Antworten
Highlighted

Weiterversorgung

Nachdem ich am 08.09.2017 meinen Vertag zum 31.10.2017 bei Vodafone per Fax gekündigt hatte, erhielt ich am 11.09.2017 eine Kündigungsbestätigung zum 21.09.2017.

 

Noch am 11.09.2017 habe ich einen neuen Vertrag bei einem anderen Anbieter abgeschlossen. Bereits am 12.09.2017 erhielt ich von meinem neuen Anbieter eine Mitteilung über den voraussichtlichen Termin zur Umschaltung am 12.10.2017. Seitens des neuen Anbieters wurde mir mitgeteilt, Vodafone hätte das Vertragsende und die Portierung zu diesem Termin bestätigt.

 

Seitens der Hotline erhalte ich mehrfach die Auskunft mein Anschluß würde zum 21.09.2017 abgeschaltet, sollte der neue Anbieter keinen Antrag auf Weiterversorgung stellen.

 

Diese Aussagen der Hotline können doch meines Erachtens nicht richtig sein. Sollte der Anschluß abgeschaltet werden könnte ja auch keine Portierung mehr stattfinden un der neue Anbieter hätte ja auch keinen Termin zur Umschaltung und Portierung am 12.10.2017 abstimmen können.

 

Mir scheint, die Hotline ist nicht im Bilde, oder sehe ich da etwas falsch. Die Weiterversorgung durch Vodafone muss doch weiter erfolgen, oder?

SuperUser

Betreff: Weiterversorgung

Bei einer eigenen Kündigung erfolgt keine Weiterversorgung, nur bei einen Anbieterwechsel. Ein Anbieterwechsel liegt vor, wenn der neue Anbieter die Kündigung mir Portierung der Rufnummer beauftragt hat.

Eine Portierung kann auch nachträglich innerhalb von 90 Tagen erfolgen.

Es ist aber nicht ausgeschlossen,  das die Anbieter sich auf den 12.10. geeinigt haben und der Anschluss noch weiter läuft. Der 21.09. Word aber offizielles Kündigungsdatum sein.