Internet, Telefon & TV über DSL

Zwangsumstellung auf Kabel/Unitymedia
Highlighted
Digitalisierer

Heute in meinem Briefkasten eine Broschüre der telekom mit 100 Download und 40 Upload über DSL (oder auch schneller). Klingt sehr gut, etwas teuer aber was solls. Genau das was ich haben will. Außerdem werde ich gerade von Vodafone etwas abgespeist. Wurde zunächst auf 25Mbit runtergestuft, nachdem hier die Straßen aufgerissen wurden (Freude war da, endlich Glasfaser und Co.) und mit einer einmaligen Zahlung ruhig gestellt. Kommt ja, wird ja, einfach warten hieß es. Aber da kommt nicht mehr viel von vodafone, Wechsel nun möglich, aber nur ins Kabelnetz von Unitymedia, zwangsweise und das geht mir gegen den Strich.

 

Auf der Verfügbarkeitsseite geschieht das zwangsweise, keine Chance auf DSL bei vodafone, jedenfalls dann nicht wenn mans schneller will. Ich will aber kein Kabel-Internet (und auch keine Diskussionen darüber führen warum nicht!!!!). Ich gebe Vodafone jetzt 1 Woche Zeit um den Sachverhalt zu klären. Ist es möglich hier den gleichen oder ähnlich schnellen telekom-DSL-Tarif zu bekommen? Würde auch schneller nehmen, mir gehts nicht ums Geld eher ums Prinzip, will nicht zwangsumgestellt werden obwohl ichs nicht will. Wollte ja auch nicht runtergestuft werden, nach dem Netzausbau, das klingt ja schon in sich widersprüchlich und ist es auch. Man versprach mir:

 

"Im Zuge der Modernisierung mussten wir Ihren Anschluss ändern.

Dadurch wurde Ihre Bandbreite vorrübergehend auf 25.000 Mbit verringert...Gerne nehmen wir nach Ende des Ausbaus für Sie auch ein Upgrade auf DSL 100 vor...Für Ihre Unannehmlichkeiten erhalten Sie von mir eine Gutschrift in Höhe von 41,99 Euro. "

Mehr anzeigen
23 Antworten 23
SuperUser

Hallo,

 

um ganz ehrlich zu sein, nimm das Angebot der T-Com an, so wie du schreibst, ist das weitere Vorgehen von VF da mehr als unbestimmt. Oder eben auf Kabel-Internet ausgerichtet.

Andererseits kann dich niemand zwingen Kabel-Internet vom UM zu nutzen wenn du es nicht möchtest.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Mehr anzeigen
SuperUser

Das Problem an der Sache:

Seitdem das Kabelnetz von UM zu VF gehört, will VF natürlich nicht mehr wirklich in Kabel-versorgten Gebieten Leitungen von der Telekom anmieten und dafür Geld bezahlen.

 

Dein bisheriger Vertrag - wahrscheinlich VDSL-50 - wird nach dem Ausbau wieder eingesetzt, d.h. du bekommst wieder ein VDSL-50-Profil. Aber VDSL-100 wirst du höchstwahrscheinlich von VF nicht bekommen, solange Kabel möglich ist.

 

Und bevor die Frage aufkommt: Nicht nur VF musste die Kunden für die Umstellung auf Vectoring auf VDSL-25 herunterstufen, sondern ALLE Anbieter mussten das - auch die Telekom selbst. Mit Ende der Ausbauarbeiten geht's wieder zurück auf die vertraglich gebuchte Geschwindigkeit. Ein Sonderkündigungsrecht aufgrund des Ausbaus hingegen erhältst du keines - wenn dir das Angebot von VF mit Kabel nicht zusagt, kannst du also nur warten, bis der VF-Vertrag regulär ausläuft und dann z.B. zur Telekom wechseln.

Mehr anzeigen
Host-Legende

@reneromann  schrieb:

Aber VDSL-100 wirst du höchstwahrscheinlich von VF nicht bekommen, solange Kabel möglich ist.


Doch, er ist ja schon Kunde bei Vodafone. Also kann er auch ein Upgrade durchführen. Online wird das leider nicht gehen, weil er immer wieder auf den Kabel-Sch**ß umgeleitet wird. Aber telefonisch geht das natürlich über die 0800-1721212. Die werden zwar auch erstmal mit Kabel kommen, weil sie das müssen. Aber wenn man denen sagt, dass man das nicht will ist das völlig ok. Vodafone hat lieber einen DSL Kunden, als gar keinen Kunden.

 

Cheers,

 

DSS1,

 

PS: Kabel-Sch**ß schreibe ich deshalb, weil ich das selbe Problem mit der Onlinebestellung habe. Ich kann kein DSL bestellen, obwohl in meinem Haus gar kein Kabelanschluss existiert. Vodafone glaubt nur, dass es so ist. Telefonisch oder im Shop bestellen will ich aber auch nicht. Da kommt nur Unsinn bei raus. Und eine weitere Waschmaschine brauche ich nicht.

Mehr anzeigen
Digitalisierer

Sehr seltsam. Ohne weitere Absprache die krummen, aber recht hohen Werte in meiner Fritzbox. VF hat sich nicht gemeldet, ich hab mich bei denen nicht gemeldet und dann stehen diese Werte dran wie ich heute bemerkt habe. Oder es sind eben nur theoretische Werte, die nie erreicht werden...werde es die Tage testen.

 

Mehr anzeigen
SuperUser

Nein, das sind keine theoretischen Werte. Das ist die Sync-Rate, die die Box erreicht (sieht aber aus, als hätte da DLM schon zugeschlagen).

 

Wichtig: Die Geschwindigkeit aus dem DSL-Vertrag wird bei Vectoring NICHT MEHR über das Profil gesteuert, sondern es erfolgt ein "Shaping" nach Vertragsprofil in den nachgelagerten Routern. D.h. deine Box verbindet sich mit dem DSLAM mit der maximal möglichen Geschwindigkeit, aber die Bandbreitenbegrenzung erfolgt erst im Router dahinter.

Mehr anzeigen
Digitalisierer

Es tut mir leid, dass Sie so viele Probleme mit Ihrem Anschluss haben.

Leider können wir Ihnen weiterhin keine höhere Leitung im DSL-Bereich anbieten.

Da die damalige Gutschrift nur auf 3 Monate(von April bis Juli) angesetzt war, schreibe ich ihnen gerne für den Zeitraum bis November weitere 64,87 Euro gut.

Die Gutschrift sehen Sie auf Ihrer nächsten Rechnung.

Ich hoffe, Sie machen in Zukunft bessere Erfahrungen mit uns und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

------------------------------------

Bedeutet für mich: Vodafone verliert lieber Kunden als schnelleres DSL zu schalten. Ich hätte auch nichts gesagt, wenns gar kein schnelleres DSL geben würde. Die Telekom bietet es an, also werde ich dorthin wechseln. Wenn Ideologie vor Umsatz geht, dann weiß man, dass eine große Pleite droht. Die Vodafone Group stand vor 5 Jahren bei 33 und heute bei 20 Dollar die Aktie. Prost Mahlzeit!

Mehr anzeigen
SuperUser

Na ja - wobei sich VF für DSL bei der Telekom "einmieten" muss und damit monatlich ca. 10..15 € an die Telekom gehen. Wenn du dann nur 29,95 € bezahlen sollst, kommt da für VF nicht mehr viel bei rum.

 

Und wenn VF ein (eigenes) Kabelnetz bis in dein Haus zur Verfügung steht, welches potentiell sogar höhere Geschwindigkeiten als mit SVDSL ermöglicht -und- für das man KEINE Gebühren an die Telekom "abdrücken" muss, dann sollte schon klar sein, wo die Priorität liegt.

 

Das bei dir aufgrund des Ausbaus von VDSL auf Vectoring/SVDSL (also 100+ MBit/s statt bisher 50) es zu dieser Einschränkung kommt, ist technisch begründet - denn in der Zeit, bis die Umstellung auf Vectoring abgeschlossen ist, darf kein Anbieter dieses hohe Frequenzband nutzen, wodurch es für alle Kunden während der Ausbauarbeiten -egal bei welchem Provider sie sind- zu den erwähnten Einschränkungen auf max. VDSL-25 kommt. Diese Probleme haben also auch die Telekom-, 1&1-, o2- und Kunden anderer Anbieter.

Mehr anzeigen
Digitalisierer

@reneromann Deine Rechnung ist etwas krumm. Du gehst von einem günstigen dsl-Vertrag aus. Bei der Telekom zahl ich dann für dsl250 mit Telefonie nach dem ersten Jahr 55 Euro(!). Eine wesentlich höhere Gewinnmarge also. Da bliebe auch für VF gut was übrig. Nun da ich wechsel verdient VF nix mehr. Stand jetzt zahlt VF ja auch Leitungsgebühr und Stand jetzt verdienen die weniger an mir als nach einem Upgrade. Habe kein BWL studiert, aber VF schadet sich nur selbst. Andere Kunden werden ja auch abspringen. Ob die Mischkalkulation von vf da hinhaut? X Prozent wechselt zur Telekom, Y bleibt wie bisher und Z wechselt intern zu Unitymedia. 

 

Was mich auch stört ist die Kommunikation und der Zwang. Man könnte ja sagen ok Sie kriegen DSL 250 auch bei uns zahlen aber 5 Euro Telekomgebühr, beteiligen sich also anteilig am letzten Meter Telefonleitung. Aber hätten sie schon vor Jahren tun müssen, ist ja schon "immer" so gewesen. Die gemietete Leitung wird ja fix bezahlt oder wirds für VF teurer wenn schnelleres DSL durchgeht? Wohl kaum oder nur marginal.

 

Das Runterstufen auf DSL25 geschenkt. Versteh ich und ist nur zeitweilig. Aber auch da diese hinterlistige Mischkalkulation. X Prozent merkts nicht, Y merkts sagt nix und Z macht die Gosch auf und kriegt ne Gutschrift für 3 Monate. Dabei wollte ich die nicht mal. Streng genommen hab ich aktuell gem. Vertrag ja keine "Wertminderung". Die haben meine zweite Mail irgendwie umgangen oder geben mir nen temporäres Leckerli. Nicht sachbezogen aber womöglich gibt er dann Ruhe.

 

Mehr anzeigen
Moderatorin

Hallo zardoz1977,

 

ich klink mich mal in die Diskussion hier mit ein. Wenn schon DSL besteht und die Freigabe der Telekom für die höheren Bandbreiten erfolgt, wechseln wir Dich logischerweise auf Wunsch in den höheren Tarif. Daran gibt's auch keinen Zweifel. Du standest ja vor einiger Zeit schonmal mit uns in Kontakt, daher hab ich mal einen Blick in Dein Kundenkonto geworfen. Aktuell sind bei Dir die 50.000 kbit/s aktiv. Eine höhere Bandbreite ist (noch) nicht verfügbar.

 

Für Neuverträge wird priorisiert unser eigenes Kabelnetz angeboten. Logischerweise, weil wir da den "Zwischenstopp" zur Telekom nicht haben und unseren Service da eben auch "Ende-zu-Ende" anbieten können. Sollte explizit eben kein Kabel gewünscht sein, realisieren wir aber auch einen DSL-Anschluss. Unter Zwang wird niemand auf Kabel gewechselt. Tut mir leid, wenn bei Dir dieser Eindruck entstanden ist.

 

LG,

Dany

 

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen