Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

eSIM: Einsicht in eSim Daten (QR-Code, ePin) in MeinVodafone-App und Mein Vodafone Web

MeinVodafone-App: Self-Service Vertrag- und Tarifoptionen

Mobile Telefonie und Daten 2G/3G/4G PLZ Gebiet 073xx, 079xx, 08538, 951xx, 96367

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
untergeschobene Verträge, Mitarbeiter die keine Lösung wollen/können bis zum Inkasso, Abschaltung
Highlighted
Smart-Analyzer

Ich suche hier nach einer Lösung für einen Bekannten der 1929 geboren ist und nervenden Ärger (mal wieder) mit vodafone hat.

Im März 2020 wurden die bestehenden Verträge Kabel und Telefonie ohne Auftrag geändert und Geräte zugesandt. Corona bedingt konnte ich mich um die Rücksendung der nicht angeforderten Gerät erst im April 2020 kümmern. Die Stornierung des Auftrages wurde am 21.04.2020 zum Vertragsende 16.03.2020 von Vodafone bestätigt. Der durch die geänderten Verträge zustande kommende Abbuchungsbetrag per Lastschrift wurde zurück gegeben und der korrekte Betrag per Überweisung gezahlt. Obwohl Vodafone nach wie vor die Gebühren vom Konto abbucht, (hier liegt nach meiner Aufstellung mittlerweile eine Überzahlung vor) erhalte ich weiterhin Mahnungen bis jetzt hin zur Androhung der Abschaltung. Am 29.06.2020 hatte ich ein langes Gespräch mit einem Vodafone Kundendienst Mitarbeiter der mir die Rücknahme der ungewollten Verträge bestätigt hat und desweiteren mitteilte den Sachverhalt mit der Buchhaltung zu klären, sodaß das Mahnverfahren gestoppt wird. Jetzt kommt erneut eine Androhung der Abschaltung . Bei meinem heutigen Gespräch mit dem Vodafone Kundendienst stellte sich heraus, das die abgebuchten Gebühren nicht für den Kabelanschluss sondern für einen anderen Vertrag aus 2019 sein sollen. Ich habe den Kundendienstmitarbeiter um letzmalige Klärung der Angelegenheit gebeten, bin aber hier nicht weitergekommne, weshalb ich mich hilfesuchend an das Forum wende. Gibt es Kontaktdaten zu Personen die gewillt sind das Problem anzugehen und zu lösen.

In Ludwigshafen gab es bereits einen Artikel in der Rheinpfalz vom 18.06.2020 Ausgabe Nr. 139 zu diesem Thema.

Desweiteren hat Vodafone unter Androhung von Geldstrafen diese Vorgehensweise zu unterlassen. https://www.vzhh.de/media/2146

Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Vodafone diese Vorfälle nicht schnellstens und Kundenzufrieden lösen will.

Vielen Dank für eure Hillfe.

Harald

 

Edit: Thread verschoben. DSL-->Kabel. Gruß WolfgangF

Mehr anzeigen
16 Antworten 16
Highlighted
Giga-Genie

Wurden den die geeigneten straf- und zivilrechtlichen Massnahmen eingeleitet (Stichwort "untergeschobener Vertrag") ?

 

Sofern keine Willenserklaerung fuer einen Vertragsabschluss vorliegt, können die Vertraege jederzeit Storniert und Rueckabgewickelt werden. Das geht aber nur mit Mithilfe der Kunden. Den häufig von externen Vermittlern gebuchten Vertraegen ist nicht anzusehen, auf welchen Wege sie zustande gekommen sind. Es gilt aber immer der Grundsatz, das Vertraege einzuhalten sind. Dies gilt auch fuer am Telefon abgeschlossene Vertraege.

 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Community,

nein, es wurden bisher keine straf-/zivilrechtlichen Schritte eingeleitet. Da Vodafone, wie bereits in meinem Eröffnungsthreat geschrieben, die Stornierung des Vertrages am 21.04.2020 Rückwirkend zum 16.03.2020 (angeblicher Vertragsabschluss) storniert hat.

Aber aus diesen fehlerhaften Verträgen sind Einmalanschlussgebühren, Gebühren für Rücklastschrift und Mahngebühren entstanden. Diese versucht Vodafone über Infoscore einzutreiben. Desweiteren mahnt Vodafone die Gebühren aus einem Vertrag (Telefonie) an, der laut Vodafone angeblich nicht mehr per Lastschrift eingezogen wird. Dies kommt vermutlich daher weil eine ungerechtfertigt hohe Lastschrift mit den Einmalgebühren aus den untergeschobenen Verträgen zurückgegeben wurde.

Dennoch bucht Vodafone nach wie vor 2 Verträge (Kabel und Telefonie) monatlich ab. Nach meiner Aufstellung sogar etwas mehr (im einstelligen € Bereich) als für die ursprünglichen Verträge zu zahlen wäre.

Ich habe diesen Sachverhalt mehrfach (letzmalig mit 2 Kundenberater am 05.08.2020) zu klären versucht.

Dies ist aber nicht möglich. Die Gründe hierfür erschließen sich mir nicht. Wenn man sich im Internet aber mit dieser Problematik beschäftigt, hat das ganze für mich schon Methode und ich erlaube mir die Frage wie lange dieses Spiel noch getrieben wird.

 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Hallo HaBi60,

 

erst einmal herzlich willkommen in unserer Community. Schön, dass Du hier bist.

 

Um zu schauen, ob und falls ja, was ich für Euch tun kann, brauche ich die Kundenummer, Namen, Geburtsdatum und Anschrift des Vertragsinhabers. Sende mir alles in einer Privatnachricht zu und melde Dich anschließend bitte noch einmal kurz in Deinem Beitrag.

 

Beste Grüße

Tina

 

 

 

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Zur ordnungsgemäßen Rueckabwicklung gehört natürlich auch die Rueckbuchung der Bankgebuehren etc.

 

Problematisch wird dies bei der Abbuchung von berechtigten und unberechtigten Rechnungsbetraegen. Bei der vollständigen Ladtschriftrueckgabe sind dann ja auch berechtigte Abbuchungsbetraege enthalten.

 

Welche Vertraege mit welchen Monatsbetraegen wurden den unstrittig abgeschlossen ? Darüber gibt es doch sicher Auftragsbestatigungen. Es wird im einstelligen Bereich mehr abgebucht ist ja eine sehr vage Angabe.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Tina,

 

ich habe dir soeben die angeforderten Daten per PN übermittelt. Wie in der PN mitgeteitl ist noch eine weitere Ungereimheit festgesellt worden.

Bei Prüfung der Kontoauszüge ist aufgefallen, das bis März 2020 3 Abbuchungen je Monat durchgeführt wurden. 2 davon unter der gleichen Kundennummer. Da ich von meinem Bekannten zur Prüfung nur die Kontoauszüge ab 01.01.2020 aber nicht davor habe, kann ich nicht sagen wie lange hier schon falsch abgebucht wird.

 

Ich fnde das sehr traurig, das bei mittlerweile 4 maligem Anruf bei der Kundenbetreuung und der Bitte um Prüfung dieser Fehler nicht aufgefallen ist.

Ich haffe das ich mit der Unterstützung der Community hier meinem Bekannten helfen kann.

 

Besten Dank bereits für die bisherige Unterstützung.

 

Gruß Harald

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

@CE38  schrieb:

..........

Welche Vertraege mit welchen Monatsbetraegen wurden den unstrittig abgeschlossen ? Darüber gibt es doch sicher Auftragsbestatigungen. Es wird im einstelligen Bereich mehr abgebucht ist ja eine sehr vage Angabe.


@CE38: Da mir nicht alle Unterlagen zur Prüfung zur Verfügung standen, konnte nicht im Detail geprüft werden.

Bei der jetzt für TINA durchgeführten Aufstellung ist erst aufgefallen, das anscheinend für 3 Verträge abgebucht wird. Das wird sich hoffentlich jetzt klären. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Hallo HaBi60,

 

danke für Deine PN. Ich habe mir alles angeschaut und liste Dir jetzt erst einmal auf, was für Verträge bestehen.

 

Unter der Kundennummer ...932 gibt es folgende Verträge:

 

Vertragsnummer ..653 TV Kabelanschluss und VodafoneTV seit 12.02.2019

Unter der Kundennummer ...403 gibt es folgende Verträge:  

Vertragsnummer ..807 Internet & Phone 32 seit 04.04.2016
Vertragsnummer ..208 TV Kabelanschluss, beendet am 27.07.2020
Vertragsnummer ..657 GigaTV vom 16.03.2020, im April widerrufen

 

Erst einmal zu dem jetzt beendet Vertrag unter der Vertragsnummer ..208. Die monatlichen Entgelte wurden seit Mai nicht mehr beglichen. Ich verstehe, dass der Vertragsinhaber nicht bereit war, für den ungewollten Vertrag (GigaTV ..657) zu bezahlen. Dieser wurde im April storniert und die berechneten Entgelte erstattet. Nur die Kosten für die Rücklastschrift und die Mahnungen sind übrig geblieben. Aber warum wurde die Entgelte für den Anschluss selbst nicht mehr beglichen?

 

Nun zum dem Punkt, dass es zwei Verträge für den Kabelanschluss gibt:

Wie es dazu kam, dass ein weiterer Vertrag für den TV Kabelanschluss abgeschlossen wurde, kann ich nicht nachvollziehen. Da es sich aber um ein Mehrfamilienhaus handelt, ist das auch nicht aufgefallen. Verstehe ich Dich richtig, dass der Vertragsinhaber nur einen Anschluss im Haus nutzt?

 

Beste Grüße

Tina

 

 

 

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

@Tina  schrieb:

 

 Nur die Kosten für die Rücklastschrift und die Mahnungen sind übrig geblieben. Aber warum wurde die Entgelte für den Anschluss selbst nicht mehr beglichen?

 

@ Tina: Es besteht eine Einzugsermächtigung, und da ja für 2 Verträge abgebucht wurde, ist das anscheinend erstmal gar nicht aufgefallen. Der Dritte Vertrag ist  jetzt erst durch die Kommunikation hier in der Community aufgefallen.

 


@Tina  schrieb:

 

Nun zum dem Punkt, dass es zwei Verträge für den Kabelanschluss gibt:

Wie es dazu kam, dass ein weiterer Vertrag für den TV Kabelanschluss abgeschlossen wurde, kann ich nicht nachvollziehen. Da es sich aber um ein Mehrfamilienhaus handelt, ist das auch nicht aufgefallen. Verstehe ich Dich richtig, dass der Vertragsinhaber nur einen Anschluss im Haus nutzt?

 

@Tina: Diese doch interessante Frage kann ich dir auch nicht (auch mein Bekannter auf meine Nachfrage) nicht beantworten. Eventuell ist doch etwas Methode an dieser Angelegenheit?

 

Ja es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus und der Vertragsinhaber nutzt definitiv nur einen Anschluss im Haus.

Desweiteren habe ich dir noch eine Email der Verbraucherzentral Hamburg per PN weitergeleitet.

 

Beste Grüße Harald

 

 


 

 

 

 

 

 


 

Mehr anzeigen
Moderatorin

Hallo HaBi60,

 

dahinter steckt keine Methode. Grundsätzlich sollten keine zwei Kabelanschluss-Verträge für einen Anschluss bestehen. Aus dem Grund habe ich mich auch an unsere zuständigen Kollegen gewandt, um das nun abschließend zu klären.

 

Da der Vertragsinhaber seit Februar 2019 zwei Kabelanschlussverträge zahlt, wird die Inkassoforderung für den Vertrag mit der Nummer ...2805 zurückgeholt und die Entgelte ab 01.04.2020 ausgebucht. Das kann bis zu 6 Wochen dauern. Sobald das erledigt ist, kann ich mich auch um die Rückerstattung der Entgelte von Februar 2019 bis März 2020 kümmern. 

 

Beste Grüße

Tina

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen