Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Kabel, DSL, Mobil  Ausfälle aufgrund von Hochwasser

Kabel Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (03.08.)

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über Kabel

Siehe neueste
Alter Post Kabelanschluss für Vodafone Internet?
Gehe zu Lösung
micmon
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

Ich wohne in Köln und im Zuge von Regen und Hochwasser hat die DSL-Infrastruktur in unserer Straße wohl Schaden genommen. Die Telekom glänzt durch Kundenfreundlichkeit und Transparenz: zunächst jeden Tag die Aussage, dass die Störung am nächsten Tag behoben sei, heute heißt es nun am ersten September. Eine Übergangslösung wird nicht angeboten.

Ich interessiere mich daher für einen Vodafone-Internetanschluss über Kabel. Die Verfügbarkeitsprüfung ergibt, dass an meiner Adresse 1000mbit möglich sein sollen. Wie verlässlich ist diese Aussage? Mir geht es weniger um die Geschwindigkeit (ich würde wohl 100 oder 250 buchen), sondern um den Anschluss selbst. Bislang liegt im Haus keine "Dose" von Vodafone, auch keine alte von UM. Wir haben lediglich ein Kabel 1KX von der deutschen Post, also durchaus älteren Datums. Da wir erst seit zwei Jahren in den Haus wohnen, kann ich nicht sagen, ob das Kabel jemals genutzt wurde. Und falls ja, ob das "andere Ende" Vodafone zur Verfügung steht. 

Würde das klar funktionieren ist klar nicht, oder wie könnte man Klarheit darüber bekommen?

Besten Dank vorab für hilfreiche Kommentare!PXL_20210721_160131473-01.jpeg

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Kurtler
SuperUser

Am besten wäre es mal Nachbarn zu Fragen, die Kabel haben, ob es bei ihnen funktioniert.

 

Wenn ja, dann kannst du wechseln und brauchst dann so lange keinen Basispreis/Grundgebühr für deinen Kabelanschluss zu bezahlen, solange der Telekomvertrag noch läuft.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
15 Antworten 15
Kurtler
SuperUser

Erst einmal solltest du mit deinem Vermieter klären, ob er überhaupt einen Kabelanschluss zulässt. Das ist nicht immer der Fall.

 

Dann könnte es nach deiner Beschreibung sein, das Leitungen in deine Wohnung gezogen werden müssten, wenn noch keine Dose vorhanden ist. Problematisch würde es dann auch werden, wenn ihr Fernsehen über SAT bekommt. Da kann man auf die Anschlussdose nicht einfach auch Kabel anklemmen.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen
DreiViertelFlo
Giga-Genie

Wenn es bei dir Hochwasser gab wird Vodafone sicher auch probleme haben... 

Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Giga-Genie

@micmon Also der Übergabepunkt ist zumindest schon mal vorhanden (Foto).  Ob der auch nach dem Hochwasser noch funktioniert sagt die Verfügbakeit natürlich nicht. Jetzt gilt es auch noch, die von @Kurtler aufgeworfenen Fragen zu klären. Wie empfangt ihr denn TV? Und welche Laufzeit hat dein DSL-Vertrag noch?

Mehr anzeigen
micmon
Smart-Analyzer

Wir sind Eigentümer des Hauses, d.h. wir haben bzgl. Veränderungen keine Einschränkung. Ich brauche auch keine Kabeldose in der Wohnung, sondern nur im Keller. Von dort ist LAN verkabelt.

Mehr anzeigen
micmon
Smart-Analyzer

TV Aktuell über IP über den DSL- Anschluss (Waipu)

Mehr anzeigen
Kurtler
SuperUser

Na dann sollte es kein Problem sein. Der Anschluss muss noch Rückkanal fähig gemacht werden:

 

DSC000992.jpg

 

dazu braucht man einen 230V Anschluss und einen Potenzialausgleich.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen
Torsten
SuperUser

Dann bestell einfach einen Vertrag, den Rest übernimmt dann VFW/ex-UM. Nach der Bestellung meldet sich dann ein Subunternehmen zur Terminvereinbarung bei dir und errichtet dann die Hausverkabelung. Es muss nur ein Zugang zum Potentialausgleich bestehen, sonst wird die Hausanlage nicht installiert.

Und du solltest beachten, dass du bei VF als Privatkunde nur noch Anschlüsse mit DS lite bekommst, d.h. du hast nur eine IPv6-Anbindung und sämtlicher IPv4-Traffic wird über den AFTR abgewickelt. Manche VPN-Dienste haben damit Probleme.

Mehr anzeigen
micmon
Smart-Analyzer

Strom und Potentialausgleich sind in der Nähe abgreifbar, das wäre kein Problem. Um die Technik für den Rückkanal muss man sich also nicht selbst kümmern? Was kostet das, oder wird das von Anschlusspreis mit abgedeckt?

Bzgl Hochwasser: die ganze Straße scheint ohne DSL zu sein. Zwei Häuser weiter hat eine Partei noch einen nur-Telefon-Abschluss, der klappt. Zweite Partei im gleichen Haus hat DSL, klappt nicht. Das sollte sich bedeuten, dass das Problem eher nicht in Bereich der Kabel (in der Straße) sondern beim DSLAM liegt? Der stand zumindest komplett im Wasser...

Vertragslaufzeit geht noch bis November dieses Jahr. Ich gehe aber mal stark von Sonderkündigungsrecht aus, wenn Telekom über mindestens 6 Wochen keine Leistung erbringen will...

Mehr anzeigen
Kurtler
SuperUser

Man kann hier leider keinen einen Vorwurf machen, wenn Schäden durch das Hochwasser entstanden sind. Da haben alle Probleme, dass sie das schnell wieder in den Griff bekommen. Egal ob Vodafone oder Telekom.

 

Und wer sagt dir denn überhaupt, das dein Kabelanschluss auch wegen des Hochwassers derzeit überhaupt funktioniert?

 

Ich könnte mir auch vorstellen, das eine Sonderkündigung wegen des Hochwassers gar nicht greifen würde, dabei handelt es sich ja um "höhere" Gewalt. Darauf haben die Anbieter keinen Einfluss.

 

Aber auch das wäre kein Problem, du bräuchtest so lange keinen Basispreis bezahlen, wie dein Telekomvertrag noch läuft.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen