Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Ungewollter "Tarifwechsel"
MAC86
Smart-Analyzer

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im April diesen Jahren kam einer Ihrer Mitarbeiter zu mir nach Hause, obwohl ich bereits ein "Red Cable 50" Vertrag für 20€ hatte.

Bei meinem Hausbesuch hatte er mich gefragt, ob ich häufiger Probleme mit dem Internetanschluss hatte.

Nachdem ich erwiderte, dass ich ab und zu mit meinem Handy neu ins W-LAN einwählen muss, meinte er das es am Router läge.

Im Anschluss kam er auf sein Angebot von euch: 1000 Red Cable für den gleichen Preis.

Es wird auf Glasfaser umgestellt. Viel schneller, viel besser.

Nach der Frage nach dem "Haken" habe, erwiderte er, es gäbe keinen.

 

 

Gut, gleicher Preis, mehr Leistung dank endlich Glasfaser, nehm ich! Muss wohl eine Kundenbindungsmaßnahme sein! Ein neuer Router kam nicht...Wieso denn auch, ich hatte ja bereits den Neuesten.....egal, leider ignoriert.

Nun, in der Oktober-Abrechnung ist mir aufgefallen, dass ich statt meinen 20€ auf einmal 36€ gezahlt habe.

Nach einem Anruf bei euch konnte ich die sache "klären".

Ich hab einen 1000 Cable für 50€(!!!) "bestellt", in welche die ersten 6 Monate 20€ kosten!

Da bin ich aus allen Wolken gefallen!

Nachdem ich alle meine Briefe von euch nun nachträglich aufgemacht hab, steht das auch, dass ich einen Tarifwechsel durchgeführt habe.

Toll!

 

Ich kann jetzt noch 1 Tag "umsonst" auf einen Red Cable 50 zurück wechseln, für tolle 30€ im Monat.

 

 

Da muss ich sagen, diese Masche ist echt wiederlich und grenzt an xxx.

Ebenfalls unverständlich ist mir, wie mir kein Mitarbeiter aus der Hotline weiterhelfen kann und ich meinen Frust in einem "Communitybeitrag" zu gute Führen muss, um vielleicht gelesen zu werden.

 

Deswegen hier erneut: Ich bitte mir meinen ursrünglichen Tarif zu schalten!

 

Gruß

 

MAC

 

Mehr anzeigen
9 Antworten 9
CE38
Giga-Genie

@MAC86 

Da hat dir ein freier Vertragsvermittler einen höherwertigen Vertrag aufgeschwatzt. Unterschrieben hast du aber den Auftrag. Hast du dir vorher alles gründlich durchgelesen und dir auch die schriftliche Auftragsbestätigung angesehen ? Dass die Kosten nach 6 Monaten auf 49,99€ steigen ist dem Auftrag und der schriftlichen Auftragsbestätigung zu entnehmen.  Du konntest 14 Tage nach Erhalt der Widerrufsbelehrung vom Vertrag zurückzutreten. Hast du nicht gemacht. Lerne aus der Angelegenheit und uebernehme Verantwortung. Deine Überschrift in diesem Thread passt da nicht. Ein "ungewollter" Tarifwechsel war es ja nicht. Als "Opfer" solltest du dich jetzt nicht darstellen.  Vermittler nicht in die eigene Wohnung zu lassen ist ein guter erster Schritt, dass sich dies in Zukunft nicht wiederholt. Lässt du aber schon dir voellig unbekannte Menschen in die Wohnung und willst einen Auftrag unterschreiben, solltest du dir fuer das Durchlesen viel viel Zeit nehmen.

Mehr anzeigen
MAC86
Smart-Analyzer

Hallo @CE38 ,

 

vielen Dank für deinen Schnellkurs im "ABC von Vertragsabschließungen".

Das kannte ich natürlich schon.

Wenn jedoch ein "Vertreter" unter der Premisse rein kommt, das mein Internet wohl schlecht ist sehe ich das ein bisschen anders. Du darfst mich auch gerne als naiv, faul, dumm, vergesslich und was einem noch in der Situation in den Sinn kommt betiteln, aber mit Verantwortung hat das ganze nichts zu tun.

Aber eines ist es definitiv: menschlich.

Mehr noch. Was du da tust ist versuchen die Verantwortung von Vodafone wegzunehmen.

Ich denke das Unternehmen sollte doch Verantwortung übernehmen was für Personen es auf die Straße läßt.

Wenn du schon für Vodafone beiträge schreibst dann kannst du dich doch wenigstens als Moderator outen.

 

Schön wie du das Wort "freier" Vertreter fett markierst.. Komplett in der Vodafonemontur sieht für mich nicht "frei" aus. Es hat doch schon offiziellen Charakter.

Oder wie machst du da den Unterschied?

 

Wie dem auch sei.

Ich will den unterzeichneten Vertrag sehen.

Wenn ich keinen unterschrieben hab, dann will ich meinen alten Tarif wieder haben.

 

Es gibt aber scheinbar bei Vodafone niemanden der "verantwortlich" für sowas ist. Es sei den man will Verträge ändern, dann haben die aufjedenfall genug Verantwortung. Paradoxes System.

Am Telefon sagen die einem man soll über das Portal im Servicebereich das Anliegen einreichen.

Aber da spreche ich mit einem Bot. Genial...

 

Aber da du scheinbar von der Vodafone bist oder zumindest sehr gerne Fremde in deiner Freizeit beleerst, dann kannst du mir vielleicht sagen wo ich diesen ominösen Servicebereich finde?!

 

Vielen Dank!

 

Gruß

 

MAC86

 

 

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@MAC86 

Hast du dir einen offiziellen Mitarbeiterausweis von Vodafone zeigen lassen, die Daten notiert und verifiziert ?  Eine "Vodafonemontur" ist jedenfalls kein Beleg. T-Shirt's und Co. von Vodafone sind an keinen Mitarbeiterstatus gebunden. Egal ob Vodafone Shop oder Vertriebler - du wirst es nicht mit Vodafone Mitarbeitern zu tun haben. Das sind freie Vertreter bzw. Unternehmen, die ihr Geld mit Provisionen fuer Vertragsvermittlungen verdienen.

 

Ein scheinbares Problem zu adressieren - "ihr Internet ist wohl schlecht" oder "ihre Gasrechnung ist zu hoch" sind plumpe Floskeln, um in die Wohnung zu kommen.

 

Unternehmen die mit Vertragsvermittlern zusammen arbeiten, können Vorgaben fuer die Akquise machen. Ob die sich daran halten, lässt sich "Vor Ort" natürlich nur schlecht feststellen. Vodafone schickt bei solchen Verkaufsgespraechen ja keinen "Aufpasser" mit. Du solltest dich bei Vodafone über diesen Vermittler beschweren - das geht immer.

 

Du bist in einem Kunden-helden-Kundenforum. Natürlich bin ich auch kein Moderator - dies wäre speziell gekennzeichnet.

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@MAC86 

Eine Fragestellung war noch offen. 

Du kannst dich in Mein Vodafone einwählen und dort auch vorhandene Rechnungen und Vodafone Dokumente abrufen (PDF)

 

Aus welchen Bundesland bist du ?

In Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen nutze bei Online Textnachrichten die E-MAIL-ADRESSE auf der Rechnung - in den anderen Bundesländern das Kontaktformular.

Mehr anzeigen
MAC86
Smart-Analyzer

@CE38 Danke für die schnelle Antwort.

Ja ich hab mir seinen Ausweis zeigen lassen. Aber der kann ja auch gefälscht sein...

Es kann ja alles gefälscht sein...

Ich hab ihn auch gebeten mir mehr als das zu zeigen.

Er hat ein Vorgesetzten angerufen. Die haben dann gesagt das es eine Nummer gibt bei der man anrufen kann

um den Kollegen zu identifizieren.  Das hatte mir dann gereicht.

Das Rädchen kann man bis in die Unendlichkeit weiterdrehen.

 

Ich will dennoch einen Ansprechpartner mit der entsprechenden Verantwortlichkeit sprechen.

Da scheinbar ab und zu irgendwelche Mods draufschauen hab ich die Hoffnung das sie dies vielleicht aufgreifen.

Nun da ich mich langsam damit abgefunden hab von Vodafonearbeitern (aus meiner Sicht) hops genommen worden zu sein und die fehlende Bereitschaft wenigstens die Sache zu klären nicht einmal strukturell gegeben ist, steht für mich fest das der Vertrag gekündigt wird.

 

Bezüglich deiner Modzugehörigkeit:

Natürlich musst du als Mod gekennzeichnet sein.

Es sei denn du willst das man dich für einen normalen User wahrnimmt.

Als offizieller Mitarbeiter ist es ja blöd die Verantwortung eines Kunden in der "Öffentlichkeit" infrage zu stellen.

Das will man doch lieber die "Privatpersonen" machen lassen.

Ist natürlich nur eine Unterstellung, aber dennoch zu häufig eine weitere fragwürdige Praxis von diversen Services.

 

Ich finde es nur spannend wie du den Fragen bzgl. der Verantwortlichen oder dem Servicesystem nicht einmal aufgreifst.

Nichteinmal mit einem "Keine Ahnung".

Also bist du ein absoluter Vodafone *Supporter* oder du hast doch mehr mit denen zu tun.

 

Nun ja, da du mir nicht weiter helfen kannst, dann warte ich nochmal.

Vielen Dank für deine Lebenszeit.

 

Gruß

 

MAC86

 

 

 

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@MAC86 

Ein:e Mod schaut sich dies sicherlich an. Verantwortlich ist aber bei freien Vermittlern immer der Vermittler selber - sowohl in zivil- als auch strafrechtlicher Hinsicht. So kannst du bei nachgewiesenen Beratungsfehlern direkt gegen den Vermittler vorgehen (Beraterhaftung). Die Daten des Vermittlers hast du dir ja notiert. (bzw. Visitenkarten ist vorhanden)

 

Nochmals - ich bin Kunde wie du. Mit Unterstellungen solltest du hier nicht arbeiten, nur weil du an deine Selbstverantwortung von mir erinnert worden bist. Beachte auch die Forenregeln.

 

Kannst du noch dein Bundesland nennen ?

Mehr anzeigen
MAC86
Smart-Analyzer

@CE38 

Fühl dich nicht angegriffen.

Nur agierst du exakt wie Einer. Es ist ein sehr naheliegender Gedanke.

Ich hab ja um keine Kommentare von wild Fremden gebeten die mir meine ihm nicht bekannten menschlichen Schwächen aufzeigen, sondern die er auch nur unterstellen kann. Ich wollte nur einen Mitarbeiter treffen der mir auch weiterhelfen kann. Ich denke mein Text war da eindeutig. Gut, ich hätte auch nur darum bitten können das sich nur Mitarbeiter melden können. Wieder meine schuld.

Konnte nicht ahnen das sich manche Berufen fühlen in einer Situation zu helfen, in der ebenfalls Kunden von Vodafone mir nicht weiter helfen können, außer es sind Trolle (ebenfalls kein Angriff auf dich). Du scheinst ja keiner zu sein.

 

Nein, eine Visitenkarte hat er nicht da gelassen. Ich hab von ihm auch keine Dokumente bekommen.

Ich hab nur eine Bestätigung des Tarifwechsels per Post bekommen.

Deswegen würde ich gerne meine Unterschrift darunter sehen.

 

Ich hab nun auf Kabel 50 wieder heruntergestuft und darf 10€ mehr zahlen.

Der nette Herr am Telefon hat mir eine angeblich neue Faxnummer und eine Anschrift gegeben über die ich mich an entsprechende Kollegen wenden kann.

Fühlt sich wie 1990 an aber auf Fax kann ich mich noch drauf einlassen.

 

Danke das du das mit den zivilrechtlichen Schritten erwähnst und das wusste ich tatsächlich nicht, aber eigentlich interessiert es mich auch nicht.

1. Ich will einfach nur das bekommen, was mir gesagt wurde oder dann halt nicht. Aber ich will nicht *schlecht beraten* werden nur damit ein Riesen Unternehmen 10€ mehr von mir bekommt.

2. Der Typ der bei mir war steht bestimmt in irgendeiner Datenbank für den Tarifwechsel für mich.

   Er muss ja seine Provision dafür kassiert haben.

   Aber auch dieser Mensch interessiert mich nicht. Er vertritt während seiner Arbeitszeit die Vodafone    Deutschland GmbH, ob nur "frei" oder fest im Unternehmen sollte dem Verbraucher egal sein. Das Unternehmen hat dafür sorgen zu tragen das es missbraucht wird.

Nicht der Verbraucher! Er kann uns sollte sich aber deswegen beschweren.

Aber gut, vielleicht spricht hier meine ideologische Seite aus mir.

Natürlich wird die Rechtslage irgendwie so sein, dass man sich drumrum wischen kann.

 

Die Situation hat mir schon zu viel von meinem Frust und meiner freien Zeit gekostet.

 

Nur kurz zur Info damit deine Neugierde gestillt ist: Niedersachen.

 

Gruß

 

MAC86

 

 

(1)
Mehr anzeigen
Torsten
SuperUser

@MAC86 Du schreibst hier in einem öffentlichen Kunden-helfen-Kunden-Forum. Da erhälst du Antworten von anderen Kunden, das liegt in der Natur der Sache. Wenn du direkt mit Vodafone-Mitarbeitenden kommunizieren willst, musst du die offiziellen Kontaktwege wählen, die da wären

  • Hotline
  • Social Media Support bei
    • Facebook
    • Twitter
    • WhatsApp

Hast du einen Widerruf an die in der Widerrufsbelehrung genannten Kontaktwege geschickt?

Da du die Auftragsbestätigung nicht gelesen hast, ist jetzt kein Widerruf mehr möglich, denn die Widerrufsfrist endet 14 Tage nach Erhalt der Widerrufsbelehrung, die der Auftragsbestätigung beiliegt. Da kann dir hier auch kein:e Mod helfen.

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@MAC86 

Wenn du direkt eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter von Vodafone "treffen" willst, geht man nicht unbedingt in ein Kunden-helfen Kundenforum. 

 

Du gibst wildfremden Menschen deine Daten. Von deinem Gegenueber der deine Wohnung betreten darf und mit dir einen Auftrag vereinbart hast du keine Daten - keine Auftragskopie - keine Visitenkartenkarte - überhaupt nichts. Ich will das nicht bewerten sondern stelle lediglich fest. Für dein Verhalten tragen andere die Verantwortung ?

 

Das Bundesland - in deinem Fall Niedersachsen -  hat nichts mit meiner Neugierde zu tun sondern gibt Auskunft über dein Vodafone Cable Unternehmen (Vodafone Deutschland).

 

Deinen Hinweis werde ich natürlich beachten und bin dann in deinem Thread raus.

Mehr anzeigen