Internet, Telefon & TV über Kabel

Portforwarding mit Hitron CVE-30360 nicht möglich. - Was tun ?
SuperUser
Ja, steht doch deutlich geschrieben.
Und nicht nur hier, sondern in gefühlten 100 threads.
Mehr anzeigen
SuperUser
Mehr anzeigen
Youngster
Das Umstellen auf IPv4 alleine bringt nix, da - zumindest bei mir - Portforwarding nicht funktioniert (aktiviert = keine Weiterleitung, egal ob auf PCs, WLan-Router oder Nas - die allesamt prima funktionieren, wenn ueber den Vodafone-DSL-Anschluss geroutet wird - und dessen WAN genutzt werden soll; TimeOut, deaktiviert = Hitron-GUI auf der WAN-IP).
4 Mitarbeiter der technischen Stoerungshotline meinten, die Routingfunktion gaenge nur, wenn man im Bridgemodus waere (ahh ja...). Eine meinte gar, Routing gaenge nur, wenn man die WLan-Funktionen gebucht haette (wenn das mal der Verbraucherschutz hoeren wuerde).

Bei mir geht der Bridgemodus (den ich einstellen wollte, bis mein neues Modem kommt - in der Hoffnung KEIN Hitron zu bekommen) seit gestern nicht mehr einzustellen, nur noch Hinweise zum Wechsel auf die Homebox. Nachdem ich aber von unfreundlichen Mitarbeitern aus der Leitung gekickt worden bin (ich hatte ihr erklaert, was es mit dem "Routing" auf sich hat - und dass dies im Bridgemodus ja obsolet waere) habe ich eigentlich wenig Lust auf Kontakt mit doch hmm "wenig firmen" Mitarbeitern.

Bis jetzt: Ware mangelhaft, Verkaeufer zeigt keinen Willen auf Mangelbeseitigung -> Ruecktrittsrecht.

Das Thema IPv6 und "connection changed"-Errors wollte auch keiner glauben ... komisch dass mit IPv4 die Fehler nicht mehr auftreten. Sachen gibt's.
Mehr anzeigen
SuperUser
Macht nicht wirklich Sinn, einen 1 Jahr alten thread wieder zu beleben.
Besser wäre es, einen eigenen Thread zu eröffnen, damit ein Mitarbeiter dich für nicht öffentliche Antworten frei schalten kann
Mehr anzeigen
Youngster
Mir ging es eher darum, was andere finden, die bei Google mit dem gleichen Problem auftauchen.

Eine Hilfe durch KDG-Mitarbeiter erwarte ich mittlerweile nicht mehr - zu oft weitergeleitet um erneut weitergeleitet zu werden um am Ende bei jemandem zu landen der mich fragt warum ich weitergeleitet werde obwohl dies die erste Anlaufstelle bereits haette erledigen koennen (na, klingt doch schonmal nach "Deeskalations-Handbuch herausholen").

Die Mitarbeiter haben in bestimmten technischen Bereichen - sorry fuer den folgenden Ausdruck - von Tuten und Blasen keine Ahnung. Schon alleine das Beharren darauf, in den Bridgemodus zu schalten ist eine Ignoranz sondersgleichen. Ich lasse mich auf IPv4 umschalten damit ich Portweiterleitungen konfigurieren kann - und die Damen und Herren wollen den Bridgemodus aktiviert haben. Dass dieser die Routingfunktion deaktiviert, somit also die Weiterleitungsfunktionialitaet des "Modems" obsolet ist, wollten mehrere MA trotz mehrfacher "langsamer" Erklaerung nicht verstehen. Ich sehe ein, dass nicht jeder MA mit dem physikalischen KnowHow ausgestattet ist. Die Kenntnis logischer Funktionen der Geraete bzw. Geraeteumgebung sollte aber schon - zumindest rudimentaer - vorhanden sein.

Ein neuer Thread ist fuer mich da derzeit nicht notwendig.
Mehr anzeigen