Antworten
Highlighted

Segmentierungen bei Vodafone

[ Editiert ]

Hallo zusammen,

 

wir haben heute ein paar Informationen zur Segmentierung für euch:

 

Vodafone baut kontinuierlich das Breitbandnetz aus, warum?

 

Das Verkehrsvolumen im Breitbandnetz hat sich in den vergangenen Jahren um ein vielfaches erhöht und es steigt ständig weiter. Die Bereitstellung leistungsstarker Kommunikations-Infrastrukturen ist für viele Haushalte, Städte und Gemeinden daher ein wichtiger Standortfaktor. Denn mit der Zunahme datenintensiver Anwendungen und internetfähiger Endgeräte wächst der Bedarf an immer mehr und höherer Geschwindigkeit und damit verbunden mehr Bandbreite. 

 

Wie stellt Vodafone fest, dass ein Segment überlastet ist? 

 

Grundsätzlich bedeutet eine Segmentierung im Kabelnetz die Halbierung von Netzabschnitten und damit die Verdopplung der Kapazität. Vodafone misst durchgehend den Auslastungsgrad aller Segmente. Es wird reaktiv und insbesondere pro-aktiv segmentiert, d. h. wenn der Auslastungsgrad noch nicht erreicht ist, wird dennoch segmentiert. In der Regel bekommt der Kunde die von ihm bestellte Bandbreite. Da Segmentierung aber immer einen zeitlichen Vorlauf benötigt, werden auch die Segmente als überlastet gekennzeichnet und segmentiert, die noch weit unter dem Auslastungsgrad liegen.  

 

Wie lange dauert die Segmentierung? 

 

Die Dauer der Segmentierung ist abhängig von vielen Faktoren, wie z. B. von der Planung, den örtlichen Gegebenheiten, den Baugenehmigungsverfahren, kommunale Zustimmungen, der Dauer der Tiefbauarbeiten oder  Hardware-Lieferzeiten. Der Einzelfall entscheidet über die Dauer der Segmentierung. Üblich sind jedoch 9 bis 12 Monate, d. h. von der Planung, Genehmigung bis hin zur technischen Umsetzung. 

 

Beeinträchtigen die Umbauarbeiten die Kabelverbindung zum Kunden?

 

Bei den technischen Umbauarbeiten fällt beim Kunden in der Regel für maximal 60 Minuten das Netz aus. Diese Umbauarbeiten finden zum großen Teil nachts statt, in wenigen Fällen auch am Tag. Aber egal ob nachts oder tags, der Kunde wird über mögliche Ausfallzeiten zeitnah informiert.

 

Welchen Mehrwert erzielen wir für den Kunden?

 

Mit der Segmentierung stellen wir sicher, dass der Kunde auch in Zukunft die von ihm gebuchten Leistungen abrufen kann. 

 

Technische Informationen zur Segmentierung  

 

Was wird bei einer Segmentierung  getan? 

 

Bei einer Segmentierung verlegt Vodafone neue Glasfaserkabel. Der alte Verstärkerpunkt wird in einen Fiber Node (FN) umgewandelt und die nötigen Anpassungen hierfür vorgenommen. Von diesem FN aus geht es wie gewohnt mit Koaxialkabeln weiter bis zum Hausübergabe-Punkt. Außerdem muss das Cable Modem Termination System (CMTS) aufgerüstet oder neu gebaut werden. Dieses CMTS befindet sich in den sogenannten Internet/Phone-PoPs. Für die Verlegung der Glasfaserkabel sind Tiefbaumaßnahmen erforderlich, die genehmigt werden müssen.

 

Wie läuft die Planung für eine Segmentierung ab? 

 

    • Netzanalyse und Bestimmung des neuen Netzschwerpunktes

 

    • Identifikation Material- und Leistungsbedarf

 

    • Start Ausschreibungen für Material und Leistung

 

    • Bestellung Material und Leistung

 

    • Bereitstellen/Erstellen aller notwendigen Pläne und Unterlagen

 

    • Erwirken der notwendigen Baugenehmigungen und kommunale Zustimmungen

 

    • Dokumentation der Maßnahme zur Überleitung in das Auslastungsreporting


Was ist für die Segmentierung alles notwendig?

 

 

    • Tiefbau im Netz

 

    • Verlegen und anschließen der neuen zusätzlichen Glasfaserkabel

 

    • Nachrüstung einzelner Line-Cards auf dem CMTS (Baugruppe)

 

    • Ggf. Neubau einer CMTS (19“- Gestell)

 

    • Neubau Fiber Node wo das Gf-Kabel ankommt (VrP)

 

    • Umbau Versorgungsrichtung der Verstärkerpunkte


Welche handwerklichen Zuarbeiten externer Firmen müssen berücksichtigt werden?

 

 

    • Tiefbauleistungen

 

    • Aufbau- und Inbetriebnahme-Leistung für CMTS, neue optische Sende- und Empfangssysteme, Umbau der Verstärkerpunkte, Neubau Fibre Node. Alle anderen Aktivitäten werden über die Freigabe und Koordinierungsaktivitäten der Planung gesteuert.

 

    • Hardwarebestellung / Lieferzeiten

 

    • Je nach einzelner Hardwarekomponente 8 – 20 Wochen


Begriffserläuterungen

 

 

CMTS = Cable Modem Termination System

 

Gf- Kabel = Glasfaser Kabel

 

Fiber Node = Übergang vom Gf -Kabel auf Koax- Kabel

 

Was sind die besonderen Eigenschaften des Kabelnetzes von Vodafone?

 

    • Es steht für langfristige Zukunftsfähigkeit.

 

    • Das überregionale Backbone-Netz besteht schon heute zu 100 % aus Glasfasern. In den regionalen Verteilernetzen wird mit großen Investitionsvolumen der Glasfaseranteil sukzessive ausgebaut.

 

    • Das Kabelnetz punktet damit, dass es feste Bereiche für TV, Video-on-Demand, Internet und Telefon reserviert. Die parallele Nutzung mehrerer Fernsehgeräte beeinträchtigt also nicht die Internetgeschwindigkeit – oder umgekehrt. Und das unabhängig von der Anzahl der TV- und Internet-Endgeräte.

 

    • Die Übertragungsgeschwindigkeit bleibt auch bei größeren Entfernungen gleich.

 

    • Es ermöglicht bereits heute sehr hohe Bandbreiten.

 

    • Es verfügt über ausreichende Bandbreitenreserven, um langfristig den rasant steigenden Bedarf zu decken.

 

    • Das Kabelnetz verfügt über einen sehr hohen Datenübertragungsstandard für Internet und Telefon über den Fernsehkabelanschluss. Neben hohen Übertragungsgeschwindigkeiten annähernd ohne Datenverluste sorgt diese Technologie für eine außerordentlich gute Verbindungsstabilität und Störungssicherheit.

 

    • Der Kabelanschluss hat u. a. auch den Vorteil, dass Fernsehen, Radio, Telefon und Internet über einen Anbieter laufen, man also nicht mehrere Rechnungen bekommt, auch Triple Play genannt.

 

    • Vodafone liefert schon heute Download-Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s. Technisch sind sogar schon jetzt bis zu 500 Mbit/s möglich.


 

 

 

Viele Grüße,

 

Euer Community-Team