Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Aktuell kommt es zu folgenden Einschränkungen: 

Mein VF App bei Red+ Limitänderung  und dem Vodafone Pass

Einschränkungen mit der Telefonie bei Kabel, DSL und Mobilfunk

 

Nähere Informationen dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Frage zu Wechsel in CableMax 1000
GELÖST
Gehe zu Lösung
Netzwerkforscher

Guten Tag!

Ich überlege einen Tarifwechsel von derzeit „Internet  & Phone Cable 100“ auf „CableMax 1000“.

Als bereits langjährig zufriedener Kabeldeutschlandkunde habe ich vorher jedoch noch einige Fragen:

Seit meinem damaligen Wechsel von Arcor zu KDG, bei dem die Bundesnetzagentur wegen Rufnummernportierung unterstützt hatte, verfüge ich ohne Zusatzkosten über 5 Festnetz-Telefonnummern, 2 Telefonleitungen und echter IP V4 Adresse.

Diese Vorteile möchte ich natürlich auch bei einem Wechsel in den „CableMax 1000“ ohne Zusatzkosten behalten.

 

Das mir damals von KDG zur Verfügung gestellte Kabelmodem wird ja dann kostenlos gegen eine Docsis 3.1 taugliche Vodafone Station getauscht.

Ich nutze aktuell übrigens eine eigene Fritzbox 6490, die ich übergangsweise weiterhin nutzen möchte, da ich diese  noch nicht so lange habe.

Da das Gerät ja lediglich Docsis 3.0 unterstützt, ist mir bekannt, dass hier mit maximalen Downloadraten von höchstens 750-800 MBit/s zu rechnen ist.

 

Ich bitte somit um  Info, ob ich bei einem Wechsel in „CableMax1000“ ohne Zusatzkosten 

1. alle meine 5 SIP-Rufnummern behalte?

2. weiterhin 2 Telefonleitungen behalte (2 Gespräche gleichzeitig führen)?

3. IP V4 Adresse behalte?

4. bei Zusendung der für den Tarif erforderlichen „Vodafone Station“

   meine eigene Fritzbox 6490 weiterhin nutzen kann?

 

Vielen Dank für entsprechende Informationen!

Sofern alle Punkte mit „Ja“ beantwortet werden, kann ein Moderator gerne den Wechsel veranlassen.

 

 

 

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
SuperUser

@RoPf  schrieb:

Ich bitte somit um  Info, ob ich bei einem Wechsel in „CableMax1000“ ohne Zusatzkosten 

1. alle meine 5 SIP-Rufnummern behalte?

2. weiterhin 2 Telefonleitungen behalte (2 Gespräche gleichzeitig führen)?


Nein und nein. Sowohl mehr als 3 Rufnummern als auch 2 Telefonleitungen sind ausschließlich Tarifbestandteile der Homebox-Option. Sofern sie dir bisher auf Kulanz gewährt wurden (und davon gehe ich nach deiner Schilderung aus), fallen sie beim Umstieg spätestens weg - oder es muss die Homebox-Option gebucht werden.

 


@RoPf  schrieb:

3. IP V4 Adresse behalte?


Nein, eine öffentliche IPv4 ist (schon seit Jahren) KEIN vertraglicher Bestandteil mehr. Sollte derzeit bei einem Alttarif (noch) eine öffentliche IPv4 auf Kulanz gewährt worden sein, besteht KEIN Anspruch darauf, dass diese nach dem Tarifwechsel auch weiterhin gewährt wird. Einzige Ausnahme wäre ein Business-Tarif mit der Option "Feste IP-Adresse", da hier die öffentliche IPv4 fester Optionsbestandteil ist.


@RoPf  schrieb:

4. bei Zusendung der für den Tarif erforderlichen „Vodafone Station“

   meine eigene Fritzbox 6490 weiterhin nutzen kann?


Ja, enn auch mit den erwähten Einschränkungen (und das dürften dann in Abhängigkeit der Auslastung des Segments sogar eher weniger als die von dir genannten maximalen Werte werden, weil der Max-Tarif dir ja nur "freie" Kapazität zuteilt - ergo bei "guter" Auslastung des EuroDOCSIS3.0-Teils des Segments du eher noch weniger als die genannten Werte bekommen wirst). Und natürlich auch ohne Support - im Zweifel muss die VF-Station ran, wenn man Support haben will...

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
5 Antworten 5
Highlighted
SuperUser

@RoPf  schrieb:

Ich bitte somit um  Info, ob ich bei einem Wechsel in „CableMax1000“ ohne Zusatzkosten 

1. alle meine 5 SIP-Rufnummern behalte?

2. weiterhin 2 Telefonleitungen behalte (2 Gespräche gleichzeitig führen)?


Nein und nein. Sowohl mehr als 3 Rufnummern als auch 2 Telefonleitungen sind ausschließlich Tarifbestandteile der Homebox-Option. Sofern sie dir bisher auf Kulanz gewährt wurden (und davon gehe ich nach deiner Schilderung aus), fallen sie beim Umstieg spätestens weg - oder es muss die Homebox-Option gebucht werden.

 


@RoPf  schrieb:

3. IP V4 Adresse behalte?


Nein, eine öffentliche IPv4 ist (schon seit Jahren) KEIN vertraglicher Bestandteil mehr. Sollte derzeit bei einem Alttarif (noch) eine öffentliche IPv4 auf Kulanz gewährt worden sein, besteht KEIN Anspruch darauf, dass diese nach dem Tarifwechsel auch weiterhin gewährt wird. Einzige Ausnahme wäre ein Business-Tarif mit der Option "Feste IP-Adresse", da hier die öffentliche IPv4 fester Optionsbestandteil ist.


@RoPf  schrieb:

4. bei Zusendung der für den Tarif erforderlichen „Vodafone Station“

   meine eigene Fritzbox 6490 weiterhin nutzen kann?


Ja, enn auch mit den erwähten Einschränkungen (und das dürften dann in Abhängigkeit der Auslastung des Segments sogar eher weniger als die von dir genannten maximalen Werte werden, weil der Max-Tarif dir ja nur "freie" Kapazität zuteilt - ergo bei "guter" Auslastung des EuroDOCSIS3.0-Teils des Segments du eher noch weniger als die genannten Werte bekommen wirst). Und natürlich auch ohne Support - im Zweifel muss die VF-Station ran, wenn man Support haben will...

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Vielen Dank für deine Antworten.

Sind das alles lediglich deine persönlichen Einschätzungen oder in allen Punkten tatsächliche Fakten, die evtl. durch ähnliche Anfragen hier im Forum bei anderen Kunden wirklich so umgesetzt wurden?

Mehr anzeigen
Highlighted
Netz-Profi

@RoPf  schrieb:

Sind das alles lediglich deine persönlichen Einschätzungen oder in allen Punkten tatsächliche Fakten


Die Aussagen sind nur eine persönliche Einschätzung von @reneromann basierend auf den AGB. Mit der Praxis hat seine Aussage wenig zu tun.

 

Zu 1) Interessiert mich auch, da ich derzeit 6 Rufnummern ohne Homebox-Option habe. Das Risiko besteht auf jeden Fall, dass nach dem Wechsel Rufnummer 4-6 wegfallen. Die Frage ist, ob es tatsächlich passiert.

Zu 2) Mit eigener Fritz!Box sind derzeit zwei gleichzeitige Gespräche bei Vodafone möglich. Sie könnten es evtl. technisch irgendwann unterbinden, aber das wäre dann unabhängig vom Tarif.

Zu 3) Die Tarifoption "Öffentliche IPv4 Adresse" bleibt beim Wechsel Online erhalten. Kannst den Tarifwechsel mal im Kundencenter durchspielen, auf der Seite Bestellung prüfen steht dann beim "i" Zeichen, dass die Option übernommen wird.

Zu 4) Um den Tarifwechsel abzuschließen, musst du einmal die Vodafone Station anschließen, danach kannst du wieder zurück zur eigenen 6490. Beachte allerdings, dass die CPU-Leistung der 6490 für 1Gbit nicht ausreicht und du Peaks von ~750 Mbit und dauerhaft 600 Mbit haben wirst. Sofern zusätzlich ein Docsis 3.0 Segmentengpass auftritt, wäre ein Upgrade auf eine Docsis 3.1 Fritz!Box (6591/6660) empfehlenswert.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@Maximilianoe  schrieb:

@RoPf  schrieb:

Sind das alles lediglich deine persönlichen Einschätzungen oder in allen Punkten tatsächliche Fakten


Die Aussagen sind nur eine persönliche Einschätzung von @reneromann basierend auf den AGB. Mit der Praxis hat seine Aussage wenig zu tun.

 

Zu 1) Interessiert mich auch, da ich derzeit 6 Rufnummern ohne Homebox-Option habe. Das Risiko besteht auf jeden Fall, dass nach dem Wechsel Rufnummer 4-6 wegfallen. Die Frage ist, ob es tatsächlich passiert.


Wie gesagt - es besteht kein Anspruch auf Übernahme der Nummern. Sie können erhalten bleiben, müssen es aber nicht. Technisch wäre mit den Standardgeräten spätestens bei 6 Nummern Schluss - mehr unterstützen diese nicht. Aber wie gesagt - es besteht kein rechtlicher Anspruch - und im Zweifel ist nur dies ausschlaggebend, wenn dann auf einmal Telefonnummern entfallen. Wobei hier gerade im Forum öfter schon berichtet wurde, dass VF dies bei einer Tarifumstellung und/oder der Kündigung der Homebox-Option wirklich durchgezogen hat.

 


@Maximilianoe  schrieb:

Zu 2) Mit eigener Fritz!Box sind derzeit zwei gleichzeitige Gespräche bei Vodafone möglich. Sie könnten es evtl. technisch irgendwann unterbinden, aber das wäre dann unabhängig vom Tarif.


Und auch hier - nur weil es derzeit (noch) geht, heißt es nicht, dass es dauerhaft geht. Und ich glaube es geht @RoPf schon darum, dass es eine dauerhafte Lösung ist, auf die er auch im Zweifelsfall einen vertraglichen Anspruch hat und nicht um eine Lösung, die derzeit aufgrund einer eventuell noch nicht erfolgten technischen Sperre funktioniert, dann aber ohne Ansage und vor allem ohne Anspruch auf Abänderung von jetzt auf gleich greift.


@Maximilianoe  schrieb:

Zu 3) Die Tarifoption "Öffentliche IPv4 Adresse" bleibt beim Wechsel Online erhalten. Kannst den Tarifwechsel mal im Kundencenter durchspielen, auf der Seite Bestellung prüfen steht dann beim "i" Zeichen, dass die Option übernommen wird.


Dazu sollte man genau lesen, was ich geschrieben habe - es gibt keinen Anspruch, dass eine (bisher nur auf Kulanz gewährte) Lösung erhalten bleibt. Selbst wenn die o.g. Option übernommen werden würde, kann diese ohne Vorwarnung jederzeit seitens VF entfernt werden [seid froh, dass es sie noch gibt]. Gleiches gilt für die Auswahlmöglichkeit mit eigenem Endgerät, bei dem derzeit ja auch (noch) eine öffentliche IPv4 verteilt wird - auch dies kann VF jederzeit und ohne Vorwarnung technisch unterbinden und den Kunden auf DS-Lite zwingen.

 


@Maximilianoe  schrieb:

Zu 4) Um den Tarifwechsel abzuschließen, musst du einmal die Vodafone Station anschließen, danach kannst du wieder zurück zur eigenen 6490. Beachte allerdings, dass die CPU-Leistung der 6490 für 1Gbit nicht ausreicht und du Peaks von ~750 Mbit und dauerhaft 600 Mbit haben wirst. Sofern zusätzlich ein Docsis 3.0 Segmentengpass auftritt, wäre ein Upgrade auf eine Docsis 3.1 Fritz!Box (6591/6660) empfehlenswert.


Richtig - der Wechsel wird erst durch Anschluß des Leihgeräts "finalisiert". Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob die Geschwindigkeiten beim Max überhaupt erreicht werden, wenn das Segment "gut gefüllt" ist. Ein Upgrade auf eine DOCSIS3.1-Box wäre daher eh empfehlenswert...

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@Maximilianoe 

Auch dir vielen Dank für deine Antwort!!

Prinzipiell benötige ich lediglich 2 der 5 Rufnummern, da mir die anderen 3 durch das damalige Portierungsproblem automatisch zusätzlich zugeteilt wurden, aber 2 Telefongespräche gleichzeitig müssen definitiv sein.

Das  war bei Kabeldeutschland früher normaler Vertragsbestandteil, da auch die Kabelmodems mit 2 TAE-Anschlüssen dies zur Verfügung gestellt hatten ( haben die aktuellen Vodafone ja aber auch heute noch).

 

Hm. Sollte ein Vodafonemitarbeiter Einfluss darauf nehmen können, dass ich meine aufgezählten Vorzüge bei Tarifwechsel behalten kann, dann kann sein Arbeitgeber monatlich gerne 5,- Euro mehr von mir haben...

 

Ansonsten bleibt bei mir alles beim Alten...

 

Mehr anzeigen