Menu Toggle

BEHOBEN ! - Mobilfunk: Einschränkungen 4G/LTE im Großraum Berlin, östl. Ostseeküste und weitere

- SkyGo App Datenvolumen trotz Pass verbraucht

Alle Infos und Updates findet Ihr in unserem Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Kündigung
Highlighted
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Guten Tag,

 

ich habe über einen externen Anbieter einen Mobilvertrag bei Vodafone abgeschlossen. Dieser externe hat meine rechtzeitig abgeschickte Kündigung mit Rückschein nicht an Vodafone weitergeleitet. Nun ist der Vertrag um ein Jahr verlängert. Gibts eine Möglichkeit etwas zu tun? Will den Vertrag kündigen, da die Netzabdeckung bei uns auf dem Land zu wünschen übrig lässt...

 

Vielen Dank.

 

Mehr anzeigen
5 Antworten 5
Highlighted
Giga-Genie

Welcher Anbieter war das? Wenn die Kündigung rechtzeitig bei dem einging muss der Zwischenhändler das klären und ggf selber den Vertrag bezahlen wenn du deine Pflichten nachgekommen bist 

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@DreiViertelFlo  schrieb:

Welcher Anbieter war das? Wenn die Kündigung rechtzeitig bei dem einging muss der Zwischenhändler das klären und ggf selber den Vertrag bezahlen wenn du deine Pflichten nachgekommen bist 


Diese Aussage ist so, wie sie getroffen wurde, definitiv falsch.

 

Es gibt genau zwei Szenarien:

a) Der Zwischenhändler hat lediglich den Vertrag zwischen dem Kunden und Vodafone vermittelt - in dem Moment hat er nichts mehr mit der Abwicklung des Vertrages zu tun und muss also auch die Kündigung nicht weiterleiten, geschweige denn überhaupt bearbeiten. Denn dieser Zwischenhändler ist KEIN Vertragspartner! Hier hat der Kunde die Kündigung immer direkt an Vodafone zu richten - schließlich ist Vodafone alleiniger Vertragspartner.

b) Der Zwischenhändler ist kein Zwischenhändler, sondern tritt als eigenständiger (virtueller) Mobilfunknetzbetreiber auf [u.a. Freenet, Mobilcom-Debitel, Victorvox]. In dem Moment ist der alleinige Ansprechpartner für die Kündigung eben jener Provider zuständig, wobei dann Vodafone auch nichts mit dem Vertrag am Hut hat und auch keine Kundendaten kennt - der Provider hat dann lediglich Kapazität im VF-Netz angemietet und stellt diese seinen Kunden bereit.

 

Ergo: Wenn die Kündigung nicht an den richtigen Vertragspartner raus ging, hast du, @ASM, hier leider Pech gehabt. Ich glaube auch nicht, dass da irgendwas auf Kulanz o.ä. mehr möglich ist - denn warum sollte dich Vodafone, wenn keine Kündigung eingegangen ist, aus Kulanz ziehen lassen? Immerhin war es dein Fehler, die Kündigung an die völlig falsche Adresse zu senden - denn deine Verpflichtung ist es nunmal, den Eingang der Kündigung beim Vertragspartner nachzuweisen (und das ist nunmal Vodafone und nicht der Vermittler). Wenn der Vermittler den Brief nicht weiterleitet, gilt dies wie ein verlorengegangener Brief bei der Post: Pech für den Absender, wenn die Fristen dadurch nicht gewahrt werden...

 

Einzige Option wäre jetzt, stattdessen eine aktive Vertragsverlängerung für 24 Monate durchzuführen, z.B. in einem SIM-only-Tarif (ohne Endgerät) -oder- den Tarif nach unten zu wechseln - sofern Kosten gespart werden sollen. Alternativ gibt es z.T. auch attraktive Angebote zur Verlängerung mit Endgerät - das hängt aber von den eigenen Wünschen ab.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo. Es war einsAmobile.

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Es gibt Zwischenhändler, die nicht von mobilcom, phone house oder sonstige sind und sozusagen auch kein eigenständiger Provider

 

Z. B JKR GmbH  ist im Vodafone Netz und die Kündigung muss an direkt an jkr Gerichtet werden damit gekündigt werden kann, obwohl ich ein Vodafone Original Netz hab. Ohne das die ein Mobilfunk Betreiber bzw Provider  sind..

 

Die buchen als Firma bei Vodafone mit ihrer Firma Kapazitäten und über meine Rufnummer komm ich sogar bei der original Vodafone Hotline durch...

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Die Kündigung ist an die Firma zu richten, an die man auch die Rechnungen bezahlt.

Mehr anzeigen