Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

 

Behoben: Mobil: Einschränkungen Mobile Daten 2G, 3G, 4G und 5G in Süddeutschland

MeinVodafone im Web:  Selfservice - MeinVodafone - Rechnung

E-Mail: Vodafone E-Mail verzögerter E-Mail Empfang/Abruf

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (23. Juni)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (24. Juni)

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste

Keine Antwort zu falscher Rechnung

GELÖST
Gehe zu Lösung
Trochowski
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,
Im Dezember letzten Jahres habe ich meinen abgeschlossenen Vodafone Vertrag storniert. Daraufhin habe ich das Mietgerät (FritzBox) zurück gesandt. Für mich war das Thema erledigt.

Vor ca. 2 Monaten habe ich eine Rechnung erhalten, wegen angeblich nicht zurückgeschickten Mietgeräten. Dies war nun bereits der Fall im November, als ich meinen ehemaligen Unitymedia Vertrag beendet hatte.
Daraufhin habe ich bei der ServiceHotline angerufen, wo mir der Vodafone Mitarbeiter versicherte, dass es ein Fehler war und ich keine weiteren Rechnungen erhalten werde.
Nun, vor ca. 2 Wochen erhalte ich eine Rechnung mit Mahnung, dass ich eben diese Rechnung nicht bezahlt hätte. Daraufhin habe ich ERNEUT bei der KundenHotline angerufen. Die Dame meinte Sie könne nichts unternehmen, ich soll eine Mail schreiben an "kundenservice@unitymedia.de". Dies habe ich ebenfalls am 04.05.2021 getan.
Seit dem (12 Tage) keine Antwort!
Dafür kam gestern erneut eine Mahnung per Post.

Ist das euer Ernst? Das ist mit Abstand der schlechteste Kundenservice den ich je erlebt habe. Damals bei Unitymedia war es noch um einiges besser, was auch ein Grund ist, warum ich den Vertrag bei Vodafone storniert habe.

Hier ist nun meine letzte Hoffung, dass mir jemand helfen kann und hoffentlich jemand vom Vodafone Team reagiert.

Viele Grüsse
Trochowski

 

Edit: Verschoben von "Vertrag > Internet, Telefon & TV über DSL" zu "Vertrag > Internet, Telefon & TV über Kabel". Bitte beim nächsten Mal auf korrekte Boardauswahl achten.

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
reneromann
SuperUser

@Trochowski  schrieb:
Ok, interessant. Ich dachte immer, dass es hierfür die Termine vor Ort mit Technikern gibt, an denen man daheim sein soll.

Nein, nicht im Kabel-Bereich - dort ist Selbstinstallation die Regel und ein Technikerbesuch eher die Ausnahme.

Im DSL-Bereich hingegen braucht es in der Regel den Techniker, weil dort die Leitung vom Techniker vor Ort geschalten wird (sofern sie nicht vom Vorgänger noch (durch)geschalten ist).

 


@Trochowski  schrieb:
Dh. Ich habe keine Wahl als diesen Betrag zu zahlen, obwohl ich den Vertrag in der angegebenen Widerufszeit storniert habe?

Wie gesagt - das hängt von den Rechnungspositionen ab. Sofern es sich wirklich "nur" um die anteilige Grundgebühr und eventuelle Kosten aufgrund von Mahnungen/Verzug handelt, höchstwahrscheinlich ja.

 

Und wie gesagt: Ein Widerruf heißt gerade bei Dienstleistungen nicht, dass nichts bezahlt werden muss.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
10 Antworten 10
reneromann
SuperUser

Nach wo hast du das Gerät zurückgeschickt -UND- ist es laut Sendungsverfolgung auch angekommen?

Bei Geschichten für UnityMedia ist dies NICHT die Adresse in Nürnberg!

(1)
Mehr anzeigen
Trochowski
Smart-Analyzer
Hallo Reneromann,

danke für die schnelle Rückmeldung.
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung an welche Adresse das war. Ich habe es von einem beim Router beiliegenden Dokument entnommen.

Die Sendungsverfolgungsummer hatte ich eine Weile aufgehoben, es war auch zugestellt.
Da ich umgezogen bin, ist dieser Zettel jedoch untergegangen.
Aber nochmals, ein Kollege von der Hotline hatte bestätigt, dass es sich um einen Fehler gehandelt hatte. Wie konnte er das bestätigen, wenn es jetzt doch fehlen soll?
Zudem hatte ich ein ähnliches Problem bereits im November, bei Unitymedia Geräten (einen Kartenadapter welchen ich damals gekauft hatte, sollte ich zurückschicken). Erst nach langen stöbern in Rechnungen, fand ich die Richtige von 2013. Dann war es ok.
Für mich sieht es so aus, als gäbe es da öfter diese Art von Problemen.
LG
Trochowski
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Welcher Router wurde dir denn jetzt berechnet?

Der vom alten, im November ausgelaufenen Vertrag -oder- der vom neuen, im Dezember erstellten und danach widerrufenen Vertrag?

(1)
Mehr anzeigen
Trochowski
Smart-Analyzer
Laut der Mitarbeiterin am Telefon, sollte es eine FritzBox sein, welche vom letzten stornierten Vodafone Vertrag stammt.
Es ist ein Betrag von 39,19 € den ich begleichen soll.
Auf der Rechnung ist keine Angabe für was dieser Betrag gezahlt werden muss. Es steht nur "Hier sind noch 39,19 Euro offen" und die Kundennummer dazu.
LG
Trochowski
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

39,19 € hört sich aber nicht wie die kompletten Kosten für die FritzBox an, sondern eher für die anteiligen monatlichen Grundgebühren zwischen Aktivierung und Widerruf sowie ggfs. für eine Aktivierungsgebühr.

 

Denn ein Widerruf muss nicht kostenfrei sein - gerade bei Dienstleistungsverträgen wie Internet-, Telefon- oder Mobilfunkverträgen dürfen durchaus die Kosten für die erbrachten Leistungen berechnet werden.

(1)
Mehr anzeigen
Trochowski
Smart-Analyzer
Das ist gut zu wissen - aber da keine Aktivierung vot Ort durchgeführt wurde, kann dies überhaupt berechnet werden?
Ich habe keinerlei Leistung in Anspruch genommen. Mir wurde das Gerät zugeschickt, ich habe es unausgepackt zurück gesendet und mehr nicht.
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Beim Kabelnetz bedarf es keiner separaten Aktivierung vor Ort - die Geräte sind automatisch "scharf" geschalten und können sofort genutzt werden, sobald sie an das Kabelnetz angeschlossen werden.

 

Und gerade wenn bei dir schon ein aktiver Kabelanschluss vorhanden war, funktioniert das Gerät sofort. Ob du es anschließt oder nicht, ist vollkommen egal -- ähnlich wie mit einer SIM-Karte im Mobilfunknetz.

Mehr anzeigen
Trochowski
Smart-Analyzer
Ok, interessant. Ich dachte immer, dass es hierfür die Termine vor Ort mit Technikern gibt, an denen man daheim sein soll.
Dh. Ich habe keine Wahl als diesen Betrag zu zahlen, obwohl ich den Vertrag in der angegebenen Widerufszeit storniert habe?
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@Trochowski  schrieb:
Ok, interessant. Ich dachte immer, dass es hierfür die Termine vor Ort mit Technikern gibt, an denen man daheim sein soll.

Nein, nicht im Kabel-Bereich - dort ist Selbstinstallation die Regel und ein Technikerbesuch eher die Ausnahme.

Im DSL-Bereich hingegen braucht es in der Regel den Techniker, weil dort die Leitung vom Techniker vor Ort geschalten wird (sofern sie nicht vom Vorgänger noch (durch)geschalten ist).

 


@Trochowski  schrieb:
Dh. Ich habe keine Wahl als diesen Betrag zu zahlen, obwohl ich den Vertrag in der angegebenen Widerufszeit storniert habe?

Wie gesagt - das hängt von den Rechnungspositionen ab. Sofern es sich wirklich "nur" um die anteilige Grundgebühr und eventuelle Kosten aufgrund von Mahnungen/Verzug handelt, höchstwahrscheinlich ja.

 

Und wie gesagt: Ein Widerruf heißt gerade bei Dienstleistungen nicht, dass nichts bezahlt werden muss.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen