Antworten
Smart-Analyzer
Akzeptierte Lösung

299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Hallo werte Community und auch Hallo Vodafone

 

Das Ganze wird hier wohl etwas ausführlicher und ich entschuldige mich dafür. Wie dem auch sei:

 

Ich habe seit Anfang 2015 einen Kabel/Internet/Telefon (100Mbit) Vertrag bei Kabel Deutschland/Vodafone. Ich war bis jetzt immer zufrieden, wollte aber im Oktober die Option Upload 50 dazu buchen lassen. Also habe ich eine E-Mail geschrieben und gefragt ob dies auch für meinen Vertrag möglich wäre. Mir wurde freundlich geantwortet und ja gesagt, ich solle einfach anrufen und dann wird dies für mich freigeschaltet.

 

Also tat ich dies nach geraumer Zeit und der Mitarbeiter am Telefon meinte: „Kein Problem, es ist eingestellt und sollte innerhalb 24 Std. funktionieren“. Nun dem war nicht so, also rief ich ein zweites Mal an. Eine nette Frau meinte: „Hier wurde leider nichts eingetragen, aber sie könne dies jetzt für mich tun“. Sie sagte das würde allerdings ein paar Minuten dauern und so wurde ich in der Warteschlange gehalten. Nach ca. 10 min. war die nette Mitarbeiterin wieder am Telefon und meinte: „Jetzt ist es eingestellt und sollte in kürze für mich verfügbar sein“. Keine 10 Minuten später blinkte die Fritzbox und ich hatte die 50 Mbit im Upload.

 

An sich bisher eine schöne Sache, aber….

Jetzt fängt eine Tortur an welche ich selten erlebt habe. Ein paar Tage später kam ein riesen Paket von Vodafone bei mir an. Ich war verwirrt und habe direkt bei Vodafone angerufen. Hier wurde mir gesagt dies sei wegen meines neuen Vertrages, dieser bestand aus: Red Internet & Phone 400 Cable und GigaTV Premium. Ich sagte dem Mitarbeiter freundlich aber bestimmend, dass ich keinen neuen Vertrag abgeschlossen habe, da ich ja einen bestehenden Vertrag besitze. Darauf meinte dieser zu mir, dann müssen sie diesen schriftlich widerrufen! Dann war er fertig mit mir.

 

Ich dachte mir das kann doch nicht sein. Ich rief daraufhin nochmals an und bekam einen anderen Mitarbeiter ans Telefon und sagte, dass ich hier jetzt direkt widerrufen möchte. Der Mitarbeiter meinte ja er hat es eingetragen, ich hatte daraufhin gefragt wie so etwas passieren kann. Er wusste keine Antwort und meinte es ist vielleicht ein Fehler im System, da dort zur Zeit Probleme vorhanden sind. Er meinte nur, dass ich das Paket per Retoure zurückschicken soll. Ich habe also das Paket gleich am nächsten Tag zur Post gebracht und zurückgesendet. Den Beleg habe ich selbstredend aufgehoben.

 

Nun im Glauben, dass dies erledigt war, kamen an 2 verschiedenen Tagen Briefe mit Verträgen. Ich habe daraufhin wieder angerufen und das Problem erneut geschildert, mir wurde versichert, dass die Verträge widerrufen sind. Ich solle dies aber noch sicherheitshalber schriftlich per E-Mail machen. Dies tat ich auch. Nach ein paar Tagen waren die Widerrufsbestätigungen bei mir schriftlich eingegangen. Wieder eine Woche später bekam ich per E-Mail die Nachricht: „Ihr Paket ist unterwegs, wir hoffen, dass sie schon ein Namensschild an der Tür haben“… Die Sendungsnummer war die, welche das Paket hatte welches schon über 1 Woche vorher bei mir ankam. Also schaute ich per DHL Sendungsverfolgung nach und sah, dass das Paket schon längst bei Vodafone zurück ankam. Natürlich kam auch kein neues Paket bei mir an. Wie auch, die E-Mail kam einfach 1 Woche später bei mir an als das Paket selbst.

 

Das Ganze war Ende Okober. Im guten Glauben dass nun alles erledigt war, schaue ich heute auf mein Konto und sehe das 299,- € für den widerrufenen Vertrag abgebucht wurden. Ich bin fast aus alles Wolken gefallen. Was soll ich denn jetzt machen? Zurückbuchen kann ich das ja nicht so einfach, sonst bekomme ich wohl mit meinem normalen Vertrag noch Probleme und hab dann kein Internet mehr. Ich habe ja noch meinen „alten“ Vertrag und zahle brav mit der Upload 50 Option ca. 73,- € im Monat. Ich habe alle Sachen wie Widerrufsbestätigung und natürlich den Retoure – Beleg aufgehoben und kann dies jederzeit Nachweisen. Die Frage ist nur, wo wende ich mich hin? Anrufen möchte ich ehrlich gesagt nicht mehr, weil ich da einfach kein Vertrauen mehr habe.

 

Es tut mir leid dass es so viel Text geworden ist, aber mir ist richtig schlecht deswegen und ich weiß einfach nicht was ich machen soll/kann. Ich bin zutiefst enttäuscht und hatte nur Rennereien deswegen, obwohl ich nie etwas in der Art bestellt hatte.

 

 


Akzeptierte Lösungen
Moderatorin

Re: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Hallo Marco_B77,

 

danke für Deine Daten und danke für Dein Update. Als erstes möchte ich mich bei Dir für die ganzen Unannehmlichkeiten entschuldigen. Ich kann auch verstehen, dass Du verärgert bist und Dein Geld schnellstmöglich zurück haben möchtest. Ich würde Dir dennoch abraten, das Geld zurück buchen zu lassen. Das Guthaben ist auf Deinem Kundenkonto ja bereits ersichtlich und ich habe jetzt veranlasst, dass Dir das Geld so schnell wie möglich überwiesen wird.

 

Viele Grüße

Anett

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Giga-Genie

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Hallo,

zum Glück gibt es das Kontaktformular, Homepage, Kontakt, ...

Machen Sie digitale Kopien der Belege und senden Sie diese zusammen mit der Sachverhaltsschilderung an Vodafone. Man möge nach Prüfung den zuviel abgebuchten Betrag erstatten.

Gruß

Hafe
Smart-Analyzer

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Bei uns waren es 285 €, habe das Gerät vor 5 Tagen zurück geschickt, aber mir zeigt es immer noch den offenen Saldo an! 5 Tage! Das kann es nicht sein! Dann hatte mir die Mitarbeiterin versprochen, dass das fernsehen entsperrt bleibt, aber seit vorgestern habe ich auch kein Fernsehen mehr! Seit über drei Jahren zahle ich regelmäßig meine Rechnungen! Bin Mega enttäuscht und mache mir im Zusammenhang mit der Störung aktuell echt Gedanken ob ich kündige! 

Smart-Analyzer

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Das habe ich gemacht, Danke.

SuperUser

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

@Blobi123
Der Betrag wird aber erst nach verstreichen der Rücksendefrist überhaupt in Rechnung gestellt, finde es legitim das dann entsprechend gesperrt wird. Du hättest ja auch die offene Position begleichen können und hinterher zurück erhalten.

Wobei man sagen muss, dass es alles reine Kulanzleistung ist. Nicht fristgerechte Rücksendung berichtigt Vodafone die Einforderung der Gebühren. Im DSL Bereich gibt es dort auch keine Kulanz.

@Marco_B77
Dir würde ich Raten, wie du ja selbst geschrieben hast, keine Rücklastschrift auszulösen, sondern Vodafone um zeitnahe Rückzahlung / Verrechnung zu bitten.
Smart-Analyzer

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

@seelo2010

 

Vielen Dank für die Antwort, ich habe mich per E-Mail an Vodafone gewandt und im Anhang eine Kopie des Original Retoure Beleges angehängt. Ich hoffe mir wird dort zeitnah geholfen. Du hast ja hier schon viele Beiträge gelesen und geschrieben, vielleicht weißt du eine Antwort darauf wie so etwas passieren kann?

 

Ich wollte nur die (monatlich kündbare und ohne Vertragsverlängerung einstellbare) Option Upload 50 für meinen bestehenden Vertrag haben. Das wurde eingerichtet, aber zeitgleich eben auch ohne mein Wissen einfach ein zweiter Vertrag auf meinen Namen angelegt: neue Kundennummer und neue Vertragsnummern. So hätte ich, sofern ich nicht rechtzeitig Widerrufen hätte plötzlich zwei unabhängig laufende Verträge auf dieselbe Anschrift gehabt, ohne je etwas in der Art bestellt zu haben. Wie kann so etwas passieren? Die Rennerei welche man damit hat und die Zeit welche man investiert um eben diese Fehler korrigieren zu lassen ist enorm. Ganz geschweige von den Nerven welche man dabei lässt.

 

Zum Krönenden Abschluss wird noch trotz Rücksendung (direkt am nächsten Tag, nach Ankunft eben jenes) noch 299,- € von meinem Konto abgebucht. Und das zur Vorweihnachtszeit. Ich bin mir sicher, dass ich das Geld zurückbekomme sofern alles überprüft wurde, dennoch hat das ganze einen sehr faden Beigeschmack. Ohne jegliche Schuld wird einem eben erstmal Geld entwendet, ich habe keine einzige Information bekommen, keine E-Mail, keinen Brief, keine Rechnung, nichts. So hätte ich vorher schon beweisen können, dass ich eben dieses Paket selbstredend innerhalb der Frist zurückgeschickt habe und es wäre kein Geld von meinem Konto abgebucht worden. Aber ich wurde nicht informiert. Es wurde einfach abgebucht. Das Ganze macht mich in gewisser weiße traurig, aber eben auch wütend. Ich hoffe einfach nur, dass sich das ganze schnell aufklärt, Weihnachtsgeschenke wollen ja auch gekauft werden. Das schlimme ist, ich traue mich nicht mehr bei Vodafone anzurufen, sonst bekomme ich womöglich wieder solche Probleme. Ich verstehe es einfach nicht, wie man einfach jemanden einen zweiten Vertrag zu seinem bestehenden erstellt ohne diesen zu fragen oder zu informieren.

 

SuperUser

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Ich verstehe Vodafone da auch nicht und ärgere mich selbst über die Hotline wenn ich diese in Anspruch nehmen muss.
Alle anderen Kontaktwege werden zunehmend mehr versteckt.
Ich kann da auch nur den Kopf schütteln.
IOT-Inspector

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

[ Editiert ]

Das so etwas immer wieder passiert, liegt an der schlechten Schulung der Callcentermitarbeiter die von VF extern

betrieben werden. Wie soll den eine qualifizierte Arbeit dort aussehen wenn ständig neue Mitarbeiter angeheuert werden und schon erfahrene meistens nach 1 Jahr ausgetauscht werden. Das ist das Geschäftsmodell dieser Firmen die schlecht bezahlen und daher eine hohe Fluktuation haben. Als Mitarbeiter hast du doch überhaupt keine Chance, dich dort weiter zu bilden, so das auch alle Vorgänge die solche Vertragsangelegenheiten betrifft    vernünftig und richtig auszuführen. Und deshalb gibt es hier auch so viele Beschwerden und Reklamationen.

Würde VF diesen Callcentern mehr Druck auferlegen was obige Sachen betrifft würde das anders aussehen. Aber Hauptsache billige Arbeitskräfte die nur ausgebeutet werden. Ich kenne das zur genüge, weil meine Frau schon über 20 Jahre in Callcenter arbeitet. Und daher weiß ich wie es da zugeht.

Smart-Analyzer

Betreff: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Ich danke euch für die Antworten und hoffe wirklich, dass sich das ganze schnell aufklärt. In jedem Fall werde ich berichten. Ich möchte noch erwähnen, dass von den 11 Anrufen welche ich innerhalb von einer Woche deswegen getätigt habe, bis auf einen Mitarbeiter (welcher durch jede Frage enorm genervt wirkte), alle wirklich sehr nett und freundlich waren. Was immer da auch passiert ist, sollte einfach von Vodafone rekonstruiert werden um so etwas in Zukunft zu vermeiden. Man wird ja immer gefragt ob die Gespräche aufgezeichnet werden dürfen. Ich sage da Grundsätzlich ja, dadurch sollte sich ja alles recht einfach nachprüfen lassen. 

Moderatorin

Re: 299,- € abgebucht trotz Rücksendung

Hallo Marco_B77,

 

am besten schaue ich es mir mal an und Du schickst mir bitte Deine Kundennummer, Namen, Geburtsdatum und Anschrift per Privatnachricht zu und meldest Dich anschließend wieder hier im Beitrag.

 

Viele Grüße

Nancy

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.