigung habe ich erschöpfend belegt. Siehe meine beiden Mails an Sie.
Nicht erhalten? Kann nicht sein, den Bankeinzug haben Sie ja auch eingestellt und das stand nur in der Mail, mit ausführlichem Testprotokoll im Anhang.

Von Ihrer Service Hotline wurde mir die Kündigung bereits als nachvollziehbar begründet bestätigt.

Lassen Sie uns die Angelegenheit bitte vernünftig regeln.
Es wäre also sinnvoll, wenn Sie Ihre Mahnung folgerichtig zurűckziehen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Wieder keine hilfreiche Reaktion, außer ein paar nutzlose NoReply-Emails mit dem Hinweis, dass man sich um das Problem kümmere. Aber Fehlanzeige!

 

Dem ganzen setzt die Krone auf: Als ich vor ein paar Tagen aus dem Urlaub kam, fand ich ein Schreiben der infoscore Forderungsmanagement GmbH. Nun hat vodafone ein Inkasso-Unternehmen beauftragt, um die völlig unangemessene Forderung kurzfristig einzutreiben.   

 

Vielleicht sieht sich ja ein Vodafone Mitarbeiter hier doch noch gemüßigt kurzfristig eine konstruktive Lösung herbeiführen zu wollen.  Andernfalls würde ich meine Kommunikation mit vodafone mal auf diversen social media Kanälen öffentlich machen und nachhören, ob dieses Problem nicht viel mehr enttäuschte vodafone Kunden betrifft. Es darf nicht sein, dass man vollmundig die atemberaubensten Geschwindigkeiten verspricht und davon vorsätzlich nur einen Bruchteil abliefert.

 

 

Wäre schön, wenn Sie endlich den Dreh zu einer angemessenen Lösung des Problems finden könnten.

Ich bin gespannt auf Ihre finale Reaktion. 

 

Stephan Krug

Mehr anzeigen
17 Antworten 17
Highlighted
Giga-Genie

Hab mir soviel Text nur kurz durchgelesen. 

 

Zahlen musst du, so oder so. 

 

Bei so einer Beeinträchtigung kann man 50%gutschrift bekommen.

 

Die außerordentliche kündigung muss mit Frist zur behebung an Beschwerdemanagment geschickt werden. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@Geduld-am-Ende Wenn die Sache bereits bei einem Inkassobüro ist, wird hier nichts mehr zu machen sein. 

Zwei Möglichkeiten gibt es:

a) Forderung begleichen (was hast du denn überhaupt nch bezahlt seit April?) Hast du die Geräte zurück geschickt?

b) Forderung nicht begleichen und auf Mahnbescheid warten. Diesem kannst du dann widersprechen mit der Begründung, es gäbe keine Rechtsgrundlage da fristlos gekündigt wurde. Und dann abwarten, ob es zu einer Gerichtsverhandlung kommt und was ein Richter zu deinem Vorgehen meint.

P.S. Eine "anteilige"Bezalungdürfte kaum rechtmäßig sein.

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderator

Hi Geduld-am-Ende,

 

die Zahlung einseitig einstellen ist erst einmal keine gute Idee. Sobald der Anschluss gesperrt ist, wird auch kein Versuch mehr unternommen eine Entstörung durchzuführen, da er ja eh gedrosselt ist Frustrierte Smiley

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann machst Du die Tests ausschließlich per WLAN. Diese Messungen können wir auch nicht als Beleg heran ziehen. Es ist zwingend erforderlich, dass Messungen nur per LAN durchgeführt werden, um Störeinflüsse auszuschließen.

 

Ich schau gern, ob ich hier regional eine Auslastung feststellen kann und wie wir hier eine Lösung finden können.

 

Bitte sende mir Deinen Namen, die Anschrift, Dein Geburtsdatum und Deine Kundennummer per PN und sag mir kurz hier Bescheid, wenn Du die Nachricht versendet hast.

 

Viele Grüße

Marco

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hallo Marco,

 

danke für Deine Rückmeldung.

Die erwünschten Daten habe ich Dir per PN zukommen lassen.

 

Jetzt zu Deiner Kritik: Die Zahlung einseitig einzustellen ist keine gute Idee. Da gebe ich Dir grundsätzlich Recht. Aber Ihr habt immer schön von meinem Konto abgebucht und dem grundsätzlichen Kernproblem, dass Eure Leitungen insbesondere zu gewissen frequentierten Zeiten gar nicht die Kapazitäten hergeben und alle in der Straße/Nachbarschaft miteinander die Schnelligkeit teilen müssen, wollt oder könnt Ihr Euch nicht stellen. Denn wenn vodafone mit dieser Problematik transparent und ehrlich umgehen würde, könntet Ihr Euer vollmundiges Marketingversprechen, vermeintlich die schnellsten Verbindungen anzubieten, nicht mehr aufrecht erhalten.

 

Nun zu Deinem zweiten Punkt LAN/WLAN-Test. Das Argument habe ich ebenfalls schon einmal vom Service gehört. Es heißt im Umkehrschluss: Nur LAN muss funktionieren? im Jahr 2020? Dein Ernst? Es ist Eure Leitung und Eure FritzBox. Nur mal so zur Info: Ich habe den gleichen Test, mit dem gleichen Gerät und auf die gleiche Art und Weise bei einem Bekannten in der Nachbarschaft durchgeführt. Der hat eine 250MBit/s-Leitung bei der Telekom. 2 Testergebnisse mit halber Stunde Abstand: 248 MBit/s sowie sogar 262 MBit/s. Komisch, nicht wahr?!

 

Um das klar zu stellen: Ich will definitiv kein Geld prellen! Ich will nur einen fairen Deal. Eine 50er-Leitung kostet 19,99 pro Monat. Ich bin gerne bereit diesen Betrag jeweils für die verbliebenen Monate (Mai-Juni-Juli-August-September) zu bezahlen. Wenn damit alle Forderungen erledigt sind. Andernfalls warte ich auf den Mahnbescheid und dann führen wir halt mal einen Musterprpozess zum Thema vorsätzlich/wissentlich mangelhafte Leistungserbringung und unlautere Werbung durch vodafone. Ich denke wir werden genügend enttäuschte vodafone-Kunden mitbringen können, die meine Thesen aus eigener Erfahrung belegen können.  

Vielleicht stehen Sie aber auch endlich zu den Fehlern und finden eine echte finale Lösung.

Man wird sehen.

 

      

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Ja lan muss nur funktunieren.

 

Das Problem bei wlan ist es ist zu storanfallig. TV, Boxen, Radio, Telefon stört den Empfang, dazu kommen noch die Wände oder andere Materialien die stören können. Und andere wlan die massiv stören können.

 

Komisch ist es nicht das bei jemand anderen du bessere Ergebnisse bekommst, wie gesagt mega storanfallig. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Ist es ja auch so einfach interne Störungen zu vermeiden...  

 

TV aus bei Messung.

Boxen keine

Radio nein

Telefon: ein Mobilteil, es wurde parallel nicht telefoniert

Wände oder sonstige Barrieren: KEINE, gleicher Raum.

 

Ich hatte im Haus häufig schnelleres Internet über Mobilfunk als über die 200er vodafone Leitung,

Und die vermeintlichen Störungen waren immer besonders stark zu Netflix-Zeiten ... komischer Zufall, oder?!

 

In naher Zukunft kann ich gerne konkrete Vergleichszahlen einer 200er DSL Leitung von vodafone und einer 250er Leitung der Telekom veröffentlichen. Würdet Ihr im Falle eines signifikanten Speed-Unterschieds dann bei gleichem Haus, gleichen Geräten und gleichem Teststandort immer noch von womöglich "hausgemachten" Störungen sprechen?  

Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector

Reproduzierbare Messwerte gibt es einfach nur per LAN-Kabel. Es ist ja auch kein Hexenwerk, für so einen Test mal schnell ein Kabel einzustecken. WLAN hat grundsätzlich viel zu große Schwankungen.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

WLAN bitte durch vodafone ersetzen.

vodafone hat einfach ein zu schlechtes Netz. Alles andere ist Ausrede!

Ich bestelle doch keinen schnellen Internetanschluss, wenn ich dann doch wieder alles per Kabel anschließen soll.

Was ist das denn für eine Logik?

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@Geduld-am-Ende Die ganze Diskussion bringt doch nichts. Mit den Messwerten von wlan allein gewinnst du keinen Blumentopf. Die vertraglich vereinbarte Bandbreite ist ausschließlich per lan zu erbringen. Aus, basta, amen!


@Geduld-am-Ende  schrieb:

vodafone hat einfach ein zu schlechtes Netz.


Diese Aussage ist falsch, so wie fast immer irgendwelche Pauschalbeurteilungen. Mein Ergebnis im Moment wenn ich das lan-Kabel vom modem nehme und per wlan einen speedtest mache

messung.jpg

Mehr anzeigen