Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Mobil: Einschränkungen Mobile Daten 2G, 3G, 4G und 5G in Süddeutschland

MeinVodafone im Web:  Selfservice - MeinVodafone - Rechnung

E-Mail: Vodafone E-Mail verzögerter E-Mail Empfang/Abruf

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (22. Juni)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (23. Juni)

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet, Telefon & TV über DSL

Siehe neueste

IPv6 bei Vodafone DSL

SemJ
Smart-Analyzer

Hm, wenn ich mir das durchlese, will ich auch gar nicht mehr zu Vodafone, auch nicht mit IPv6:

https://www.golem.de/news/vodafone-mancher-kunde-mit-eigenem-router-fuehlt-sich-benachteiligt-2010-1...

Verhält sich Vodafone immernoch so?

Mehr anzeigen
treysis
Netzwerkforscher

Ja, leider schon. Hatte im Januar auch diese Erfahrung. Man wollte mir partout nicht helfen, egal um was es geht, weil eigenes Endgerät. Was witzig ist, weil es für diesen Tarif damals gar keine Endgeräte von Vodafone gab. D.h. man musste sowieso seinen eigenen Router nutzen.

Mehr anzeigen
Andre
Moderator

Hallo iboya,

grundsätzlich gibts IPV6 bei DSL (DS Lite). Es ist aber nicht flächendeckend auf alle Anschlüsse ausgerollt.
Wenn ich als Privatkunde einen DSL-Neuvertrag buche, weiß ich im Vorfeld nicht ob ich IPV4 only oder DS-Lite krieg.

Perspektivisch wird natürlich jeder Kunde eine IPV6 Adresse kriegen.

VG,

Andre
 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
rubinho76
Netzwerkforscher

Da muss ich jetzt reingrätschen.

DS-Lite ist keine Alternative und bereitet mehr Probleme als IPv4 only.

Für jeden dem DS-Lite ausreicht, kann sich fast jeden x-beliebigen Consumer (V)DSL Anschluss nehmen.

Die sind billiger und bieten DS-Lite an.

 

Ich glaube die Mehrheit der hier im Thread Betroffenen möchten einen Dual-Stack mit offizieller IPv4 Adresse und IPv6 Prefix.

Ich möchte sogar noch eine feste IPv4 dazu haben. Da ich ein Cloudvermeider bin und viele Dienste zu Hause betreibe, lege ich besonderen Wert auf diese Optionen.

Für diese extra Features sind wir sogar bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen. In der Regel sind das die Business Tarife.

Es ist allerdings fast unmöglich als Privatperson einen Business Tarif zu bekommen. Nur wenige Provider machen das.

Die meisten Provider bestehen auf ihre statischen Tarife. (Scheinen ja genug Geld zu verdienen)

 

Da im Juli mein Vodafone Tarif ausläuft, werde ich wohl zu Fonial wechseln. Die haben zwar auch kein IPv6, dafür kann ich monatlich kündigen.

 

Gruß

Rubinho

Mehr anzeigen
cyberhopser
Smart-Analyzer

Das ist doch jetzt ein schlechter Scherz, oder? Eure Antwort auf die Frage, wann ihr einen (ich betone es noch einmal) über zwei Jahrzehnte alten Standard endlich umsetzt, lautet ernsthaft "Machen wir doch schon, aber nur die Schrottvariante, und auch nicht für alle Kunden, und wir sagen den Kunden vorher auch nicht was sie bekommen"? Merkt ihr eigentlich noch irgendwas? Früher war der Kunde übrigens mal König, aber diese Zeiten sind leider lange vorbei...

Mehr anzeigen
treysis
Netzwerkforscher

@rubinho76  schrieb:

Da muss ich jetzt reingrätschen.

DS-Lite ist keine Alternative und bereitet mehr Probleme als IPv4 only.

Für jeden dem DS-Lite ausreicht, kann sich fast jeden x-beliebigen Consumer (V)DSL Anschluss nehmen.

Die sind billiger und bieten DS-Lite an.

 

Ich glaube die Mehrheit der hier im Thread Betroffenen möchten einen Dual-Stack mit offizieller IPv4 Adresse und IPv6 Prefix.

Wieso ist DSLite keine Alternative? Probleme ergeben sich damit auch maximal hin zu IPv4-Zielen. Und wer macht denn bei DSL überhaupt DSLite? Ich kenne das eigentlich nur aus dem Kabel-Segment.

Im Übrigen ist es mir egal, ob nun DualStack, DualStack mit CGNAT oder DSLite kommt. Hauptsache, der Anschluss bekommt endlich IPv6.

 

Ich möchte sogar noch eine feste IPv4 dazu haben. Da ich ein Cloudvermeider bin und viele Dienste zu Hause betreibe, lege ich besonderen Wert auf diese Optionen.

Für diese extra Features sind wir sogar bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen. In der Regel sind das die Business Tarife.

...

Da im Juli mein Vodafone Tarif ausläuft, werde ich wohl zu Fonial wechseln. Die haben zwar auch kein IPv6, dafür kann ich monatlich kündigen.


Mit IPv6 brauchst du ja keine öffentliche IPv4 mehr. Ich vermeide auch gerne die Cloud, wo es sinnvoll ist.

Gekündigt habe ich wie gesagt auch. Leider muss ich noch bis Januar 2022 bleiben. Danach gehts dann woanders hin. Bzw. der andere Anschluss läuft sogar schon parallel, die Grundgebühr wird mir erlassen, solange der VF-Vertrag noch läuft. Den Vodafone-Router habe ich aber bereits ausgeschaltet.

Mehr anzeigen
rubinho76
Netzwerkforscher

@treysis  schrieb:

Wieso ist DSLite keine Alternative? Probleme ergeben sich damit auch maximal hin zu IPv4-Zielen. Und wer macht denn bei DSL überhaupt DSLite? Ich kenne das eigentlich nur aus dem Kabel-Segment.


Mit IPv6 brauchst du ja keine öffentliche IPv4 mehr. Ich vermeide auch gerne die Cloud, wo es sinnvoll ist.

Gekündigt habe ich wie gesagt auch. Leider muss ich noch bis Januar 2022 bleiben. Danach gehts dann woanders hin. Bzw. der andere Anschluss läuft sogar schon parallel, die Grundgebühr wird mir erlassen, solange der VF-Vertrag noch läuft. Den Vodafone-Router habe ich aber bereits ausgeschaltet.


Für mich ist DS-Lite keine Alternative. Meine Dienste (Mail, Voice, Nextcloud usw.), die ich zu Hause betreibe, wären dann nur noch ausschließlich über ipv6 zu erreichen.

Und wenn ein Provider, wie zum Beispiel Vodafone kein IPv6 unterstützt, kommt man von diesem Anschluß nicht zu meinen Servern. Es fängt schon mit meinem Mobilfunk Provider an und hört beim Internet-Anschluß meines Arbeitgebers auf.

 

Von daher kommt bei mir nur Dual-Stack in Frage. Wenn alle irgendwann auf IPv6 umgestellt haben, kann von mir aus IPv4 abgeschaltet werden. (So wie ich das sehe dauert das wohl noch min. 20 Jahre, wenn nicht noch länger)

 

1und1 hat ds-lite und o2 hätte auch ipv6, nur so als Beispiel

Mehr anzeigen
treysis
Netzwerkforscher

@rubinho76 

Also die drei Mobilfunknetze in Deutschland können alle IPv6.

 

Wenn du von Arbeit aus auf zu Hause zugreifen musst, ist das natürlich blöd. Zur Not gäbe es da noch VPN. Bspw. Opera-VPN oder der Tor Browser haben IPv6.

 

Ok, von 1&1 wusste ich das nicht. o2-DSL macht DualStack mit öffentlicher IPv4.

Mehr anzeigen
rubinho76
Netzwerkforscher

Ich benutze VPN, allerdings besteht da das gleiche Problem. Wenn kein IPv6 vorhanden ist, kommst du bei DS-Lite nicht mittels IPv4 auf dein Heimnetz, auch nicht mit VPN.

 

Opera VPN oder Tor ist weder performant, noch für mich praktikabel. Es gibt nicht nur Browserdienste die Ich nutze.

Meinem Voip-Client nutzt das wenig.

Aber egal, wir weichen vom Thema ab. VF freut es bestimmt schon Smiley (überglücklich)

 

VF teilt mit hoher Wahrscheinlichkeit die gleiche Ansicht wie Easybell...

IPv6 bei easybell: Das sagt der Provider dazu 

Das ist zumindest meine Erkärung dazu...

Es wäre mal schön wenn Google den mutigen Schritt gehen würde und einen populären Dienst (z.B. Youtube) nur noch über IPv6 anbietet.

Ruckzuck wäre IPv6 eingeführt. Smiley (überglücklich)

Mehr anzeigen
Julz2k
Royal-Techie

@rubinho76  schrieb:

@treysis  schrieb:

1und1 hat ds-lite und o2 hätte auch ipv6, nur so als Beispiel


Das ist falsch. 1und1 hat standardmäßig dual stack. Benutzt man allerdings die 1und1 Fritzbox oder eigene Hardware und lässt eine Providerkonfiguration über TR-069 zu, so wird auf dual stack lite umgeschaltet.

 

Sollte man dual stack benötigen kann man dies bei 1und1 jedoch problemlos, ohne Angabe von Gründen jederzeit kostenlos auf dual stack umstellen lassen.

 

Hier wäre es interessant, ob das bei Vodafone ebenfalls möglich ist. 

Mehr anzeigen