Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Unehrliche Vodafone Kunde verkauft Vodafone-Eigentum (Fritz!Box) und will es nicht zurücknehmen.
Akamo72
Smart-Analyzer

Hallo, hab heute Retourenschein bekommren. Ich schicke es natürlich zurück an Vodafone.

 

Was mich ärgert ist, da Vodafone ja das Gerät ja bekommt, entfällt jegliche Anfrage beim letzten Nutzer des Gerätes, hier der Herr D., der sich so tolle Reinlegemethode überlegt (ungebrandetes Gerät zu verkaufen) hat und auf meiner Anzeige nichts zu befürchten hat.

 

Ich komm mir blöd vor, welchen Kabelanbieter bin ich hier gelandet, Unitymedia war besser, tut mir leid musste grad gesagt werden.

 

PS: @R4mona Kontaktlink ist nicht vorhanden!

Gruss

 

(1)
Mehr anzeigen
Akamo72
Smart-Analyzer

Hab gelesen von vodafone-mitarbeiter, dass diese nur ne Rechnung zuschicken, vermutlich vom Rest des Wertes!

 

Ech witzig in meinem Falle, bin der Doofe, ehrlich immer doof!

Mehr anzeigen
DreiViertelFlo
Giga-Genie

Was kann Vodafone denn dafür das du Vodafone Hardware kaufst? Überhaupt nichts da biste selber schuld. 

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@Akamo72 die Sache ist schon kompliziert. Könnte schon sein, dass VF einen Herausgabeanspruch hat. Aber selbst wenn nicht, was hilft es dir? Auch deine Ansprüche gegen den Verkäufer sind längst nicht so eindeutig, wie man aus dem Bauch raus vermuten möchte. Um es klipp und klar zu sagen : Du hast tatsächlich die A...karte gezogen. 

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@Akamo72  schrieb:

Hallo, hab heute Retourenschein bekommren. Ich schicke es natürlich zurück an Vodafone.

 

Was mich ärgert ist, da Vodafone ja das Gerät ja bekommt, entfällt jegliche Anfrage beim letzten Nutzer des Gerätes, hier der Herr D., der sich so tolle Reinlegemethode überlegt (ungebrandetes Gerät zu verkaufen) hat und auf meiner Anzeige nichts zu befürchten hat.

 

Ich komm mir blöd vor, welchen Kabelanbieter bin ich hier gelandet, Unitymedia war besser, tut mir leid musste grad gesagt werden.

Das einzige, das bei UM "besser" war, wenn du es so nennen willst, ist, dass mir kein Fall bekannt ist, in dem UM das Gerät vom Nachkäufer zurückgefordert hat.

Bei UM blieb der Briefbeschwerer bei dir.

 

Der Schadenersatz wurde wohl schon lange von deinem Verkäufer eingefordert, wenn er die Fritzbox nicht zu schnell verkauft hat. Sonst kommt die Schadenersatzforderung demnächst. Übrigens ist das kein Verkauf (keine MWST).

 

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@Gelöschter User  schrieb:

Der Schadenersatz wurde wohl schon lange von deinem Verkäufer eingefordert, wenn er die Fritzbox nicht zu schnell verkauft hat. Sonst kommt die Schadenersatzforderung demnächst. Übrigens ist das kein Verkauf (keine MWST).


Deshalb auch das "könnte" einen Herausgabeanspruch haben. Aber egal, das sind rechtliche Fragen, die nicht hierher gehören.

Aber warum ist das kein Verkauf? Die MwSt hat damit doch nichts zu tun. Was wäre es rechtlich denn sonst?

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@Díaz_de_Vivar  schrieb:

@Gelöschter User  schrieb:

Der Schadenersatz wurde wohl schon lange von deinem Verkäufer eingefordert, wenn er die Fritzbox nicht zu schnell verkauft hat. Sonst kommt die Schadenersatzforderung demnächst. Übrigens ist das kein Verkauf (keine MWST).


Deshalb auch das "könnte" einen Herausgabeanspruch haben. Aber egal, das sind rechtliche Fragen, die nicht hierher gehören.

Aber warum ist das kein Verkauf? Die MwSt hat damit doch nichts zu tun. Was wäre es rechtlich denn sonst?


Es ist schade, dass immer wieder entscheidende Passagen bei Zitaten entfernt werden und so der Text völlig zusammenhanglos wird.

Es ging sinngemäß um die Aussage "Bei Unitymedia war alles besser (impliziert, weil die 6490 blieb)"

Ich habe nie davon gehört, dass Unitymedia je ein Gerät zurückgefordert hat. Das ist mein subjektiver Eindruck und hat nichts mit Recht und Gesetz zu tun. Übrigens fiel mir dieses Vorgehen bisher auch bei Vodafone nicht auf.

 

Zur MWST: Eine Firma wie Vodafone ist Lt. Steuergesetz dazu verpflichtet, bei einem Verkauf oder einer Dienstleistung die MWST auszuweisen.

Ein Blick auf die Preisliste zeigt, dass dort im Bereich Schadensersatz bei MWSt ein "-" steht. Ich gehe mal nicht davon aus, dass Unitymedia seit Jahren so eine offensichtliche Steuerhinterziehung begeht, ohne dass das ein Finanzamt moniert. Daraus folgere ich, dass Schadensersatz was anderes als ein Verkauf ist.

Hier noch die PDF ziemlich am Dateiende.

https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/Preisliste-Kabelanschluss-NRW-HS.pdf

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@Gelöschter User Das war wohl ein Missverständnis. Ich bezog das auf den Verkauf der box an den TE. Da habe ich zu oberflächlich gelesen.

Und wie schon geschrieben, will ich nicht darauf eingehen, ob VF tatsächlich noch Eigentümer ist.

Und das mit dem Retourenschein ist mir auch neu. Ich meine, so einfach ist die Sache auch wieder nicht. Nur hilft das dem TE alles nichts, er kann mit dem Ding nichts anfangen. 

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

Der Schadensersatz zum Ende der Vertragslaufzeit fuer nicht zurueckgesandte Hardware wurde mit der Preisliste vom 1.6.2021 erheblich reduziert. Es wird jetzt klar von der Summe differenziert, ob keine Rücksendung nach einem Widerruf oder zum Vertragsende erfolgt ist.

 

 

 

 

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@CE38 Das ist wohl die Folge zweier Gerichtsurteile, die die Verbraucherzentrale erkämpft hatte

LG München I, Endurteil vom 25.03.2021 - 12 O 7213/20 - openJur

Pauschalierter Schadensersatz für Miet- und Leihgeräte in AGB unwirksam | Verbraucherzentrale NRW

Die neuen Preise sind ja sehr human.

Mehr anzeigen