Internet, Telefon & TV über DSL

Siehe neueste
Erstattung Retoure
werner96
Forum-Checker

Nachdem ich nun leider eine suboptimale Erfahrung mit dem Umzugsservice machen musste, warte ich derzeit noch immer auf die Gutschrift einer Retoure ( Retoure am 25.10.2021 von Vodafone bearbeitet).

 

Zum Hintergrund:

Im Rahmen eines Umzugs wollte ich von DSL auf Kabel wechseln und wandte mich vertrauensvoll an die Vodafone-Service Hotline. Dort wurde ich von einem Voafone Mitarbeiter darüber unterrrichtet, dass man im Rahmen des Umzugs nicht einfach auf Kabel wechseln könne, das würde erst gehen, wenn ich mit einem DSL Vertrag in die "neue" Wohnung gezogen bin. Da ich aber etwas mehr Bandbreite für das Homeoffice benötigte, schloss ich einen neuen DSL-Vertrag ("Kabel geht ja scheinbar erst nachdem ich umgezogen bin") ab, nachdem der Kollege mir die Kosten hierzu nannte.

Am nächsten Tag blickte ich in die Vetragsübersicht und musste feststellen, dass die Kosten um einiges höher sind, als mir am Tag zuvor telefonisch mitgeteilt wurde und es tauchte plötzlich ein (völlig sinnfreier!) WLAN-Repeater im Vertrag auf. Der nächste Griff ging zum Telefon und ich hatte sofort diesen neuen DSL-Vertrag widerrufen.

Am gleichen Tag erhielt ich einen Anruf von Unitymedia und man fragte mich, ob ich nicht im Rahmen des Umzugs zu einem Kabel-Vertrag wechseln möchte. (Das geht also scheinbar doch!) Gesagt, getan, der Kabelvertrag wurde zum 1.11.2021 abgeschlossen und mein alter DSL-Vertrag zu dem Datum gekündigt. An der Stelle möchte ich mal darauf verzichten, weiter auszuführen, dass sich an der Stelle der nächste Fehler eingeschlichen hat und man bereits Mitte September versuchte, den Kabel-Vertrag zu schalten und aus diesem Grund der Kabel-Vertrag storniert und nochmal neu abgeschlossen werden musste!

Nichtsdestotrotz erhielt ich einge Tage später einen WLAN-Repeater (des stornierten Vertrags). Kurz darauf wurden auch die Kosten (ca. 75 Euro für den unnötigen Repeater und ca 15 Euro Versandpauschale) von meinem Konto abgebucht. Zu allem Überfluss ließ sich der Repeater nicht über das Retoure Portal zurückschicken. Nach mehreren Telefonaten (1. Telefonat: Ich solle abwarten, weil es sein kann, dass der Auftragsstatus noch nicht aktualisiert ist, 2. Telefonat: Man würde sich das nochmal anschauen und mir entsprechend eines Rücksendeformular zusenden (aber hier sollte ich mich auch erstmal eine Woche gedulden), 3.Telefonat: Man wird mir eine Email zusenden und den Repeater solle ich zu dieser Adresse zurücksenden.). Dann wurde der Repeater von mir zurückgesandt und ich habe mehrere Telefonate geführt, um eine Gutschrift bzgl. des Routers und der hohen Versandpauschale zu erhalten. Bis heute hat sich daran nichts geändert (keine Gutschrift erfolgt)! Die Tatsache, dass ich den Repeater auf eigene Kosten versichert zurückgesendet habe, möchte ich an dieser Stelle nur kurz erwähnen.

 

Insgesamt gesehen war das eine Umzugserfahrung, die ich für mich persönlich als ziemlich kundenunfreundlich einstufen muss. Welche anderen Möglichkeiten bestehen, um die Gutschrift der Reoture + Versandpauschale zu erwirken? Auf ein Kontaktformular mit entsprechenden Infos (vor circa 2-2,5 Wochen versandt) erfolgte noch keine Rückmeldung!

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Torsten
SuperUser

Lass einfach die Lastschrift zurückbuchen, wenn du eine Widerrufsbestätigung erhalten hast. Ich würde da kein großes Aufheben drum machen. Für die Rückbuchung hast du normalerweise 8 Wochen ab Buchungstag Zeit, bei unberechtigten Lastschriften sogar 13 Monate, auch wenn sich die Banken da gerne quer stellen wollen.

Mehr anzeigen