Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

 

  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hot Spots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen  

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Internet, Telefon & TV über DSL

Siehe neueste

Miet Router zu spät zurück geschickt

GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer
Hallo ,
ich bin mit Vodafone sehr unzufrieden. Im März lief mein Vertrag aus , deshalb rief ich bei Vodafone an , wegen der Rücksendung des Routers , da ich keinen Rücksendeschein hatte und auch keinen an meinen Pc ausdrucken konnte . Die Mitarbeiterin sagte das es aber etwas dauert da sie zur Zeit Aufträge von Januar noch bearbeiten. nach meiner Frage wegen dem Termin der Rücklieferung wurde gesagt das Kunden den Router erst nach einem halben Jahr zurück geschickt haben. Also habe ich das Paket schon mal fertig gemacht und auf den Retoureschein gewartet. Einen Monat später buchte Vodafone von meinem Konto 69 € ab , für den Router . Diesen Betrag habe ich zurück gebucht und bei Vodafone wieder angerufen. Da wurde mir auf einmal erzählt das Retourenscheine nicht per Post zugeschickt werden. Ich müsste in einen Vodafone Shop da bekäme ich den Schein. im Vodafone Shop wurde ich etwas schief angeschaut und mir gesagt das gehe nicht . Da bat ich um die Adresse damit ich den Router auf meine Kosten endlich zurück schicken konnte. Leider war die Adresse falsch , das Paket kam zurück . Ich dann im Netz nach einer Adresse gesucht und den Router an diese Adresse geschickt. Einen Monat ungefähr später bekam ich Post von vodafone@infoscore , ein Inkassounternehmen von Vodafone welche die aus ausstehenden Kosten vom Router plus entstandenen Kosten von mir wollte . Nach Info das das Gerät schon zurück geschickt wurde , kam die Info , das Vodafone auf die Kosten besteht , da ich das Gerät 3 Monate zu spät zurück geschickt habe. Jetzt geht es hin und her , weil ich nicht bereit bin für etwas zu zahlen was nicht in meinem Besitz ist.
Ich hoffe auf diesen Weg , das endlich mal jemand dieses ganze Zick Zack klärt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
SuperUser

Es steht in deinen (ursprünglichen) Vertragsunterlagen, dass du das Gerät, wie bereits erwähnt, unaufgefordert und auf eigene Kosten und Gefahr binnen 14 Tagen hättest zurückschicken müssen.

 

Die Fragen:

a) Wohin hast du das Gerät zurückgeschickt?

-und-

b) Wann hast du das Gerät zurückgeschickt?

-und-

c) Wurde das Gerät dort auch angenommen?

 

Sollte das Gerät -entweder- an die falsche Adresse gegangen sein -oder- noch gar nicht zurückgeschickt worden sein -oder- nie angekommen sein (Verlust beim Versand), so sind dies alles Dinge, die du selbst zu vertreten hast. In letzterem Fall -Verlust bei Versand- könntest du ggfs. die Versicherung des Paketdienstleisters in Anspruch nehmen, sofern du ein versichertes Paket und nicht "nur" ein unversichertes Päckchen abgeschickt hast.

 

Das (eigentliche) Problem jetzt: Da die Sache bereits an das Inkasso gegangen ist, ist das Inkasso jetzt dein einziger Ansprechpartner. Und die Rücklastschrift war auch selten dämlich - denn diese Kosten werden dir auf jeden Fall in Rechnung gestellt, da du eine berechtigte Lastschrift hast platzen lassen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
10 Antworten 10
Highlighted
Giga-Genie

Hast du dich mal mit deinen vertraglichen Verpflichtungen deines alten Vertrag beschäftigt ? Dort ist u.a. geregelt, dass die Hardware ohne Aufforderung innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsende auf deine Kosten an Vodafone zu senden ist. Den Vertragsunterlagen ist auch die korrekte Ruecksendeadresse zu entnehmen.

 

Die Rueckbuchung war keine gute Idee. Das kann richtig teuer werden. Gleiche die Kosten aus bevor es noch teurer wird. 

 

 

Deine vielen Telefonate haettest du dir sparen koennen. Ein vielstimmiger Chor - keinerlei Relevanz in Bezug auf deine vertragliche Verpflichtung . Entscheidend ist was im Vertrag (siehe Auftragsbestätigung deines alten Vertrages) geregelt ist.

 

 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Es steht in deinen (ursprünglichen) Vertragsunterlagen, dass du das Gerät, wie bereits erwähnt, unaufgefordert und auf eigene Kosten und Gefahr binnen 14 Tagen hättest zurückschicken müssen.

 

Die Fragen:

a) Wohin hast du das Gerät zurückgeschickt?

-und-

b) Wann hast du das Gerät zurückgeschickt?

-und-

c) Wurde das Gerät dort auch angenommen?

 

Sollte das Gerät -entweder- an die falsche Adresse gegangen sein -oder- noch gar nicht zurückgeschickt worden sein -oder- nie angekommen sein (Verlust beim Versand), so sind dies alles Dinge, die du selbst zu vertreten hast. In letzterem Fall -Verlust bei Versand- könntest du ggfs. die Versicherung des Paketdienstleisters in Anspruch nehmen, sofern du ein versichertes Paket und nicht "nur" ein unversichertes Päckchen abgeschickt hast.

 

Das (eigentliche) Problem jetzt: Da die Sache bereits an das Inkasso gegangen ist, ist das Inkasso jetzt dein einziger Ansprechpartner. Und die Rücklastschrift war auch selten dämlich - denn diese Kosten werden dir auf jeden Fall in Rechnung gestellt, da du eine berechtigte Lastschrift hast platzen lassen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

ich hatte keine Unterlagen mehr , da mein Haus eine Baustelle ist , deshalb hatte ich ja VF kontaktiert . Da wurde mir aber gesagt das mir ein Retoureschein per Post zu geschickt wird , es aber dauert . Darauf habe ich mich verlassen. Durch die Abbuchung vom Konto , nahm ich wieder Kontakt auf , wieder mit anderen Aussagen. Das Paket muss angekommen sein , da das Inkasso mich darüber informierte , das VF auf Zahlung besteht , da ich es drei Monate zu spät zurück geschickt habe. Ich würde ja zahlen , aber dann will ich das Gerät zurück. Und auf VF kann man sich nicht verlassen , das es nach Zahlung wieder bei mir an kommt , da die linke Hand nicht weiß was die rechte macht  und deshalb will ich erst mein Gerät und dan zahle ich . 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

VF hatte nach Vertragsende keine Berechtigung auf mein Konto zu zugreifen , Da hätte man mich vorher informieren müssen , paar Rechte habe ich auch noch ....

Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector

Erstens gehört das Gerät Vodafone und nicht dir, auch durch Zahlung der Entschädigung wird es nicht dein Eigentum, und zweitens wird das Gerät gesperrt und kann nicht weiter genutzt werden.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@strg-alt

Diese Aussage stimmt nicht für DSL-Geräte. Bei DSL-Geräten "kauft" der Kunde bei Nichtrücksendung das Gerät - das Gerät kann danach auch -je nach Modell- an anderen DSL-Anschlüssen genutzt werden.

 

Bei Kabel-Endgeräten hingegen gibt's i.d.R. selbst bei verspäteter Rückgabe das Geld zurück - allerdings kann es dann halt dauern. Ob das jedoch auch dann klappt, wenn man bereits im Inkasso ist, weil man die ursprüngliche, berechtigte Forderung nicht bezahlt hat, steht auf einem ganz anderen Blatt.

 

@Domi61 

Bitte beantworte doch mal die Fragen, die ich gestellt hatte, also:

a) Was für ein Gerät war es?

b) Wann wurde es zurückgeschickt?

c) Wohin wurde es zurückgeschickt?

d) Gibt es für die Rücksendung und vor allem für die Auslieferung/Übergabe der Sendung an Vodafone einen Nachweis?

Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector

@reneromann  schrieb:

@strg-alt

Diese Aussage stimmt nicht für DSL-Geräte. Bei DSL-Geräten "kauft" der Kunde bei Nichtrücksendung das Gerät - das Gerät kann danach auch -je nach Modell- an anderen DSL-Anschlüssen genutzt werden.


In einem Kabelforum gehe ich von Kabelgeräten aus, nicht von DSL. Aber du hast Recht, es hat sich ja schon mancher im Forum geirrt.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

also , es war eine Easy Box 804 , 

zrückgeschickt zum 2. Mal am 18.6.

Adresse weiß ich leider nicht mehr ,

muss aber angekommen sein , da ich vom Inkasso die Info erhalte hatte , das es drei Monate zu spät angekommen ist und es keine Gutschrift geben kann

 

Edit von Matthes (Mod): bitte auf die korrekte Boardauswahl achten. Da es sich um eine EasyBox handelt, von "Internet, Telefon & TV über Kabel" verschoben.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

habe den Einlieferungsbeleg von der Post , da kann man ja ja Sendungsvervolgung machen

Mehr anzeigen