Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Aktuell kommt es zu folgenden Einschränkungen: 

Mein VF App bei Red+ Limitänderung  und dem Vodafone Pass

Einschränkungen mit der Telefonie bei Kabel, DSL und Mobilfunk

Weitere Einschränkungen bei der MeinVF App

 

Nähere Informationen dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Kabel TV Vertrag ohne meine Zustimmung abgeschlossen
GELÖST
Gehe zu Lösung
Smart-Analyzer

Hallo Vodafone Community,

 

da ich hier schon von anderen „Opfern“ gelesen habe, (z.B. olga-of, ihr Moderator Stephan), wünsche ich mir für meine Mutter auch eine positive Lösung in ihrem Sinne, denn auch ihr wurde eine TV Vertrag, ohne diesen in Auftrag gegeben zu haben, von Vodafone untergeschoben.

 

Wir haben für sie am 08.03.2019 einen Internet- und Telefonvertrag geschlossen. Da es beim Anschließen Probleme gab, kam, nach mehreren Kontakten mit dem Kundenservice, dann am 26.03.2019 ein Techniker, der das Problem behoben hat und sich von ihr die Reparatur per Unterschrift, auf seinem mobilen Gerät, bestätigen ließ. Höchstwahrscheinlich wurde ihr da der TV Vertrag untergeschoben (diese angebliche Auftragsbestätigung ist vom 26.03.2019), denn meine Mutter kann sich noch erinnern, dass der Techniker zu ihr sagte, wenn da die nächsten Tage eine TV Box kommt und sie die nicht möchte, kann sie die innerhalb von 14 Tagen zurücksenden.

 

Ein paar Tage später, erhielt sie diese TV Box von Vodafone per Post und teilte mir mit, dass sie die nicht weiter öffnet, da sie sowas nicht benutzt (sie schaut kaum Fernsehen). Sie hat nur den Retouren-Aufkleber rausgenommen und diese Box dann damit an Vodafone zurückgesandt. Damit war dies für uns erstmal erledigt.

 

Nun leider erst einige Zeit später fiel ihr auf, dass Vodafone 2 Beträge von ihrem Bankkonto abbucht.

Dazu wurde mir telefonisch beim Kundenservice mitgeteilt, dass sie einen Internet- /Telefonvertrag und einen TV Vertrag hat, worauf ich mitteilte, dass sie keinen TV Vertrag geschlossen hat und diese Box gleich, ohne zu öffnen, zurückgesandt hat. Die Kollegin dort teilte mit, dass es stimmt, dass die TV Box zurückgesandt wurde. Sie fragte in der Fachabteilung nach und dort wurde ihr mitgeteilt, dass der TV Vertrag fälschlicher Weise läuft und meine Mutter die bereits abgebuchten Beträge dafür zurückerhält. Wir sollen das Ganze nochmal per Kontaktformular oder WhatsApp mitteilen.

 

Dies hatte ich dann umgehend getan, wo mir man mir dann mitteilte, dass der TV Vertrag erst zum 26.03.2021 gekündigt werden kann, denn sie hätte den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der TV Box schriftlich widerrufen müssen. Eine Rückerstattung erfolge nicht, sie könnten ihr ja die Box nochmal zu schicken und den angeblichen Auftrag den sie erteilt hat. Da weitere Kommunikation nicht zum positiven Ergebnis führte, verwies ich nochmals auf das Urteil 17 HK O 301/18, worauf nichts mehr kam wie Allgemeines Bla bla. 

 

Ich frage mich was sollen wir widerrufen, was gar nicht abgeschlossen wurde, es gehören immer 2 Parteien zum Vertragsabschluss.       

                                                                                                             .

Dann las ich in ihrem OnlineKonto, dass für den TV Vertrag als frühestmögliches Vertragsende der 29.01.2020 stand, worauf ich vorsichtshalber fristgerecht am 31.12.2019 eine Kündigung zum 29.01.2020 schrieb,  damit wenigstens in der Zukunft keine Beträge abgebucht werden,  mit dem nochmaligen Hinweis, diesen Vertrag nicht geschlossen zu haben.

Dazu kam dann per Post die Kündigungsbestätigung des TV Vertrages zum 26.03.2021!!! und eine Mail, dass sie dem Vertrag nicht in Schriftform widersprochen hat und dieser somit gilt und berechnet wird.

Was soll das, wozu gibt es diesen Punkt „frühestmögliches Vertragsende“?

 

Es scheint ja von Vodafone Gang und Gebe zu sein, wenn man sich dort z.B. für einen Internet- / Telefon-Vertrag entscheidet, das Vertrauen des Kunden zu missbrauchen und diesem noch weitere Produkte, wie so einen TV Vertrag, unterzujubeln ohne dass der Kunde das weiß, obwohl es schon ein Urteil gibt und mehrere betroffene Menschen.

 

Da es mich sehr ärgert, wie Vodafone sich dazu verhält, bitte ich um Hilfe und rückwirkende Stornierung des TV Vertrages sowie Rückerstattung der bereits abgebuchten Beträge.

 

Gruß

Benny

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Moderator

Hallo Benny2003,

 

der Vertrag kam tatsächlich über den Techniker. Das Problem ist, dass jetzt natürlich schon sämtliche Fristen verstrichen sind.

 

Nach Rücksprache mit dem Beschwerdemanagement habe ich den Vertrag jetzt zu sofort beendet, eine rückwirkende Erstattung ist nicht möglich. Dies erfolgt aus reiner Kulanz als Einzelfallentscheidung und ich denke, dass beide Parteien mit der Lösung zufrieden sein können. Eine entsprechende Bestätigung bekommt Ihr zeitnah per E-Mail.

 

Hast Du noch Fragen dazu?

 

Viele Grüße

Lars

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
14 Antworten 14
Highlighted
Giga-Genie

Hat sie sich durchgelesen was sie unterschrieben hat? Ich musste noch nie was unterschreiben beim Techniker. Denke das ist dann dieser Vertrag.. Der hatte binnen 14 Tage widerrufen werden müssen, steht ja auch in der Widerrufsbelehrung mit drin.

 

Warte auf ein mod... 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Da gab es nichts zum Durchlesen. Der Techniker hat sie nur auf seinem mobilen Gerät unterschreiben lassen, dass er da war.

Ich warte dann auf einen Moderator in der Hoffnung auf Hilfe.

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Wie gesagt müsste ich es noch nie unterschreiben bei 4 Technikern, ich denke da ist der TV Vertrag entstanden 

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Wenn damals was unterschrieben wurde -UND- danach (angekündigt) ein Gerät mitsamt Widerrufsbelehrung kam, in der klar stand, wohin und wie der Widerruf zu erfolgen hat -und- ihr das nicht so gemacht habt, dann dürft ihr euch nicht wundern.

 

Wie gesagt - es war damals niemand von uns dabei, der (jetzt noch) nachvollziehen kann, was dort per Unterschrift bestätigt wurde. Sollte es wirklich der TV-Vertrag sein, dann habt ihr wirklich Pech gehabt und daraus nur lernen, dass man nicht einfach so irgendwas blind unterschreibt -und- vor allem auch bei einem Widerruf genau das vorgegebene Procedere einhält.

 

Und auch ich musste noch nie bei einem Techniker unterschreiben...

 

Und zu dem Kündigungsdatum:

Es könnte durchaus sein, dass das Kündigungsdatum dasjenige vom Kabel-Basisanschluß ist. Da dieser jedoch die Grundvoraussetzung für Zusatzprodukte/PayTV wie z.B. GigaTV ist, hilft eine Kündigung des Basisanschlusses nicht, um aus den Zusatzprodukten heraus zu kommen.

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Hallo Benny,

 

erst einmal herzlich willkommen in unserer Community. Schön, dass Du hier bist. Das gilt natürlich nicht für die verzwickte Situation Deiner Mutter.  

 

@reneromann hat das Ganze bereits sehr treffend zusammengefasst. In Deinem bzw. dem Fall Deiner Mutter ist es nun so, dass sie den Auftrag auch unterschrieben hat. Wir können hier tatsächlich in vielen Fällen helfen, aber auch für uns gibt es Grenzen. Tut mir leid.

 

Beste Grüße

Tina

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Tina,

 

erstmal Danke für deine Mitteilung.

 

Dazu muss ich ergänzend noch mitteilen, dass der Techniker von meine Mutter nur die Unterschrift als Bestätigung für Vodafone brauchte, dass er die Reparatur des Internetanschlusses vorgenommen hat, er hat sie  aber nicht darauf hingewiesen, dass sie irgendeinen Vertrag/Auftrag abschließt mit ihrer Unterschrift. Und wenn man auf so einem mobilen Gerät unterschreibt, da kann mir keiner erzählen, dass er darauf noch irgendwas nachliest, zumal das so klein geschrieben ist, dass da gar nichts zu erkennen ist.

Wenn der Postbote ein Paket bringt und man den Empfang mit seiner Unterschrift bestätigt auf diesem Gerät, dann guckt da doch auch keiner mehr, was er da unterschreibt.                                            

Und da hier ja Einige schreiben, dass sie beim Techniker von Vodafone bislang nichts unterschreiben mussten, (was für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, denn wenn der Strom oder die Heizung abgelesen wird, muss man die Ablesung auch mit einer Unterschrift bestätigen) aber  komischerweise meine Mutter, dann ist das für mich xxx was hier abgelaufen ist.   

                                                                                                                                                                      Aber ob es nun der Techniker war, der den Vertrag ohne das Wissen meiner Mutter geschlossen hat oder auch der Kundenservice mit dem sie wegen des Technikers des Öfteren telefoniert hatte, konnten wir bislang nicht nachvollziehen. Deswegen hatten wir ja von Vodafone den Nachweis angefordert, wann und von wem dieser TV-Vertrag/Auftrag erteilt wurde, wozu wir bislang komischerweise keine Antwort erhalten haben, sondern meiner Mutter nur nochmal die Kopie der Auftragsbestätigung zugesandt wurde,  woraus die geforderten Angaben nicht hervorgehen.

 

Ich finde es einfach nur schlimm, wie Vodafone gerade auch mit älteren Menschen umgeht, die sich oftmals nicht mehr so häufig mit sowas beschäftigen. Für mich ist das ***. Deshalb hatte ich hier eigentlich auf Hilfe gehofft.

 

Gruß

Benny

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

DHL hinkt bisschen der Vergleich da steht ja so wenig drauf und gut zu lesen das man da bestätigt 

 

Der heizungsableser war gestern da, da musste ich auch nichts unterschreiben. Hab nur den Ausdruck bekommen. Nur beim Rauchmelder Wechsel muss ich was unterschreiben, da guck ich mir das aber auch an.

 

Strom lese ich selber ab da unterschreibe ich auch nichts.

 

 

Vllt guck ja nen Moderator nochmal in deine Unterlagen der Mutter, dazu bräuchten sie aber eine Vollmacht.. Oder @Tina

 

 

Du kannst dich auch noch schriftlich  ans Beschwerdemanagment wenden, 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Guten Morgen Benny2003,

 

dann schau ich mir den Vertrag gerne mal an. Sende mir in einer Privatnachricht die Kundennummer, Namen, Geburtsdatum und Anschrift Deiner Mutter zu. Sobald Du mir die Nachricht geschickt hast, melde Dich auch noch einmal hier im Thread.

 

@DreiViertelFlo Eine Vollmacht benötigen wir tatsächlich nicht mehr. Smiley (fröhlich) Die o.g. Daten reichen inzwischen aus.

 

Beste Grüße

Tina

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Tina,

 

ich habe Dir soeben die private Nachricht mit den entsprechenden Daten meiner Mutter geschickt.

 

Gruß

Benny2003

Mehr anzeigen