Support:

Internet, Telefon & TV über DSL

Antworten
Highlighted
Smart-Analyzer

Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

[ Editiert ]

Liebe Community,

am 02.01.2018 sollte bei mir der Anschalttermin meines DSL Anschlusses sein (12 - 17 Uhr).

Am selben Tag um 11:30 Uhr ruft eine Firma aus Leipzig (mfb-com) bei mir an und teilt mit, sie hätten einen Technikerausfall. Deshalb könne der Termin nicht stattfinden. Ich soll einen neuen Termin bei meinem Anbieter erfragen.

Nach einem Anruf beim vodafone Kundenservice erfahre ich, dass die Telekom mitgeteilt hätte, ich hätte den Termin abgewiesen. Nach einem weiteren Anruf bei der mit der Schaltung beauftragten Firma sagen mir diese, dass sie bei allen Kunden außer Telekom nur eintragen dürfen, dass der Kunde den Termin abgewiesen hätte. Bei Telekom Kunden könnte sie auch eintragen, "neuer Termin zu vereinbaren". Sie (die Dame am Apparat) sei auch nur ein kleines Licht, sie hätten ihre Anweisungen. Nun ist es aber ja so, dass damit die Schuld-/Verursacher Frage für den Ausfall des Termines verfälscht wird. Das nenne ich xxx Mir würden dann wohl 59,- € in Rechnung gestellt werden, obwohl mir der Termin abgesagt wurde und ich den ganzen Tag eingeplant hatte! 

 

Noch heftiger wird es nach der Rückmeldung des vodafone Kundenservice:

"Wir haben von dem Techniker der Telekom Deutschland GmbH die Rückmeldung erhalten, dass dieser Sie nicht angetroffen hat. Also ist mir leider kein Verschulden unsererseits im System ersichtlich. Der Techniker hat unterschrieben, dass er bei Ihnen vor Ort war."

 

Ist doch der Hammer, oder?

Hier wird nun ein dritter Grund angegeben. Erst heißt es man hätte abgewiesen, dann auf einmal man wäre nicht da gewesen! Ich war den ganzen Tag erreichbar, es war die ganze Zeit jemand zuhause. Und das obwohl ein Anruf kam und es hieß, der Termin würde ausfallen! Und dann sowas. Echt der Hammer.

 

Also wenn hier ein Techniker tatsächlich dafür unterschrieben hat, dass er vor Ort war obwohl es nicht stimmt,

dann ist das Urkundenfälschung und auf Antrag strafbar!

Und sollte es gar nicht stimmen und eine entsprechende Unterschrift gar nicht da sein, dann wäre das xxx und ebenso auf Antrag strafbar!

 

Was meint ihr? Was würdet ihr tun?

 

Viele liebe Grüße.

 

bastyoje

 

Edit: Es hat seinen Grund, warum manche Begriffe durch die forensoftware editiert werden. Da hilft es auch nichts, wenn man andersweitig versucht, dies zu umgehen

SuperUser

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

[ Editiert ]

bastyoje schrieb:

 

...

 

Was meint ihr? Was würdet ihr tun?

 

...


Typisch für die Telekom und deren beauftragte Subunternehmen. 

Neuen Termin buchen und abwarten, ob es in Rechnung gestellt wird. 

Smart-Analyzer

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

[ Editiert ]

Hallo lieber retsam,

tut mir leid, aber ich bin echt nicht so der abwarter.

Es wird doch nicht zuviel verlangt sein, sofort, eine Antwort auf die Frage zu erhalten ob hier Kosten in Rechnung gestellt werden würden. Denn wäre das der Fall würde es sich ja um die Vorspiegelung falscher Tatsachen handeln oder ortsüblich auch xxx handeln!?

Daher finde ich die Rückmeldung nicht unbedingt gelungen.
Vielmehr erwarte ich eine konkrete und sofortige Zusage, dass der erneute Termin selbstverständlich kostenfrei erfolgt, da die Verursacherfrage ganz klar geklärt ist. 

Alles andere wäre ja vollkommen absurd.

Zumal, wenn dann, ja mir ein Schaden entstanden ist. Was ist denn mit meinem Lohnausfall für den halben Arbeitstag?

Viele liebe Grüße.

Bastian

Edit: s.o.

Bitte den tag löschen, andernfalls wird das ein Moderator machen

SuperUser

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

Hier wird dir keiner sofort eine Antwort geben können. Wenn die Telekom aber gemeldet hat, das du nicht angetroffen wurdest, dann wird die Telekom den Einsatz Vodafone auch in Rechnung stellen. 

Smart-Analyzer

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

[ Editiert ]

Haja, aber wenn mir die von der Telekom beauftragte Firma doch sagt, dass sie des auch so zurückmelden, weil sie dazu angewiesen sind und gleichzeitig bestätigt, dass sie aber aus eigenem Verschulden (Technkerausfall) nicht kommen konnten, wie würdest du das denn dann bezeichnen?

 

Ich bleibe dabei, nenne es Vorspiegelung falscher Tatsachen bzw.:

***

 

Edit: s. Forenregeln - Tags ebenfalls entfernt. Danke für die Aufmerksamkeit @El_Cid / @retsam / @-Tom-

 

 

SuperUser

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

Ich bestreite nicht, das etwas nicht richtig gelaufen ist. Werde aber hier keine strafbare Handlung bestätigen, da jeder der es tut sich selbst strafbar machen kann.

SuperUser

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

Hier scheint etwas falsch gelaufen zu sein. Wobei wir nicht dabei waren und nicht wissen, wie es tatsächlich ist. Aber Fehler kann man bereinigen, ohne dass man dem Vertragspartner eine vorsätzlich begangene unlautere Handlung unterstellt. 

Smart-Analyzer

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

Klar, danke dir!

 

Was kann ich tun um zu meinem Recht zu kommen?

Welcher Paragraph des Telekommunikationsgesetz (TKG) zum Beispiel verweist auf einen solchen Vorgang um ein Schlichtungsverfahren bei der Bundesnetzagentur in Gang zu bringen.

Klar spätestens mit Inrechnungstellung falscher Beträge kann man ein solches Verfahren in Gang bringe.

Macht es Sinn sich mit einer der Verbraucherzentralen in Verbindung zu setzen?

Kann mir hier meine Privat Rechtsschutzversicherung helfen?

Soll ich mir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht geben lassen?

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es ?

Wen kann man bei der Telekom Deutschland GmbH kontaktieren?

Wen bei der Vodafone GmbH?

Wen bei der Technikerfirma?

 

Macht es Sinn sich an die Presse zu wenden?

Sind das häufige Probleme?

Steht hier eine Geschäftsstrategie dahinter?

Ist es möglich Strafanzeige bei der Polizei zu stellen?

Gegen wen, und warum?

 

Viele liebe Grüße und vielen Dank im Voraus

 

bastyoje

SuperUser

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

Ich gebe dir eine Empfehlung: Warte jetzt ab was passiert, du fährst jetzt Geschütze aus, die dir wahrscheinlich auf die Schnelle nicht weiterhelfen werden. Es ist keine schöne Situation, aber man sollte mal auf den Teppich bleiben.

Smart-Analyzer

Betreff: Techniker sagt Termin ab, Kundenservice behauptet aber ich wäre nicht zuhause gewesen!

[ Editiert ]

Lieber El_Cid,

du hast recht, aber ich habe ja bereits eine Antwort vom Kundenservice erhalten, aus der leider kein Lösungsansatz hervorgeht.

Ich wäre wirklich sehr froh darüber, wenn es zu solchen Unterstellungen nicht kommen müsste.

Aber wenn die einzelnen Schilderungen wie genannt tatsächlich zutreffen sollten, muss ja irgendwer eine, wie du sagst, vorsätzlich unlautere Handlung, begangen haben.

 

Und da die Foren von ähnlichen Vorgängen voll sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Vertragspartner nicht längst Zeit und Möglichkeit gehabt hätte derlei Probleme abzustellen.

Wir haben es hier ja doch wohl nicht mit einem Kleinkind zu tun, oder?

Nein wir haben es mit gestandenen Firmen zu tun, die Handeln wie ein erwachsener Mann.

Und von diesem kann man, finde ich, auch korrekte Vorgehensweisen erwarten, oder?

 

Wenn mir jedefalls gesagt wird, dass ein Techniker vor Ort gewesen wäre und mir der Techniker sagt, er konnte nicht kommen, was bitte soll ich da denken?

Was würdest du denken?

 

Bin ich dafür verantwortlich? Kann ich das Problem ändern? Habe ich es verursacht?

 

Liebe Grüße an die ganze Community!
Bastyoje