Internet, Telefon & TV über DSL

Neuanschluss, keine Leitung verfügbar. Was nun?
Smart-Analyzer

Hallo, 

 

ich hoffe hier kann mir etwas besser vermittelt werden, welches die nächsten Schritte für mich sind.

Ich habe einen Neuanschluss im Zuge eines Umzugs bei Vodafone beauftragt. Ich komme von Unitymedia Kabel. Am neuen Standort ist lediglich DSL Verfügbar, weshalb ich nach Vorerkundigung in der Online Verfügbarkeit und nach Beratung in der Hotline einen Neuanschluss auf DSL 250 gewählt habe.

 

Die ersten Mails kamen relativ fix durch. Beauftragt wurde es Mitte Januar. Anschluss und Technikertermin wurde für den 03.02.2020 beauftragt. Ab da tat sich nichts mehr, weshalb ich heute bei der Vodafone Hotline angerufen habe. Die Aussage die ich dort erhalten habe war, dass keine Leitung frei ist und man am Ende Februar einen neuen Anlauf für diese freie Leitung unternehmen wird. Das ist somit ein Monat später als geplant.

 

Nach meiner Internetrecherche gibt es ja die drei Szenarios.

1. Vodafone hat kein freies Kontingent mehr an Ports

2. die Telekom schaltet keinen Port frei 

3. Es gibt tatsächlich keine freien Ports mehr an der Adresse

 

Für mich ist der Zeitraum 1 Monat ohne Telefon und Internet sowieso schon ärgerlich, ich will jedoch vorbeugen, dass dies noch länger anhält. Demnach ist meine Frage diese: Wie gehts jetzt am schnellsten voran? Es wurde zumal gegenüber an der Adresse 6 neue Wohnungen hochgezogen, ich befürchte demnach es kann noch länger dauern als Ende Februar. 

 

Wie erlange ich eine Planungssicherheit um abzuwägen?

 

Herzlichen Dank für eure Hilfe

 

@sm3006 Edit: Beitrag von Vertrag Internet, Telefon & TV über Kabel zu DSL verschoben. Gruß, Jens-K

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
Highlighted
SuperUser

Hallo @sm3006 , 

 

Szenario 1 gibt es so nicht. Die Ports werden an Andressen, wo Vodafone kein eigenes Netz hat, von der Telekom verwaltet. Szenario 2 wäre nur bei ganz neuen Glasfaseranschlüssen möglich. entfällt also auch. Wenn es freie DSL Ports im Haus gibt, stehen diese auch zur Verfügung. Allerdings wird der Port aktuell vermutlich noch vom jetzigen Mieter belegt sein. Damit fällt die Verfügbarkeitsanfrage negativ aus. Das neue Haus gegenüber hat damit nichts zu tun, das hat seine eigenen Ports. Es wäre sinnvoll, die Anfrage noch einmal nach dem Umzug zu stellen. Vermutlich lässt der jetzige Mieter seinen Anschluss auch umziehen. Damit wäre dann wieder ein Port frei. 

 

Viele Grüße, Ines

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Ines75,

 

am Telefon erhielt ich die Aussage, dass dies hausunabhängig wäre und man sich das eher so vorstellen könnte, wie mit Parkplätzen. Einer wird frei und im Umkreis stellt sich der nächste drauf. Wenn deine Aussage richtig ist, bin ich zumindest etwas beruhigt, da ja DSL genutzt wurde. Hatte den Router gesehen bei Erstbesichtigung.

 

Wenn es mit dem Vormieter zusammenhängt könnte ich zumindest mit dem Vermieter einmal reden, damit er den Status abfragt. Nach meinen Infos wurde hier von Vermieterseite gekündigt wegen Nichtzahlung. Demnach wird vermutlich der pOrt noch blockiert, je nachdem wie aktiv der Ex-Mieter sich um die neue Bleibe und den Anschluss bemüht hat.

 

Besteht hier keine Möglichkeit abzuklemmen bei Nennung des Namens vom Ex-Mieter?

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Soweit mir bekannt ist, sind die Häuser in der Umgebung nicht relevant, da ausreichend Ports in den zentralen Kästen zur Verfügung stehen. Es könnte natürlich sein, dass sich daran etwas geändert hätte. Aber wenn ein neues Haus gebaut wird, werden eigentlich auch neue Ports gelegt.... 

 

Einfach abklemmen geht nicht. Sollte der jetzige Anschlussinhaber sich wirklich um nichts gekümmert haben, aber den Anschluss noch bezahlen, wäre der Port unter Umständen auch länger blockiert. 

 

Ich würde in einem solchen Fall nach dem Umzug versuchen, die Anfrage noch einmal in die Wege zu leiten. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderator

Hallo sm3006,

 

willkommen in der Vodafone Community!

 

Deiner Schilderung nach, gehe ich von einem Portmangel aus. Das bedeutet, dass sich aktuell kein freier (V)DSL Port in Deinem Anschlussgebiet befindet.

 

Grund kann hier durchaus ein Neubau in der Nachbarschaft sein, wenn die Telekom hier (noch) keine ausreichenden Kapazitäten geschafft hat.

 

Für den Fall, dass ein Ausbautermin feststeht, teilt uns diesen die Telekom mit und wir fragen nach einer Wartezeit (in Deinem Fall ca. 1 Monat) erneut an.

 

Beschleunigen können wir den Vorgang in dem Fall nicht, da weitere Anfragen vor dem Ausbautermin nicht zu einem anderen Ergebnis führen werden.

 

Falls Du einen Mobilfunk-Vertrag von uns bzw. CallYa nutzt, können wir Dir zur Überbrückung kostenfreie Daten buchen. Somit kannst Du z.B. Dein Smartphone als WLAN Hotspot nutzen.

 

Dazu kannst Du Dich an die Kundenbetreuung wenden, oder Du sendest mir eine PN mit Deinem Namen, Deiner DSL Kundenummer und Deiner Handynummer.

 

Gruß,

Jens

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Jens-K, hallo Ines75

 

erst einmal Danke an euch beide. Ebenso für das Angebot von Jens-K.

Ich habe heute beim Service noch einmal angerufen und den Namen des Vormieters sowie den Tag es Umzugs der Leitung vom Vormieter bekannt gegeben. Da der Vormieter ebenfalls bei Vodafone ist konnte mir beides auch beides als korrekt bestätigt werden.  Ich hoffe, dass nun der fehlende Port durch die bisherige Blockade des Vormieters mit Bekanntgabe des Umzug somit erledigt ist und ich bis spätestens Anfang Februar was von Vodafone höre. 

 

 

 So ganz verstehe ich jedoch nicht, wieso dies Vodafone nicht selbst bemerkt, dass im selben Haus ein Anschluss demnächst frei wird. Es ist doch nicht sinnvoll in diesen Fällen 1 Monat Wartezeit bis zur nächsten Portanfrage im Raum stehen zu lassen?

 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Hi sm3006,

 

auch wenn der Vormieter zuvor schon unser Kunde war, liegt die Verwaltung der Leitungen trotzdem bei der Telekom. Das heißt, die gesamte Abstimmung läuft immer darüber. Wir können die bekannten Daten dann weitergeben, ob dann der Port genutzt werden kann, erfahren wir im Nachgang auch erst von der Telekom.

 

LG,

Dany

 

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen