Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
- Drosselung der Internetgeschwindigkeit
Gehe zu Lösung
docsis4i0
Daten-Fan

Liebe/r Vodafone-Kunde/in,

wie schon in unserer 1. Zahlungsaufforderung angekündigt, erfolgt in Kürze die Sperre eines Ihrer Kabel-Produkte. Das bedeutet für Sie, je nach dem welchen Vertrag Sie bei uns haben:

- Sperre aller abgehenden Anrufe (ausgenommen Notrufe sowie Anrufe zu unserem Kunden- und Technischen Service Center)
- Drosselung der Internetgeschwindigkeit
- Sperre der nicht bezahlten Digital TV Inhalte

 

habe bei der schlechten Leitung keine Lust mehr zu zahlen. Problem sind die Coaxial-Kabel im Haus, die ich nicht erneuern lassen will. Sind nicht grad rückkanalfähigkeit. Lange Zeit war aber auch direkt am Verstärker ein schlechtes Signal. Bis ein Lehrrohr letztes Jahr verlegt wurde.

 

Ich zahle nicht mehr, die Schulden sind auf über 100 € angestiegen. Was passiert wenn ich nicht zahle?

Mich interessiert folgender Satz aus der Mail:

 

- Drosselung der Internetgeschwindigkeit

 

Wie stark genau ist die Drosselung? Kriege ich noch 10 Mbits? Ist das für immer? Telefonieren tue ich eh nie. Bleibt es bei den knapp über 100 € Schulden oder werden es mehr als doppelt soviel €? Wird trotz des Nichtzahlens die Internetleitung nicht gesperrt?

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
reneromann
SuperUser

@docsis4i0  schrieb:

Problem sind die Coaxial-Kabel im Haus, die ich nicht erneuern lassen will. Sind nicht grad rückkanalfähigkeit.


Für die Hausverkabelung ist der Hauseigentümer zuständig - wenn du selbst der Eigentümer bist, dann kannst du dies nicht als Ausrede gelten lassen und musst die auf eigene Kosten erneuern lassen. Für VF zählt dann nur das Signal, was am Übergabepunkt in das Hausnetz übergeht - und solange das sauber ist, liegt keine Störung der Leitung vor.

 


@docsis4i0  schrieb:

Ich zahle nicht mehr, die Schulden sind auf über 100 € angestiegen. Was passiert wenn ich nicht zahle?


Erst Drosselung, wenn dann noch immer nicht bezahlt wird, Vollsperrung (also auch kein gedrosselter Netzzugang mehr) inklusive Mahnkündigung.

 

Der ganze Vorgang geht dann zum Inkasso - und die ziehen das auch bis zum Mahnbescheid bzw. bis zur Klage durch und treiben das Geld auch per Gerichtsvollzieher ein.

 

Plus natürlich negative Einträge bei Schufa & Co. wegen unberechtigtem Zahlungsverzug - was dann neue Anschlüsse bei anderen ISPs so gut wie unmöglich macht (und nein, auch die Telekom ist nicht verpflichtet, dir zwingend einen Anschluss zu schalten, wenn die Bonität nicht stimmt -- da können z.T. auch erhebliche Sicherheitsleistungen von mehreren 100 € notwendig sein).

 


@docsis4i0  schrieb:

Mich interessiert folgender Satz aus der Mail:

 

- Drosselung der Internetgeschwindigkeit

 

Wie stark genau ist die Drosselung? Kriege ich noch 10 Mbits?


Drossel sind eher 64 kBit/s oder 128 kBit/s - nicht 10 MBit/s.

 


@docsis4i0  schrieb:

Bleibt es bei den knapp über 100 € Schulden oder werden es mehr als doppelt soviel €?


Für jeden Monat fallen weiterhin die monatlichen Gebühren an - und zwar auch dann, wenn gedrosselt oder gesperrt ist! Und bei einer Mahnkündigung kommen noch entsprechende Ausgleichsforderungen für die restliche Vertragslaufzeit oben drauf.

 

Das dann natürlich noch Mahnkosten, Inkassokosten, ggfs. Kosten vom Amtsgericht für den Mahnbescheid sowie den Vollstreckungstitel und am Ende auch die Kosten für den Gerichtsvollzieher oben drauf kommen, sollte dir dann auch klar sein.

 

Da können deine 100 € jetzt auch schnell zu 600..800 € werden - insbesondere dann, wenn du selbst auf das Inkasso nicht reagierst und es zu Gericht geht.

 


@docsis4i0  schrieb:

Wird trotz des Nichtzahlens die Internetleitung nicht gesperrt?


Ja, das dauert dann auch nicht mehr lange.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
reneromann
SuperUser

@docsis4i0  schrieb:

Problem sind die Coaxial-Kabel im Haus, die ich nicht erneuern lassen will. Sind nicht grad rückkanalfähigkeit.


Für die Hausverkabelung ist der Hauseigentümer zuständig - wenn du selbst der Eigentümer bist, dann kannst du dies nicht als Ausrede gelten lassen und musst die auf eigene Kosten erneuern lassen. Für VF zählt dann nur das Signal, was am Übergabepunkt in das Hausnetz übergeht - und solange das sauber ist, liegt keine Störung der Leitung vor.

 


@docsis4i0  schrieb:

Ich zahle nicht mehr, die Schulden sind auf über 100 € angestiegen. Was passiert wenn ich nicht zahle?


Erst Drosselung, wenn dann noch immer nicht bezahlt wird, Vollsperrung (also auch kein gedrosselter Netzzugang mehr) inklusive Mahnkündigung.

 

Der ganze Vorgang geht dann zum Inkasso - und die ziehen das auch bis zum Mahnbescheid bzw. bis zur Klage durch und treiben das Geld auch per Gerichtsvollzieher ein.

 

Plus natürlich negative Einträge bei Schufa & Co. wegen unberechtigtem Zahlungsverzug - was dann neue Anschlüsse bei anderen ISPs so gut wie unmöglich macht (und nein, auch die Telekom ist nicht verpflichtet, dir zwingend einen Anschluss zu schalten, wenn die Bonität nicht stimmt -- da können z.T. auch erhebliche Sicherheitsleistungen von mehreren 100 € notwendig sein).

 


@docsis4i0  schrieb:

Mich interessiert folgender Satz aus der Mail:

 

- Drosselung der Internetgeschwindigkeit

 

Wie stark genau ist die Drosselung? Kriege ich noch 10 Mbits?


Drossel sind eher 64 kBit/s oder 128 kBit/s - nicht 10 MBit/s.

 


@docsis4i0  schrieb:

Bleibt es bei den knapp über 100 € Schulden oder werden es mehr als doppelt soviel €?


Für jeden Monat fallen weiterhin die monatlichen Gebühren an - und zwar auch dann, wenn gedrosselt oder gesperrt ist! Und bei einer Mahnkündigung kommen noch entsprechende Ausgleichsforderungen für die restliche Vertragslaufzeit oben drauf.

 

Das dann natürlich noch Mahnkosten, Inkassokosten, ggfs. Kosten vom Amtsgericht für den Mahnbescheid sowie den Vollstreckungstitel und am Ende auch die Kosten für den Gerichtsvollzieher oben drauf kommen, sollte dir dann auch klar sein.

 

Da können deine 100 € jetzt auch schnell zu 600..800 € werden - insbesondere dann, wenn du selbst auf das Inkasso nicht reagierst und es zu Gericht geht.

 


@docsis4i0  schrieb:

Wird trotz des Nichtzahlens die Internetleitung nicht gesperrt?


Ja, das dauert dann auch nicht mehr lange.

Mehr anzeigen