Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Behoben: Mobilfunk: Im Bereich: Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen kommt es zu Einschränkungen,

bei der Nutzung der mobilen Daten.

 

Achtung: Aktuelle Phishing-SMS-Welle. Informationen dazu findet Ihr im Beitrag Paket-SMS-Trojaner

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste

Kündigung aufgrund technischer Probleme

GELÖST
Gehe zu Lösung
ic30r
Netzwerkforscher

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich habe eine Kündigung aufgrund technischer Probleme erhalten, dieser widerspreche ausdrücklich. Zwar bestehen erhebliche Probleme mit der Uploadgeschwindigkeit meines Anschlusses, dennoch ist die Leitung stabil und der Download funktioniert uneingeschränkt. Es gibt dazu eine Übereinkunft mit Vodafone hier Forum. 

 

Beste Grüße

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
ic30r
Netzwerkforscher

Ich konnte den Vertrag fortsetzen und der Anschluss funktioniert wieder. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
13 Antworten 13
DreiViertelFlo
Giga-Genie

Auch Vodafone ist berechtigt Verträge zu kündigen nicht nur der Kunde. 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Du kannst der Kündigung prinzipiell nicht widersprechen - weil diese einseitig ausgesprochen werden kann.

Insbesondere dann, wenn für VF durch die Gutschriften sich die Sache am Ende nicht mehr rechnet -oder- hier sogar im Raum steht, dass dein Anschluss andere Anschlüsse stören könnte.

Mehr anzeigen
ic30r
Netzwerkforscher

Hier im Forum fällt es mir schwer Vodafone Mitarbeiter von anderen Nutzern zu unterscheiden. Auch steckt der Post voller Konjunktive, was wirklich nicht weiterhilft. Aber sei es drum, warum sollte VF Gutschriften anbieten, nur um dann wenig später den Vertrag zu kündigen. Dann hätte man doch überhaupt keine Gutschriften einräumen sollen. Ich traue VF zu kalkulieren zu können und gehe nicht davon aus, dass durch die Gutschriften nunmehr ein Verlustgeschäft vorliegt. 

Zum zweiten Punkt, es ist völlig abwegig anzunehmen, dass mein Anschluss andere stört. An meinem Anschluss hat sich ja nichts geändert und ich habe mit der Firtzbox 6591 sogar alternative Hardware gekauft und getestet. Warum sollte also mein Anschluss unter völlig gleichen Bedingungen plötzlich eine Störung anderer Anschlüsse auslösen. Die Störung anderer Anschlüsse stand außerdem bisher nie in Rede. Und, bis zur Meldung meiner Störung funktionierte der Anschluss ja auch. 

Letztlich bleiben aus meiner Sicht weit mehr Alternativen für eine Einigung. Die Kündigung sehe ich als keine gute Variante an. 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@ic30r  schrieb:

Hier im Forum fällt es mir schwer Vodafone Mitarbeiter von anderen Nutzern zu unterscheiden.


Das ist ziemlich einfach - nur Moderatoren sind Vodafone-Mitarbeiter. Auch wir SuperUser sind "nur" Kunden.

 


@ic30r  schrieb:

Auch steckt der Post voller Konjunktive, was wirklich nicht weiterhilft.


Tja, das ist halt das Problem daran, dass hier mit Ausnahme der Moderatoren niemand genauen Einblick hat - und selbst bei denen dürfte fraglich sein, ob sie immer Einblick in alle Automatismen haben.

 


@ic30r  schrieb:

Aber sei es drum, warum sollte VF Gutschriften anbieten, nur um dann wenig später den Vertrag zu kündigen. Dann hätte man doch überhaupt keine Gutschriften einräumen sollen. Ich traue VF zu kalkulieren zu können und gehe nicht davon aus, dass durch die Gutschriften nunmehr ein Verlustgeschäft vorliegt.


Eventuell hat das VF-System auch kalkuliert und nach Einrichtung der Gutschriften festgestellt, dass es sich nicht rechnet. Plus dem Faktor, dass hier eventuell noch Plandaten für Ausbauten und/oder Verzögerungen bei der Lokalisierung des RK-Störers aufgetreten sind, die einen Abschluss bis zum Datum X nicht mehr wahrscheinlich erscheint.

 


@ic30r  schrieb:

Zum zweiten Punkt, es ist völlig abwegig anzunehmen, dass mein Anschluss andere stört. An meinem Anschluss hat sich ja nichts geändert und ich habe mit der Firtzbox 6591 sogar alternative Hardware gekauft und getestet. Warum sollte also mein Anschluss unter völlig gleichen Bedingungen plötzlich eine Störung anderer Anschlüsse auslösen. Die Störung anderer Anschlüsse stand außerdem bisher nie in Rede. Und, bis zur Meldung meiner Störung funktionierte der Anschluss ja auch. 


Das muss nicht zwingend mit der Hardware an sich zu tun haben, dass kann auch an der Verkabelung im Haus zu tun haben. Es kann aber auch lediglich ein Hinweis darauf sein, dass eine schnelle Behebung nicht möglich ist.

 


@ic30r  schrieb:

Letztlich bleiben aus meiner Sicht weit mehr Alternativen für eine Einigung. Die Kündigung sehe ich als keine gute Variante an. 


Prinzipiell gibt es nur zwei Arten:

a) Vertrag wird erfüllt

-oder-

b) Vertrag wird nicht erfüllt -> Kündigung

 

Eine dauerhafte Hinterlegung von Gutschriften oder ein dauerhaftes Downgrade (gerade wen selbst damit die Geschwindigkeiten nicht eingehalten werden können) sind keine wirklichen Alternativen.

 

Und es hängt natürlich auch davon ab, wie deine bisherige Kommunikation mit Vodafone abgelaufen ist - da kann es, gerade wenn man schon mal selbst mit einer Kündigung gedroht hat, auch schnell dazu kommen, dass diese dann von der Gegenseite akzeptiert und umgesetzt wird.

Mehr anzeigen
CE38
Giga-Genie

@ic30r 

Nicht nur deine Hardware kann stoeren sondern auch das Leitungsnetz im Haus (z.B. schlecht isolierte Kabel)

 

Die Gründe fuer die Kündigung kennen wir alle nicht. Jeder Vertragspartner darf aber ordentlich kündigen. Da gibt es kein Widerspruchsrecht.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@CE38  schrieb:

Jeder Vertragspartner darf aber ordentlich kündigen. Da gibt es kein Widerspruchsrecht.


"Ordentlich" heißt in dem Fall aber unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum Ende der Vertragslaufzeit...

Mehr anzeigen
ic30r
Netzwerkforscher

Der Vertrag läuft noch kein Jahr. Ich hatte am 28.02.21 die Kündigung zum 01.03.21 in der Post. Viel Zeit zum Reagieren bleibt da nicht. Ich hoffe mal, dass man seitens VF von der Kündigung Abstand nimmt.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@ic30r  schrieb:

Der Vertrag läuft noch kein Jahr. Ich hatte am 28.02.21 die Kündigung zum 01.03.21 in der Post.


Das glaube ich aufgrund von zwei Fakten nicht:

a) heute ist der 28.02. - ein Sonntag - da kommt keine Post.

b) du hast bereits gestern einen Post verfasst - ergo muss das Schreiben spätestens gestern angekommen sein.

 

Davon abgesehen: Solch eine Kündigung kann durchaus passieren, wenn du vorher diese mal angefragt oder per Fristsetzung drauf hingewirkt hast - in dem Fall wird dir meist aber auch mitgeteilt, dass du mitteilen sollst, ob du eine Portierung wünschst oder ob keine Portierung und eine sofortige Abschaltung gewünscht ist (mitsamt Zeitrahmen für die Reaktion).

 


@ic30r  schrieb:

Ich hoffe mal, dass man seitens VF von der Kündigung Abstand nimmt.


Warum sollten sie? Es wäre an dir, rechtlich feststellen zu lassen, dass die Kündigung unwirksam ist.

Wobei dann die Frage aufkommt, was du da durchsetzen willst, wenn der Anschluss gestört ist und daher eine vertragsgemäße Bereitstellung nicht möglich ist. Denn unter den Voraussetzungen ist es auch Vodafone nicht (mehr) zuzumuten, am Vertrag weiter festzuhalten.

Mehr anzeigen
ic30r
Netzwerkforscher

Das glaube ich aufgrund von zwei Fakten nicht:

a) heute ist der 28.02. - ein Sonntag - da kommt keine Post.

b) du hast bereits gestern einen Post verfasst - ergo muss das Schreiben spätestens gestern angekommen sein.

Stimmt, mein Fehler! Das Schreiben ging am 25.02.21 ein. Datiert ist es auf den 18.02.21.

 


@reneromann  schrieb:
Davon abgesehen: Solch eine Kündigung kann durchaus passieren, wenn du vorher diese mal angefragt oder per Fristsetzung drauf hingewirkt hast - in dem Fall wird dir meist aber auch mitgeteilt, dass du mitteilen sollst, ob du eine Portierung wünschst oder ob keine Portierung und eine sofortige Abschaltung gewünscht ist (mitsamt Zeitrahmen für die Reaktion).

Formlos, fristlos, fruchtlos. Selbstverständlich habe ich für die Beseitigung der Störung mehrfach angemessene Fristen gesetzt. Gekündigt habe ich allerdings nicht. VF setzt für die Rücksendung der Hardware ebenso Fristen und droht bei Überschreitung entsprechende Konsequenzen an. Das ist doch auch völlig normal. 

 


@reneromann  schrieb:
Warum sollten sie? Es wäre an dir, rechtlich feststellen zu lassen, dass die Kündigung unwirksam ist.

Wobei dann die Frage aufkommt, was du da durchsetzen willst, wenn der Anschluss gestört ist und daher eine vertragsgemäße Bereitstellung nicht möglich ist. Denn unter den Voraussetzungen ist es auch Vodafone nicht (mehr) zuzumuten, am Vertrag weiter festzuhalten.


Alles was ich möchte, ist ein Gespräch mit VF zum Sachverhalt. Lösungen müssen nicht immer nur schwarz und weiß sein.

Mehr anzeigen