Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

BEHOBEN Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (24. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (27. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (28. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (29. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (30. September)

Kabel, DSL, Mobil  Ausfälle aufgrund von Hochwasser

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Kabel, nein Danke.
Gehe zu Lösung
Michael66-Arcor
Netzwerkforscher
 
Auch auf dieses Schreiben gab es keine Reaktion..
Sehr geehrte Damen und Herrn,

Zum Auftrag XXXXXXXXXX Kdr. XXXXXXXX + XXXXXXXX fehlt mir noch immer der Rücksendebeleg, der mir tel. angekündigt war. (Heute geht die Box auf meine Kosten zurück, sonst kommen sie auf die Idee, die noch zu berechnen.
Zudem möchte ich sagen, dass die Beratung zum Wechsel auf Kabel hinsichtlich Unwissenheit und der teilweisen Ignoranz einiger Mitarbeiter eine Zumutung ist.
Es hat etliche Telefonate, Nerven und Zeit gekostet und jedesmal wird einem etwas anderes erzählt, und es folgten immer leere Versprechen. Dazu werden keine Berichte in der Kundenakte abgelegt, so dass es für den nächsten Mitarbeiter nicht nachvollziehbar ist, was bereits vereinbart wurde. Es wird auch keine Vereinbarung die tel. besprochen und auf Band aufgenommen wurde, dem Kunden nochmal  bestätigt, wie eigentlich angekündigt. Zudem habe ich mir 50 Meter Kabel kaufen müssen und davon 30 Meter im Haus verlegt, nur auf Grund falscher Aussagen ihrerseits. Und wenn sie schon eine Firtzbox 6660 als Ersatz gegen Aufpreis schicken wollen, "da versäumt wurde mitzuteilen", das die Vodafone Kabelbox kein DECT kann, dann überzeugen Sie sich doch erst über die Verfügbarkeit.  Zu guter Letzt sehen Sie sich nicht im Stande, Kunden über evtl. Schwierigkeiten zu informieren, da wird einfach mal die Leitung „Kabel“, stillgelegt, nach dem Motto, der Kunde wird schon reagieren.
Fazit, nach einigen Tel. bin ich nun wieder bei DSL - habe etlich Meter Kabel stundenlang durch das Haus bis auf den Dachboden mit viel Aufwand vergeblich verlegt und habe
die Box auf meine Kosten zurück geschickt und das nur, weil man Berater mit Halbwissen auf die Kunden los lässt. Und dann war da noch so ein blöder Mitarbeiter, der sagte, dann sind sie ja für die Zukunft gerüstet, wenn wir eh alle Kunden auf Kabel umstellen... träum weiter.
Nun noch an die Abteilung für meinen Mobilvertag - 6Gig, wo bleibt denn hier die Vereinbarung die wir tel. aufgenommen haben um den Vertrag zu verlängern?
 
Gruß aus Bielefeld
 
Edit: @Michael66-Arcor  Auftrags- und Kundenummer aus Datenschutzrechlichen gründen entfernt. Gruß Kurtler
 
 
Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Michael66-Arcor
Netzwerkforscher
..., der Kabelanschluss ist seit Jahren im Haus vorhanden, der wurde mal vom Vorbesitzer installiert. Ich habe guter Hoffnung weiter verkabelt auf Grund falscher Informationen. Das hätte ich mir sparen können, wenn man gesagt hätte, dass die VodaBox nicht Dect - fähig ist, und die Fritz.Box die anschließend zugesagt wurde nicht lieferbar ist. Das ich zigmal hinterher telefonieren musste, das jeder MA etwas anderes erzählt, wenn man es dann mal schafft durchzukommen, Vereinbarungen nicht einhält und mir dann nichtmal mitgeteilt wurde, dass der Auftrag seitens Kabel einfach abgeschaltet wird und nicht wie vereinbart die Fritz.Box geschickt wird, scheint wohl normal zu sein.  Sonst würde man sich hier nicht nur über Porto und Kabelziehen äußern.  Zudem muss man die Zeit für die Rücksendung einhalten, aber wenn man Dir nichts mitteilt und am Tel. dann gesagt wird, dass man keinen Auftrag vorliegen hat, dann hätte ich in der Tat auch den Klempner anrufen können.  Erst nach langer Recherche konnte überhaupt festgestellt werden, dass tatsächlich ein Auftrag bestand, nein sogar zwei und Beide wurden kommentarlos stillgelegt, anstatt zu ändern, wie vereinbart auf die Dect fähigen Fritz.Box 6660. 
Die MA sind alle sehr nett am Tel., sicher versuchen sie auch alles, um Dich zufrieden zu stellen, aber es geht vieles mächtig schief.
 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
23 Antworten 23
Kurtler
SuperUser

Wenn du den Rücksendeaufkleber, der bei der Lieferung der Box dabei war, nicht mehr hast, dann erfolgt die Rücksendung auf eigene Kosten.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen
Michael66-Arcor
Netzwerkforscher

Hallo, die Box wurde nicht geschickt,  es wurde ein Mitarbeiter vermutlich extern beauftragt, zu prüfen, ob ich die richtige Anschlussdose am "vorhandenen Kabelanschluss im Haus", habe. Dieser wirklich nette MA hat die Box mitgebracht, ausgepackt und eingesteckt. Eine Rücksendebeleg ist da nicht dabei. Und wie geschrieben, wurde mir der Rücksendebeleg tel. Zugesagt und sollte sofort per Mail rausgehen. Ausdrucken, fertig. Aber Fehlanzeige.
Und für die Inkompetenz zahle ich nun auch noch, drauf. Paket mit Rückverfolgung und Versicherung, naja das Kabel etc. war teurer als die läppische. 8 € für Paket.

 

Gruß Michael

Mehr anzeigen
Kurtler
SuperUser

Ups, 8 Euro ist ganz schön happig. Für ein DHL Paket mit Versicherung und Nachverfolgung zahlt man gerade mal 4,95 €.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen
DreiViertelFlo
Giga-Genie

5euro kostet der Versand maximal.. Das kann man ja verkraften. Steht ja auch in deiner AGB das es auf eigene Kosten zurück geht. 

Mehr anzeigen
Michael66-Arcor
Netzwerkforscher

5 Euro unversichert und nicht Nachverfolgbar. Da mein Vertrauen  nicht unendlich groß ist, nehme ich lieber die 8 in kauf. Davon mal abgesehen, was in den AGBs steht und was mit mir vereinbart ist, ist zweierlei.  Komisch das  Kleinigkeiten heraus pickt werden, aber zu den unmöglichen kaufmännischen gebaren nichts einfällt. 
Vor zwei Minuten bekomme ich nun den Rücksendebeleg zugeschickt, nachdem ich geschrieben habe, dass das Gerät bereits unterwegs ist. Läuft... !

 

Mehr anzeigen
DreiViertelFlo
Giga-Genie

5euro versichert  bis 500 Euro mit sendungsnachverfolgung per DHL..

 

Keine Ahnung mit wem. Du verschickst..

 

 

 

 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Davon abgesehen war die Kabelinstallation im Haus - egal bei welcher Technologie - schon immer alleine Sache des Hauseigentümers. Manchmal gab es Angebote, dass diese bei Abschluss eines Vertrages kostenlos oder vergünstigt mit installiert werden - aber meist waren es einfach Kosten, die der Eigentümer irgendwann mal selbst bezahlt hat.

 

Denn auch beim DSL legt die Telekom kein Kabel vom APL zur 1. TAE - das darf man schön selbst machen und bezahlen. Oder der Techniker der Telekom macht es gegen entsprechende Bezahlung...

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@reneromannIn deiner Welt Smiley (fröhlich)

 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@Gelöschter User 

Kam bei dir der Klempner im Auftrag des Wasserversorgers und hat die Wasserrohre im Haus verlegt?

Oder kam der Elektriker im Auftrag des Energieversorgers und hat die Leitungen, Dosen, Schalter und den Sicherungskasten installiert?

 

Wohl kaum - bei denen hört -wie auch bei der Telekom oder bei Vodafone- der Anschluss am jeweiligen Übergabepunkt bzw. der Messstelle auf - alles dahinter ist Sache des Eigentümers.

 

Es gibt zwar immer mal Angebote, dass man in Kombination mit einem längerlaufenden Vertrag auch eine einfache Hausinstallation dazu bekommt, aber das ist kein Muss. Gerade bei Vodafone (ex. KD) hieß "einfache Installation" , dass die MMD direkt nebem dem HÜP installiert wurde -oder- sofern schon ein Durchbruch durch eine Decke vorhanden war, dieser genutzt wurde. Aber Kabelverlegung quer durch's Haus war bei VF (ex. KD) für Einzelnutzer nie inbegriffen. Bei größeren Mehrfamilienhäusern wurde dies z.T. gemacht, wenn ein langlaufender (z.T. über 5 oder 10 Jahre) Mehrnutzervertrag für das gesamte Objekt inklusive Wartung abgeschlossen wurde - aber bei Einzelnutzern definitv nicht in dem Umfang.

Mehr anzeigen