Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

eSIM: Einsicht in eSim Daten (QR-Code, ePin) in MeinVodafone-App und Mein Vodafone Web

MeinVodafone-App: Self-Service Vertrag- und Tarifoptionen

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Vodafone ändert Hausanlage und ich soll Techniker zahlen?
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo,

 

am 12.8 hatten wir abends keinen Fernsehempfang mehr. Bin dann in den Keller gegangen um mir den Anschluß anzusehen.
Dabei treffe ich eine Nachbarin die mir erzählt, dass sie heute von Vodafone ans Internet angeschlossen wurde und ein Techniker im Haus war, der auch am Hausanschluß etwas gemacht hatte.
Sie rief drarauf hin bei Vodafone an und erzählt dies. Anschließend gibt sie mir das Telefon und eine Dame von Vodafone fragt mich ob ich Morgen daheim bin und möchte auch meine Telefonnummer wissen.

 

Am nächsten Tag kommt der Techniker und wir gehen in den Keller. Er misst den Anschluß und meint schaut gut aus. Wir gehen also in die Wohnung und er schaut sich die Dose an.
Er misst wieder und meint schaut auch gut aus. Allerdings meint er es gäbe da eine Beschädigung am Kabel und er würde die Stelle ersetzen.
Ich meinte noch, dass es daran aber ja nicht liegen kann. Er ersetzt es aber trotzdem. Fernsehempfang geht weiterhin nicht.

Er folgt dem Kabel zum Fernsehen und sieht dahinter einen kleinen Verstärker. Ich soll den mal abstecken und nur das TV Kabel in den Fernseher stecken.
Und siehe da, es geht wieder.
Techniker meint, der Kollege halt wohl das Signal im Keller optimiert, damit die Nachbarin stabiles Internet hat und deswegen hat es bei mir übersteuert.
Ich bedanke mich und er geht.

 

Jetzt sehe ich in meiner Rechnung auf einmal einen Posten über 96,99 Euro für eine Fehleranalyse.

 

Über das Kontaktformular erhebe ich Widerspruch, da ja Vodafone die Hausanlage verändert hat und ich nie über irgendwelche Kosten informiert wurde.
Der Techniker wollte auch keine Unterschrift von mir.
Als Antwort kommt: wir haben den Vorgang vom 13.08.2020 geprüft: Die Abrechnung über den Einsatz des Technikers ist korrekt.

 

Ich antworte und erkläre nochmals, dass ja Vodafone die Hausanlage verändert hat und ich nie über anfallende Kosten informiert wurde. Auch die Nachbarin nicht.
Frage auch ob es normal ist, wenn ein Techniker die Hausanlage verändert, aber niemanden darüber informiert. zb. zumindest über einen Zettel im Haus.
Wieder die gleiche stupide Antwort: wir haben den Vorgang vom 13.08.2020 geprüft: Die Abrechnung über den Einsatz des Technikers ist korrekt.

 

Ich versuche es nochmals und bitte mir mitzuteilen, wann was bestellt wurde und bitte auch darum den Fall zb. an die Rechtsabteilung weiterzuleiten.
Und wieder: wir haben den Vorgang vom 13.08.2020 geprüft: Die Abrechnung über den Einsatz des Technikers ist korrekt.

 

Wow. Ich kann gar nicht sagen, wie sauer ich bin. Einfach so einen Kunden abzuspeisen und rein gar nicht auf irgend etwas einzugehen, ist schon ne Frechheit.
Bin seit Telekom Zeiten KD Kunde, auch mit Premium Paket und DSL Kunde seit Arcor. Werde mir gut überlegen ob das so bleibt.

Mehr anzeigen
26 Antworten 26
Highlighted
SuperUser

Hallo @tom2000 , 

 

puuuh, das ist tatsächlich ein ganz schweres Thema...

Natürlich muss der Techniker den Hausanschluss so einpegeln, dass das Internet bei der Nachbarin läuft. Die große Frage ist jetzt: Was ist das für ein Verstärker, wo saß der, und wer hat ihn wofür dort angeschlossen?  

 

Vielleicht kriegen wir hier ein bisschen Klarheit rein. 

 

Viele Grüße, Ines

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Ist ja auch total okay dass der das gemacht hat. Es hat aber halt Folgen. Kurz bei den zwei betroffenen Leuten klingeln und nachfragen war wohl zu viel Arbeit. Genauso wie einen Zettel aufzuhängen.

 

Und was die Berechnung angeht, muss es ein Angebot geben und dem muss zugestimmt werden. So laufen Rechtsgeschäfte halt ab.

Wenn Vodafone nie über Kosten informiert, gibt es auch keine Berechnungsgrundlage.

 

Klar, der Versträrker ist meiner und nicht von Vodafone und darauf werden die rumreiten.

Ändert aber nichts an den zwei Punkten davor.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Hallo @tom2000 

 

Das Problem an der Geschichte ist das du mit dem Technikereinsatz einverstanden warst und dieser den Fehler in deiner Verkabelung gefunden hat. Ein Gerät welches dort im Normalfall nicht hingehört und auch nicht von Vodafone ist hat diesen Fehler verursacht.

 

Die Pauschalen für solche Technikereinsätze bei Kabel-TV Problemen sind fest geregelt und müssen auch nicht seperat erwähnt werden.

https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/kabel-preise-tv-pakete-mit-kabelanschlus-1.pdf

(Seite 2 -> Servicepauschale für den Technikereinsatz)

 

Da dieses Problem nicht von Vodafone verursacht wurde ist die Pauschale leider gerechtfertigt ... Smiley (traurig)

 

Gruß

Dieter


Grüße an das Community-Universum
Ein Klick auf "Gefällt mir" tut nicht weh
MCT | MCSA | MCSE | MCITP | MCP | MCTS
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Dann bitte bestätigen, dass es bei Vodafone so üblich ist, wenn ein Techniker Veränderungen an einer Hausanlge vornimmt, dass niemand im Haus darüber informiert wird.

 

Und wenn Vodafone einen Techniker schickt, wird der Kunde nicht darüber informiert, dass dabei Kosten entstehen können.

 

Stattdessen verweist man später auf das Kleingedruckte.

 

Bitte mal bestätigen, dass das Standartvorghehen von Vodafone ist und jeden Tag dutzende oder hunderte Male so gehandhabt wird.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Wenn der Hausanschluss eingepegelt wird, kann der Techniker nicht sehen, dass ein anderer Kunde einen Verstärker angeschlossen hat. 

 

Zum Thema Kosten: Schau mal bitte in deine AGB. 

Deine habe ich natürlich nicht vorliegen, kann dir aber die aktuellen hier  verlinken. Auszug daraus: 

 

Entstörung
Bei Vodafone TV Connect gemäß Ziffer 6.1.1 werden entstandene Schäden und Störungen bis zum
Übergabepunkt durch Vodafone behoben. Bei den Vertragsarten gem. Ziffer 6.1.3 sowie eines zu- sätzlich zu Vodafone TV Connect zubuchbaren Servicevertrags behebt Vodafone auf eigene Kosten
entstandene Schäden und Störungen bis zur Anschlussdose in der Wohnung des Kunden. Vodafone
beseitigt im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten alle Vodafone
gemeldeten Störungen und Schäden des Kabel-Anschlusses spätestens am nächsten Werktag (Montag
bis Freitag) nach der Störungsmeldung oder zum an den entsprechenden Tagen vereinbarten Termin.
Vodafone bietet eine an 7 Tagen 24 Stunden verfügbare Störungsannahme an. Störungen und Schäden,
die schuldhaft durch den Kunden, Anschlussnehmer, Hausangehörige oder Dritte verursacht werden,
denen der Kunde Zugang zu seinem Grundstück bzw. seiner Wohnung gewährt, werden auf Kosten
des Kunden beseitigt. Die Kosten für eine unbegründete Inanspruchnahme des Kundendienstes von
Vodafone, insbesondere bei defekten Fernseh- und Hörfunkgeräten, Bedienungsfehlern oder unsach- gemäßem Gebrauch der technischen Einrichtungen von Vodafone, trägt der Kunde. Vorübergehende
Störungen oder Beeinträchtigungen des Empfangs durch den Sender, atmosphärische Störungen
oder Satellitenausfall berechtigen den Kunden nicht zur Minderung des Entgeltes.

Ich fürchte, du wirst tatsächlich auf den Kosten sitzenbleiben. Es ist nicht erforderlich, dass die Hotline noch einmal explizit auf evtl. entstehende Kosten hinweist. Die sind in den AGB geregelt.

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Ich hab in der Zwischenzeit mal nachgerechnet und ich zahl knappe 900 Euro im Jahr an Vodafone.

Das wird sich ändern.

Glaube ich bin noch nie im Leben etwas so kundenfeindlichem von einer normalen Firma begegnet.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@tom2000  schrieb:

Dann bitte bestätigen, dass es bei Vodafone so üblich ist, wenn ein Techniker Veränderungen an einer Hausanlge vornimmt, dass niemand im Haus darüber informiert wird.

....

Bitte mal bestätigen, dass das Standartvorghehen von Vodafone ist und jeden Tag dutzende oder hunderte Male so gehandhabt wird.


Nicht nur bei Vodafone ist das so üblich. Bei jedem anderen Telekommunikationsanbieter auch.

Erwartest du wirklich, dass jeder informiert wird, wenn der Nachbar Internet bucht und dafür die Anlage eingepegelt werden muss? Was geht es meine Nachbarn an, wenn ich Internet buche... Nix.

By the way... Stell dir mal vor, es handelt sich um ein Haus mit 20, 30 oder mehr Wohnungen. Soll der arme Techniker von Tür zu Tür rennen?  

 

 

EDIT: Warum hing da eigentlich der Verstärker dran? Und bist du dir sicher, dass dieser komplett fehlerfrei ist? Natürlich kannst du Vodafone den schwarzen Peter in die Schuhe schieben und den Anbieter wechseln. Ich bin sicher, dass dir dieses Problem überall begegnen wird. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@tom2000  schrieb:

Ich hab in der Zwischenzeit mal nachgerechnet und ich zahl knappe 900 Euro im Jahr an Vodafone.

Das wird sich ändern.

Glaube ich bin noch nie im Leben etwas so kundenfeindlichem von einer normalen Firma begegnet.


... damit hast du 2019 schon "gedroht" .. öffentlich im Forum Smiley (fröhlich) ...

Ich frag mich, was der Kindergarten hier soll ....

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@tom2000  schrieb:

Dann bitte bestätigen, dass es bei Vodafone so üblich ist, wenn ein Techniker Veränderungen an einer Hausanlge vornimmt, dass niemand im Haus darüber informiert wird.


Da es sich um eine Optimierung der Signalübertragung handelte waren keine Probleme vorhersehbar und für den Techniker bestand keine Notwendigkeit überall im Haus nachzufragen oder Bescheid zu geben. Er hat lediglich dafür gesorgt das ein zu schwaches Signal angehoben wurde. Das jetzt wie in deinem Fall selbstständig ein Verstärker dazwischen gesetzt wurde um das bis dahin zu schwache Signal anzuheben konnte der Techniker ja nicht ahnen und hatte deswegen auch keine Veranlassung alle Bewohner zu Informieren.

Anders wäre es gewesen wenn er die komplette Hausanlage ausgewechselt hätte (HÜP, Verstärker und Verteiler), dann sollte man als Techniker mal nachfragen (da hast du völlig recht). Aber bei der durchgeführten Arbeit eben war es nicht notwendig.

 

Wäre dein Verstärker, den man bei einem guten Signal eben nicht benötigt,nicht angeschlossen gewesen hättest du von dem ganzen Einsatz nichts mitbekommen.

 


@tom2000  schrieb:

Und wenn Vodafone einen Techniker schickt, wird der Kunde nicht darüber informiert, dass dabei Kosten entstehen können.

 

Stattdessen verweist man später auf das Kleingedruckte.


Ja, eigentlich sollten wir Kunden das erwarten können, aber die Realität sieht da leider anderes aus. Wir Kunden sind da in der Pflicht uns vorher selbstständig über etweige Kosten zu informieren und auch mal die AGB's und Preislisten anschauen. Die Technikerpauschale ist übrigens auf der Seite 2 nicht "Kleingedruckt".

 


@tom2000  schrieb:

Bitte mal bestätigen, dass das Standartvorghehen von Vodafone ist und jeden Tag dutzende oder hunderte Male so gehandhabt wird.


Leider wirst du zu diesem Thema hier im Forum genügend Beiträge finden die das gleiche erlebt haben. Und deswegen muß ich das hier bejaen. Leider werden die Kunden zu selten darauf hingewiesen das Kosten bei solchen Einsätzen entstehen können.

 

Aber wie schon geschrieben ... eine Verpflichtung dem Kunden gegenüber das expliziet nochmals zu erwähnen hat Vodafone diesbezüglich nicht weil die Preislisten und die AGB's der Kunde bei Vertragsabschluß ja bestätigt.

 

Gruß

Dieter

 

 

 

 

 

 


Grüße an das Community-Universum
Ein Klick auf "Gefällt mir" tut nicht weh
MCT | MCSA | MCSE | MCITP | MCP | MCTS
Mehr anzeigen