Internet, Telefon & TV über Kabel

Geld abgebucht owohl kein Internetanschluss möglich war
Daten-Fan

Aufgrund eines Wohnungsbrandes musste ich am 16. November von der xxxx in einer Notunterkunft xxxxx umziehen.

Da ich taubstumm bin, benötige ich die Internetverbindung um per Skype und Gebärdensprache mit der Außenwelt kommunizieren zu können.

Mir wurde mitgeteilt, dass ich lediglich zum Umzugstermin den Router anschließen bräuchte. Da ich dennoch keine Internetverbindung hatte, meldete mein Vater die Störung beim Kundenservice. Es wurde daraufhin ein Technikertermin für den 19.11.18 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr vereinbart. Dieser wurde jedoch vom Techniker um 13.00 Uhr abgesagt, da er erkrankt wäre.

Ein neuer Termin wurde dann am 29.11.18 vereinbart. An diesen Tag überprüfte der Techniker die Leitung und stellte fest, dass kein Signal ankommen würde. Er würde in die Nachbarswohnung müssen, da er hier die Signalstärke messen möchte. Da dies nicht sofort möglich war, sollte ein neuer Termin mit dem Nachbarn zusammen vereinbart werden.

Am 30. November telefonierte mein Vater daraufhin erneut mit dem Kundendienst. Diese teilten uns mit, dass kein Signal in der Wohnung ankommen würde, und stellte mir daraufhin 40GB Datenvolumen für mein Handy zur Verfügung damit ich erreichbar wäre.

Da ich zu diesem Zeitpunkt bereits den Mietvertrag für die neue Wohnung  erhielt, wurde mit dem Kundendienst vereinbart, dass der Anschluss in der Notunterkunft ruhen sollte, und der Vertrag erst wieder in der neuen Wohnung reaktiviert werden würde.

Nach Auskunft und Zusage des Kundendienstes bräuchte ich für die Zwischenzeit kein Entgelt bezahlen, da es keine Anschlussmöglichkeit geben würde.

Ich bin am 01.02.19 in meine neu Wohnung umgezogen, dort kann ich wieder den Internetanschluss nutzen.

Am gestrigen Tage wurden mir jedoch insgesamt 80,00 Euro von meinem Konto abgebucht. Bei Überprüfung der Rechnung stellte ich fest, dass entgegen der Absprache mit Vodafone sämtliche Gebühren rückwirkend ab dem 16. November berechnet wurden. Der Kundendienst sagte zu meinen Vater dass keine Störungen bekannt war. Der Techniker muss doch ein Bericht geschrieben haben. Eine Beschwerde blieb bisher erfolglos. Das ist  für mich  ***. Da ich nicht selbst telefonieren kann bin ich imemr auf die Hilfe meiner Eltern angewiesen. Schriftlich passiert einfach nichts. Mittlerweile habe ich das Gefühl dass meine Behinderung Vodafone ganz gelegen kommt, Nach den Motto "Der kann sowieso nicht anrufen und sich Beschweren"

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Moderator

Hallo Fuss1988,

 

ich gehe mal davon aus, dass hier ein Fehler passiert ist. Wir schauen uns das erst mal an. Schick mir dazu bitte Deine Kundennummer, Namen, Geburtsdatum und Anschrift in einer PN. Danach melde Dich wieder hier im Beitrag.

 

Grüße

Thomas

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen