Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Achtung: Aktuelle Phishing-SMS-Welle. Informationen dazu findet Ihr im Beitrag Paket-SMS-Trojaner

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste

Wechsel von PYUR zu Vodafone - Techniker hat Probleme bei der Umstellung // Übergabepunkt vorhanden

Fennec
Smart-Analyzer

Bei uns im Haus war bisher nur PYUR / Tele Columbus. Vor kurzem hat Vodafone eine eigene Anlage neben der von PYUR installiert. Die Anlage ist vorhanden. Der Techniker sagt jedoch, dass das Signal noch nicht freigeschaltet sei und er deshalb erstmal nichts umpolen könnte.

 

Eigene Anlage bedeutet: Vodafone hat ein eigenes Erdkabel ins Haus gezogen und an einen eigenen Übergabepunkt angeschlossen. Die Anlage/Verteilerkasten dahinter von Vodafone sind auch vorhanden. So wie der Techniker vor Ort und ich das verfolgen konnten, ist das komplett separat von der PYUR/Tele Columbus anlage. Es können im Haus also beide Anbieter genutzt werden, es muss lediglich die Wohnung an den einen PYUR oder den anderen Vodafone Verteilerkasten angeschlossen werden.

 

Irgendwie kommt der von Vodafone beauftragte Techniker damit nicht zurecht und die Firma scheint auch nicht gewillt sein sich zusätzliche Arbeit mit nachforschungen etc. zu machen. Die Firma sagt mir immer, es könne keine Vodafone Anlage im Haus gebgen, weil sie ja sonst von Vodafone mit dem Bau beauftragt worden wären  (obwohl deren eigener Techniker ihr am Telefon gesagt hat, dass die Anlage vorhanden ist). Die Anlage von Vodafone ist defakto vorhanden, samt eigenem Übergabepunkt/Erdkabel - dass Vodafone ggf. einen anderen Techniker mit dem Bau dieser Anlage beauftragt haben könnte schien für sie unwahrscheinlich 

Mir scheint es, als ob man sich bei der Firma lieber nicht mit Themen befasst, die über das normale umstöpseln hinaus gehen und nur schnell schnell einfache Aufträge abarbeiten will und den Kunden am Ende hängen lässt und sich dieser selbst darum kümmern muss die technischen Probleme zu lösen 

 

Leider drehe ich mich deshalb grade ziemlich im Kreis mit zuständigkeiten die hin und her geschoben werden und stehe bald ohne Internet da, da der alte Vertrag schon gekündigt ist.

Kann mir jemand sagen was genau passieren muss, damit am Vodafone übergabepunkt im Keller auch ein Signal ankommt? Muss da etwas freigeschaltet werden? Wenn ja, wer ist dafür zuständig?

Mehr anzeigen
8 Antworten 8
Hemapri
SuperUser

Es muss nichts freigeschaltet werden, aber der Übergabepunkt muss aktiv sein. Möglicherweise liegt noch kein Signal an. Zuständig ist hier der Bereich "Bau Netzebene 3". Ein aderes Problem ist die Netzebene 4. Wer ist dort im Objekt der Rechteinhaber. Darf Vodafone überhaupt die Netzebene 4 nutzen?

 

MfG

Mehr anzeigen
Fennec
Smart-Analyzer

Am Telefon wurde mir gesagt, dass Vodafone einen Netzebene 3 (NE3) Vertrag mit der Hausverwaltung hat?

 

Da aber vom Übergabepunkt (=Ende von NE3 wenn ich es richtig verstanden habe) ein Kabel abgeht und ein Vodafone Verteiler mit Hausverstärker im Keller installiert worden ist, gehe ich davon aus, dass Vodafone die NE4 auch nutzen darf?

Vodafone braucht ja eine Genehmigung um Verteilerkasten/Hausverstärker einzubauen und die Kabel durch den halben Keller zu ziehen?! 

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@Fennec 

Wenn die bestehende Netzebene4 am Pyur Verteiler hängt, soll dann fuer den Vodafone Verteiler eine zusätzliche parallele Struktur in die betreffenden Wohnungen eingezogen werden oder einfach vom Pyur-Verteiler abgestöpselt werden ? 

 

Das muss von der Hausverwaltung konkret vorgegeben werden. Sind die Genehmigungen und Auftraege nicht eindeutig, wird da nicht viel passieren.

 

Ein von der Hausverwaltung beauftragter Elektriker kann doch alle Wohnungen die ein Vodafone Cable-Anschluss wünschen vom Pyur-Verteiler kappen und zum Vodafone Verteiler legen. Dann bestehen klare Verhältnisse und der von Vodafone beauftragte Techniker muss nicht an den Pyur-Verteiler.

Mehr anzeigen
Fennec
Smart-Analyzer

Einfach vom PYUR Verteiler abgestöpselt und in den Vodafone verteiler gesteckt werden. Das hat der Vodafone techniker auch probiert (der PYUR Verteiler ist nicht verschlossen), nur war auf dem Vodafone verteiler kein Signal (oder nicht das Signal, was da sein soll). 

 

Die Hausverwaltung steht dem umstöpseln auch nicht im Weg. Die Verkabelung von den Wohnungen runter zu den Verteilern gehört weder PYUR noch Vodafone, sondern ist Eigentum der Hausbesitzerin (bzw. der Wohnungseigentümer). 

 

Wie gesagt, das Problem liegt am Vodafone Verteiler bzw. Übergabepunkt. Der ÜP ist von Vodafone zwar vor nicht allzu langer Zeit installiert worden (ich sehe ja das Kabel, was von der Straße zum Vodafone ÜP geht), aber nicht in Betrieb genommen worden, bzw. ist irgendetwas mit dem Signal nicht in Ordnung. Das ist nun das Problem, was gelöst werden muss. Der von Vodafone beauftragte Techniker (der das umstöpseln probiert hat) war aber nicht qualifiziert das Problem am Übergabepunkt zu lösen soll und ist auf Anweisung seiner Chefin einfach gefahren.

 

Bei Vodafone schien niemand zu Wissen wo das Problem lag, denn man wollte mir die gleiche Techniker-Dienstleistung (bzw. den gleichen Techniker) nochmal buchen. Deshalb versuche ich nun zu erörtern, was genau das Problem sein könnte (eigentlich ja die Aufgabe des Technikers, der einen entsprechenden Bericht hätte schreiben sollen), damit ich das dem Vodafone Tech-Team so präzise wie möglich schildern kann, damit wir uns nicht weiter die ganze Zeit im Kreis drehen. 

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@Fennec 

Bei einer NE3 Stoerung gibt der Techniker auch ab - das war völlig korrekt.  Der Sachverhalt sollte im Technikerbericht  klar dokumentiert sein. 

 

Die Frage die sich mir stellt ist, weshalb wurde der HÜP nicht in Betrieb genommen ? Da muss es doch eine Abnahme geben, wenn ein HÜP kostenpflichtig von der Hausverwaltung beauftragt wurde.

Mehr anzeigen
Fennec
Smart-Analyzer

Ja, man würde eigentlich meinen, dass der Techniker das klar dokumentieren sollte, hat er aber leider nicht. Die Mitarbeiter beim Vodafone Telefon Support sind aus den Notizen auch nicht schlau geworden.

 

Wer fragt denn bei wem nach wenn so ein HÜP installiert wird? Die Hausverwaltung bei Vodafone (der Verwaltung kann es ja egal sein, ob es nur PYUR oder PYUR und Vodafone im Haus gibt, weil sie ja nichts an einem zusätzlichen Anbieter im Haus verdienen), oder fragt Vodafone proaktiv die Hausverwaltungen in noch nicht erschlossenen Gebieten ob sie dürfen  (Vodafone kommt ja so an neue Kunden ran)?

 

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@Fennec 

Der Hausanschluss mit dem HÜP muss ja von der Hausverwaltung bestellt worden sein. Das kostet Geld. Insofern sollte die Hausverwaltung schon ein Interesse haben, dass der HÜP läuft.

Mehr anzeigen
Fennec
Smart-Analyzer

Jetzt habe ich von Vodafone ein Storno-Schreiben bekommen (angeblich hat VF keine Genehmigung von der Hausverwaltung erhalten können) und das obwohl: 

1) Ich die Schriftliche Genehmigung von der Hausverwaltung dazu komischerweise direkt bekommen habe (Installationsarbeiten, Umstecken vom PYUR Verteiler, etc. alles schriftlich) und diese auch an Vodafone geschickt habe

2) Vor kurzem ein Vodafone Verteiler/ÜP im Keller eingebaut und zur Straße hin verkabelt wurde (der hat sich ja nicht von selbst ohne Genehmigung installiert)

 

Man man man, was für ein Chaos-Laden.

Mehr anzeigen