Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Betreff: Unangekündigter Mitarbeiter klingelt an Haustür
Gehe zu Lösung
mb84
Smart-Analyzer

Eben klingelte ein angeblicher Mitarbeiter von Vodafone, er müsse an den DSL Anschluss da eine Umstellung auf Glasfaser ansteht. Angeblich hätte man mich mehrere Male schriftlich informiert (was nicht stimmt, hatte erst vor einigen Wochen Schriftverkehr wegen Erhöhung der Geschwindigkeit, Umstellung erfolgte problemlos). 

Habe ihm mitgeteilt das ohne schriftliche Ankündigung hier niemand ins Haus kommt! Er stieg in ein privates PKW mit dem Kennzeichen ***

Ist das Vodafone bekannt das in Sankt Augustin jemand von Tür zu Tür geht ? 

 

Edit: Kennzeichen entfernt

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Ines75
SuperUser

Hallo @Pz4 , 

 

die Erklärung ist relativ einfach: Der Mann nutzt genau diese Story, um seine Chancen auf Einlass zu erhöhen. Das ist nichts anderes als eine Masche. Wenn du z.B. die Hotline anrufen würdest, würde dort kein Auftrag für irgendetwas vorliegen! Würde gerade bei dir -so kurz nach einer Vertragsumstellung- auch gar keinen Sinn ergeben. 

 

Es klingt wohl seriöser, wenn jemand kommt und sagt, er solle die Leitung durchmessen oder die Dose prüfen. Das ist nichts anderes als ein "Türöffner". Drinnen würde dann ein "Vertragsgespräch" folgen. Mit Aussagen wie z.B. "Sie haben ja Leitung XY, aber ihre Hauswände sind so dick, da kommt die Leistung nicht an. Damit Sie XY Mbit bekommen, müssten Sie XXY buchen. Ich kann Ihnen da was anbieten...." Oder "Bei Ihnen gingen sogar XXXXXY Mbit und nicht nur XY. Ich kann Ihnen da einen Spezialpreis machen....."

 

Das traurige ist, dass diese Leute irgendwoher Daten bekommen. ABER: Das ist kein Problem, dass nur oder überwiegend bei Vodafone auftritt. Ich hatte hier schon Vodafone, die Telekom und einen lokalen Anbieter in der Tür stehen. Immer dann, wenn bei dem jeweiligen Unternehmen gerade ein Vertrag lief. 

 

Viele Grüße, Ines

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
CE38
SuperUser

@mb84 

Nicht reinlassen - nichts unterschreiben ist die richtige Strategie. Meistens sind das freie Vertragsvermittler, die Unterschriften unter neue Verträge wollen. 

 

Grundsätzlich ist Haustürverkauf nicht verboten. Das gemeine ist immer die Strategie, die Unwissenheit der Menschen auszunutzen. Natürlich wird ein DSL Anschluss nicht so einfach auf Glasfaser umgestellt. Dies müsste ja erst einmal - sofern Verfügbar - beauftragt werden. Ob man einen DSL, Cable oder Glasfaseranschluss (Fiber) nutzen möchte, entscheidet man immer noch selbst.

Mehr anzeigen
Pz4
Daten-Fan
Daten-Fan

Bei mir in Bochum, genau das gleiche außer das er sich bei uns die Antennendose angucken wollte. Ich bin noch nicht mal Vodafone Kunde! Da hätte ich auch mal gerne eine Erklärung von Vodafone. 

 

Mehr anzeigen
CE38
SuperUser

@Pz4 

Vodafone muss da überhaupt nichts erklaeren. Es liegt in deiner Verantwortung, ob du Vertragsvermittler in deine Wohnung lässt oder nicht. Wenn dir ein Zeitschriftendruecker ein Abo andreht, ist auch nicht der Zeitschriftenverlag verantwortlich.

 

Bei einem vorhandenen Vertragsverhaeltnis werden Technikertermine über die ueblichen Kommunikationswege vereinbart. Hat evtl. der Vermieter einen Techniker bestellt, wird er dies auch vorher ankuendigen.

Mehr anzeigen
Pz4
Daten-Fan
Daten-Fan

Das ist mir schon bewusst! Trotzdem frage ich mich warum Vodafone unangekündigt einen vermeintlichen Techniker (kein Vertragsvermittler oder sonst was) zu mir nach Hause schickt, der sich meine Antennendose angucken muss, weil Vodafone irgendetwas umstellt. Ich habe ja gar keinen Vertrag mit Vodafone, folglich können die alles umstellen was sie wollen,  es betrifft mich nicht! Also muss sich bei mir auch niemand irgendetwas angucken! Deswegen würde ich gerne von Vodafone erfahren aus welchem Grund dieser Mitarbeiter bei mir schellt !

 

Mehr anzeigen
Ines75
SuperUser

Hallo @Pz4 , 

 

die Erklärung ist relativ einfach: Der Mann nutzt genau diese Story, um seine Chancen auf Einlass zu erhöhen. Das ist nichts anderes als eine Masche. Wenn du z.B. die Hotline anrufen würdest, würde dort kein Auftrag für irgendetwas vorliegen! Würde gerade bei dir -so kurz nach einer Vertragsumstellung- auch gar keinen Sinn ergeben. 

 

Es klingt wohl seriöser, wenn jemand kommt und sagt, er solle die Leitung durchmessen oder die Dose prüfen. Das ist nichts anderes als ein "Türöffner". Drinnen würde dann ein "Vertragsgespräch" folgen. Mit Aussagen wie z.B. "Sie haben ja Leitung XY, aber ihre Hauswände sind so dick, da kommt die Leistung nicht an. Damit Sie XY Mbit bekommen, müssten Sie XXY buchen. Ich kann Ihnen da was anbieten...." Oder "Bei Ihnen gingen sogar XXXXXY Mbit und nicht nur XY. Ich kann Ihnen da einen Spezialpreis machen....."

 

Das traurige ist, dass diese Leute irgendwoher Daten bekommen. ABER: Das ist kein Problem, dass nur oder überwiegend bei Vodafone auftritt. Ich hatte hier schon Vodafone, die Telekom und einen lokalen Anbieter in der Tür stehen. Immer dann, wenn bei dem jeweiligen Unternehmen gerade ein Vertrag lief. 

 

Viele Grüße, Ines

 

 

Mehr anzeigen
CE38
SuperUser

@Pz4 

Durch ein Vodafone T-Shirt ist man kein Mitarbeiter:in von Vodafone. Hast du dir den offiz. VF Mitarbeiter-Ausweis mit Personal-Nummer zeigen lassen und notiert ? Auch durch eine Visitenkarte mit Vodafone Logo ist die Person vor deiner Haustüre kein Mitarbeiter:in von Vodafone. 

 

Mehr anzeigen
Ines75
SuperUser

Da der Beitrag gelöst ist, schließe ich hinter uns ab. 

Mehr anzeigen