Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Achtung: Aktuelle Phishing-SMS-Welle. Informationen dazu findet Ihr im Beitrag Paket-SMS-Trojaner

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über DSL

Siehe neueste

Rufnummernmitnahme (Portierung) Festnetz/DSL von VF trotz Antrag nicht durchgeführt ohne Begründung

MFz
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Liebe Community,

ich erbitte einen Rat in folgender Angelegenheit:

 

Ich hatte einen Vodafone DSL Anschluß bis 2.11.20 für dessen Ablauf ich die Rufnummernmitnahme (im gleichen Ortsvorwahlbereich) beantragt hatte. Diesbezüglich wurde mir von Vodafone mit Schreiben vom 10.11.20 mitgeteilt, daß die alte Rufnummer 90 Tage für mich reserviert sei.

 

Am 21.1.21 bestellte ich auf der VF Homepage einen neuen DSL-Anschluß.  Am gleichen Tag beantragte ich schriftlich per Fax (Sendeprotokoll liegt mir vor) die Rufnummernportierung meiner vorherigen Rufnummer.

Im VF Willkommensbrief vom 25.1.21, wurde mir der Anschalttermin 8.2.21 angekündigt. Am 2.2.21 erhielt ich einen Anfruf eines VF Technikers, der mir mitteilte, daß am 8.2. der Anschluß geschaltet würde ohne daß die Anwesenheit eines Technikers vor Ort notwendig sei und daß die Portierung der alten Rufnummer einen Tag später, am 9.2. erfolgen würde. Der Anschluß wurde tatsächlich am 8.2. geschaltet, die Rufnummernportierung ist allerdings bis heute nicht erfolgt.

 

Im weiteren Verlauf erhielt ich von Vodafone einige Anrufe, in denen mir immer versichert wurde, daß man die Portierung alsbald durchführen würde, im einzelnen:

  • Am 9.2. (dem Tag der Rufnummernportierung) erhielt ich morgens 8:14 Uhr einen Anruf von VF, den ich allerdings wegen eines Zahnarztbesuchs nicht entgegennehmen konnte.
  • Am 11.2. teilte man mir mit, daß der Rufnummernportierungs-Auftrag noch "offen" sei und noch bearbeitet werde. Am besten solle ich mich gedulden. Wenn man da jetzt in den regulären Bearbeitungsvorgang eingreifen würde, bestünde das Risiko, daß man die Abläufe durcheinanderbringt und dies würde zu einer weiteren Verzögerung führen.
  • Am 19.2. (19:43 Uhr) wurde mir von einer freundlichen VF Mitarbeiterin in einem langen Gespräch (7 Minuten) mitgeteilt, daß sie den Vorgang nun zur Bearbeitung vorliegen habe, ihn aber nicht recht verstünde, da zwischenzeitlich der Antrag auf Rufnummernmitnahme "storniert" worden sei, dann aber die Stornierung zurückgenommen worden sei (oder so ähnlich).  Jedenfalls wolle sie nun nochmal nachfragen, ob die Rufnummer nun portiert werden solle oder nicht. Ich teilte mit, daß keine Stornierung veranlaßt worden sei, im Gegenteil, ich würde immer noch auf die Durchführung des Portierungsauftrags warten. Die Mitarbeiterin erklärte, sie würde das aus den Unterlagen alles auch nicht recht verstehen. Jedenfalls würde sie sich jetzt ganz intensiv persönlich darum kümmern, daß die Rufnummer portiert wird und mir eine SMS zu schicken, sobald die Portierung erfolgt sei. Auf meine Nachfrage wurde mir explizit versichert, daß die Rufnummer auf keinen Fall in den "Pool" zurückfallen würde, sie sei insoweit "rausgezogen" und es würde garantiert nicht daran hängen, daß die Rufnummer zur Neuvergabe wieder freigegeben wurde. Diesbezüglich müßte ich mir überhaupt keine Sorgen machen. Eine SMS habe ich bis heute nicht erhalten.

 

Heute, am 25.2. (15:07 Uhr) erhielt ich nunmehr einen Anruf von einem VF Mitarbeiter, der mir "ausrichten" sollte, daß die Portierung nicht mehr durchgeführt werden kann, weil die Rufnummer zwischenzeitlich neu vergeben worden sei.

 

Ein eben erfolgter Anruf unter der alten Rufnummer ergab die Ansage: "die von ihnen gewählte Rufnummer ist nicht vergeben". Die Mitteilung des Vodafone-Angestellten ist daher offenkundig nicht richtig. Sie widerspricht auch den vorherigen Aussagen. Überdies konnte mir der Mitarbeiter nicht mitteilen, warum die Rufnummer nicht portiert wurde und wieso Vodafon sattdessen die Rufnummer in den Rufnummern-Pool (angeblich) zurückgegeben haben will, wo doch ein Portierungsantrag/auftrag vorliegt.

 

Meine Frage ist nun: kann mir jemand einen Rat geben, was ich nun tun kann, damit mein Portierungsauftrag nun endlich bearbeitet wird? Ich habe Verständnis dafür, daß es in Pandemie-Zeiten auch mal zu Verzögerungen im betrieblichen Ablauf kommen kann. Allerdings ist es keine akzeptable Lösung, mir nach nunmehr über 1 Monat mitzuteilen, daß eine Portierung nicht (mehr) möglich sei, obwohl ein entsprechender Auftrag von Anfang an vorlag und bislang schlicht nicht  bearbeitet wurde.

 

Welches wäre die zuständige Stelle bei Vodafone, die den Vorgang überprüfen und endlich das Erforderliche veranlassen könnte?

 

Besten Dank an alle!

MFz

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Ines75
SuperUser

Hallo @MFz , 

 

eine Portierung bedeutet, dass die Rufnummer von einem Anbieter zu einem anderen Anbieter erfolgt. Und nicht von einem gekündigten zu einem Neuvertrag beim gleichen Anbieter. Genau deshalb hat die Portierung nicht funktioniert und wird auch nicht funktionieren. 

 

Die 90 Tage Reservierungsfrist sind ebenfalls abgelaufen. Von daher dürfte deine Rufnummer wieder im Pool der zu vergebenden Rufnummern sein, was nicht bedeutet, dass sie bereits wieder vergeben wurde. Nur kommst du nicht mehr an diese Nummer. 

 

Wenn dein Vertrag am 02.11.2020 auslief, hättest du deine Rufnummer bis zum 31.01.2021 zu einem anderen Anbieter mitnehmen können. Alternativ anfragen können, ob dein alter Vertrag ohne Neukundenkonditionen wiederhergestellt werden kann. Einen Neuvertrag über die Homepage zu buchen, war auf jeden Fall der falsche Weg. Zum Neuen Schalttermin am 08.02.2021 wäre die Nummer auch bereits weg gewesen. Schade, dass keiner der Mitarbeiter dir am Telefon diese Auskunft geben konnte. 

 

Ich gehe davon aus, dass du mit der neuen Telefonnummer leben musst. 

 

Viele Grüße, Ines 

 

 

Mehr anzeigen