Internet, Telefon & TV über Kabel

Kabel von Keller in (EG) Wohnung verlegen / Denkmalschutz
Highlighted
Netzwerkforscher

Ich weiß dein Rat zu schätzen, bringt mir in dem Fall aber nichts Smiley (zwinkernd) Er sagt, er braucht das, dann werde ich dem das auch geben. 

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@Swekkx 

 

Hallo Swekkx,

ganz so einfach wie der ein oder andere sich das vorstellt ist es nicht wen die Denkmalschutzbehörde involviert ist.

Ohne deren Genehmigung darf zum Beispiel an der Außenfassade keine Veränderung vorgenommen werden, auch im Treppenhaus wen dieses in den Denkmalschutz fällt, Stuck in der Wohnung u.s.w.

Ich würde dir daher raten den Leitungsweg durch eine Elektrofirma deiner Wahl erstellen zu lassen, den der Eigentümer dann der Behörde vorlegen kann.

 

Gruss

Methusalem1

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

Ein Elektriker hilft dir da sicher nicht weiter. Zuerst klären, was die Denkmalbehörde genau will, das wäre aber Sache des Eigentümers. Wenn der Eigentümer bereits Gebäudepläne hat, dann kann man da die Leitungsführung einzeichnen. Dafür braucht es aber keinen Elektriker, das kann man selbst machen. Wenn es keine Pläne gibt, dann fragt das Denkmalamt sicher nach der Bausubstanz und insbesondere historisch wertvoller Elemente. An dieser Stelle brauchst du dann schon einen Architekten, der dir den Decken-/Wandaufbau genau ermittelt und dokumentiert. Willst du das wirklich alles bezahlen, nur für einen Kabelanschluss?

Wie ist eigentlich die Telefonleitung in deine Wohnung verlegt? Kann man da eine Koax-Leitung parallel legen? Wenn ja, dann genau das beantragen. Denkmalbehörden müssen eine moderne Wohnraumnutzung zulassen und sind bei solchen Sachen oft kooperativ und unkompliziert.

Ich bleibe auch bei meiner Aussage, entweder der Eigentümer hat ein Interesse und nimmt das selbst in die Hand oder du lässt es bleiben. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Wäre echt interessant, ob sich das rechnen kann bzw. warum man das unbedingt möchte. 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@strg-alt  schrieb:

Ein Elektriker hilft dir da sicher nicht weiter. Zuerst klären, was die Denkmalbehörde genau will, das wäre aber Sache des Eigentümers. Wenn der Eigentümer bereits Gebäudepläne hat, dann kann man da die Leitungsführung einzeichnen. Dafür braucht es aber keinen Elektriker, das kann man selbst machen. Wenn es keine Pläne gibt, dann fragt das Denkmalamt sicher nach der Bausubstanz und insbesondere historisch wertvoller Elemente. An dieser Stelle brauchst du dann schon einen Architekten, der dir den Decken-/Wandaufbau genau ermittelt und dokumentiert. Willst du das wirklich alles bezahlen, nur für einen Kabelanschluss?

Wie ist eigentlich die Telefonleitung in deine Wohnung verlegt? Kann man da eine Koax-Leitung parallel legen? Wenn ja, dann genau das beantragen. Denkmalbehörden müssen eine moderne Wohnraumnutzung zulassen und sind bei solchen Sachen oft kooperativ und unkompliziert.

Ich bleibe auch bei meiner Aussage, entweder der Eigentümer hat ein Interesse und nimmt das selbst in die Hand oder du lässt es bleiben. 


Danke, mit den Plänen ist ein guter Tipp. Ich werde nochmal mit dem Eigentümer darüber reden.

Leider ist die Telefonleitung am anderen Ende des Hauses.

 

Ich wollte dem Eigentümer erstmal alle Infos liefern, die ich finde. Er hätte auch Nein sagen können, da DSL ja schon anliegt. Aber die Dose ist im Schlafzimmer und mein Office einmal quer durch die Wohnung. Das ist richtig doof gelöst worden. 16Mbit DSL sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Smiley (überglücklich)

Deshalb versuche ich alles, damit es klappt.

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@Methusalem1  schrieb:

@Swekkx 

 

Hallo Swekkx,

ganz so einfach wie der ein oder andere sich das vorstellt ist es nicht wen die Denkmalschutzbehörde involviert ist.

Ohne deren Genehmigung darf zum Beispiel an der Außenfassade keine Veränderung vorgenommen werden, auch im Treppenhaus wen dieses in den Denkmalschutz fällt, Stuck in der Wohnung u.s.w.

Ich würde dir daher raten den Leitungsweg durch eine Elektrofirma deiner Wahl erstellen zu lassen, den der Eigentümer dann der Behörde vorlegen kann.

 

Gruss

Methusalem1

 


Ja, muss abklären, was geht und was nicht. Der alte Dielenboden zb. ist tabu und darf nicht beschädigt werden.

 

 

Ich rede nochmal mit ihm.

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Hallo Swekkx,

 

es gibt nur die Möglichkeit, dass Du es entweder vorher abklärst oder einen Anschluss bestellst und ein Techniker sich das Ganze vor Ort anschaut.

 

Viele Grüße

Nancy

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

Es gibt auch noch ganz andere Möglichkeiten.

Du könntest den Router z.B. im Keller unter deiner Wohnung platzieren und hättest in deiner Wohnung wahrscheinlich noch 50 Mbit/s über WLAN, zumindest wenn die Kellerdecke nicht übermäßig massiv ist. Das wäre zumindest eine deutliche Verbesserung ggü deinem alten DSL.

Oder du hängst den Router in den Keller und speist dann über einen PowerLine Adapter ein, da hängt es aber wieder stark von der Hauselektrik ab welche Bandbreite bei dir wirklich ankommt.

Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

Ich hätte es genau so gemacht. Loch bohren, Kabel durch und gut is. Nach Auszug das Loch wieder zu machen, und gut is. Verstehe nicht, warum Du hier so ein Faß aufmachst Smiley (fröhlich) Also nicht an die große Glocke hängen, machen! Kommt das Bauamt oder die "untere Denkmalschutzbehörde" in Deine Wohnung? Wohl eher nicht.

eigene Fritz!Box 6591 mit aktueller 7.19 BETA
Fritz!Box 3490 im Aussenbereich, verbunden mit Powerline tp-link 1200
Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

@dk4ry1  schrieb:

Ich hätte es genau so gemacht. Loch bohren, Kabel durch und gut is. Nach Auszug das Loch wieder zu machen, und gut is. Verstehe nicht, warum Du hier so ein Faß aufmachst Smiley (fröhlich) Also nicht an die große Glocke hängen, machen! Kommt das Bauamt oder die "untere Denkmalschutzbehörde" in Deine Wohnung? Wohl eher nicht.


Das wäre Sachbeschädigung und geht gar nicht!

Mehr anzeigen