Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Aktuell kommt es zu folgenden Einschränkungen: 

Mein VF App bei Red+ Limitänderung  und dem Vodafone Pass

Einschränkungen mit der Telefonie bei Kabel, DSL und Mobilfunk

 

Nähere Informationen dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Internet, Telefon & TV über DSL

1% der gebuchten Internetgeschwindigkeit - nachmittags bricht mein VDSL zusammen
Digitalisierer

Gespannt verfolge ich, wieviele VF-Kunden sich hier über eine zu langsame Internetverbindung beschweren.
Dabei kann ich den einen oder anderen selbst zu der maßgeblich langsamen Verbindung gratulieren, da die Werte bei mir teilweise so schlecht sind, dass sich nicht einmal der VF-Speedtest ausführen lässt...aber mal kurz der Reihe nach:

Bis Anfang Februar 2020 hatte ich einen VF DSL-Vertrag mit einer versprochenen Geschwindigkeit von 16 Mbps.

Da diese Werte nachweislich (Breitbandmessungs-Protokolle der Bundesnetzagentur) so oft unterschritten wurden, habe ich mich bei Vodafone entsprechend beschwert.

Von dort kam daraufhin eine Entschuldigung und das Angebot, auf VDSL umzusteigen und mir wurde ein Vertrag mit 250 Mbps (lieferbar aber nur 175 Mbps) angeboten.
Um meine Fritzbox 7490 jedoch weiter nutzen zu können, entschied ich mich dann für den "Red Internet und Phone 100 DSL".
Mir wurde am Telefon auch hoch und heilig zugesagt, dass durch den Wechsel von einer Kupfer- auf die VDSL-Leitung dann alle meine Probleme mit langsamen Internet gelöst wären.

Die Realität sieht aber bei VF eben leider anders aus:

Die Schaltung und Einrichtung funktionierte erstmal ohne Probleme.
Die ersten Speedtests waren auch vielversprechend und die max. Download-Geschwindigkeit von 100 Mbps konnte an einigen Vormittagen erreicht werden.

Jedoch folgte die Ernüchterung bereits in den Abendstunden des Anschalttages. Hier und an jedem weiteren Tag bekomme ich von VF eine Downloadgeschwindigkeit von max. 3 %, nämlich regelmäßig zwischen 1,5 und 3,5 Mbps geboten.
Während ich diese Zeilen an einem Sonntagabend verfasse, messe ich gerade eine Download-Geschwindigkeit von 0,9 Mbps - Danke Vodafone! Ticketnummer 5N47S.
Regelmäßig kann ich den Speedtest nicht aufrufen, da die Internetverbindung zu schwach ist und ich die Seite gar nicht öffnen kann.

Zwischenzeitlich habe ich natürlich auch schon Kontakt aufgenommen und mir wurde bereits vor 10 Tagen ein Störungsticket (XXX) eröffnet.
Passiert ist seitdem aber nichts, außer dass mein Internet von Tag zu Tag langsamer wird.

Lt. Details meiner Störung handelt es sich angeblich um ein "komplexes Problem" und man hätte ein "Expertenteam" beauftragt. Allerdings sehe ich die Kombination Vodafone und Experten recht kritisch, da ich als langjähriger Kunde schon sehr oft, sehr zweifelhafte Erfahrungen machen konnte.
Und auch wenn mir bei der wechselbedingten Vertragsverlängerung bereits als rückwirkende Entschädigung ein Rabatt eingeräumt worden ist, finde ich das Nichterbringen einer zugesagten Leistung nicht akzeptabel.
Man kann doch keine Kunden in Verträge locken und etwas anbieten und verkaufen, wenn man offenbar gar nicht in der Lage ist dies zugesagte Leistung zu erbringen  - oder in diesem Fall, wenn die entsprechenden Leitungs-Kapazitäten nicht vorhanden sind.

Da ich schriftlich nun auch regelmäßig 7-10 Tage auf eine Antwort von VF warten konnte, versuche ich mal hier mein Glück, vielleicht kann ein Moderator helfen und mir Hoffnung auf eine baldige Entstörung machen...

Vielen Dank!
Edit: Bitte keine Ticketnummern veröffentlichen, das gilt auch für Speedchecks.
Die reinen Ergebnisse kannst Du selbstverständlich hier posten.

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
Highlighted
Digitalisierer

Nachtrag:

Gerne hätte ich an dieser Stelle auch die Screenshots der "Speedtests" in den Text eingebunden, aber aufgrund meiner "schnellen" Internetverbindung bekomme ich hier nix hochgeladen. 

Es ist zum Haareraufen!!!!

Da war ich früher mit meinem Modem schneller unterwegs...

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderator

Hallo thomi,

wenn die Einschränkungen reproduzierbar zu Stoßzeiten auftreten, wirds ein Kapazitätsengpass sein.
Da hilft nur eine Modernisierung des DSL-Netzes vor Ort.
Die ist sicherlich schon veranlasst.


Schick mir mal eine PN mit der Kundennummer.

Dann schau ich mal auf den Anschluss.
Ggf. seh ich ja einen geplanten Termin.

VG,

Andre

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Danke, PN ist raus. 

 

Ich verstehe nur nicht, warum Vodafone dann trotzdem was verkauft obwohl sie wissen, dass sie nicht liefern können?! 

Denn dass in einem Gebiet die Kapazitäten ausgereizt und überlastet sind, weiß doch Vodafone schon bevor sie mir den Vertrag anbieten...oder sehe ich das falsch? 

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Da ich mich selbst auch immer wieder über Beiträge hier ärgere, welche ohne eine, auch für anderer Leser, nachvollziehbare Lösung enden, möchte ich die Mitleser gern mal auf dem Laufenden halten:

 

Per PN hatte ich mit einem Moderator kommuniziert. Mir wurde mitgeteilt, dass es sich wohl um überlastete Verteiler handelt, welche der Telekom gehören und Vodafone nun (angeblich) auf einen Ausbau bzw. eine Kapazitätserweiterung hofft bzw. diesen bei der Telekom beauftragen würde.

Wann und wie schnell so etwas umgesetzt werden kann, konnte mir von VF niemand sagen.

 

Mir wurde aber empfohlen, Vodafone eine Frist zu setzen, bis zu der die "Störung" beseitigt werden sollte.

In einem Anschreiben habe ich demnach eine Frist bis zum 24.03.20 gesetzt.Smiley (überrascht)
Mittlerweile hat man mir nun auch einen kleinen Rabatt für die nicht erbrachte Leistung zugesagt, angeblich liegt der Ball aber nun bei der Telekom, als Leitungseigentümerin...

 

Bezeichnend ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass ich parallel dazu noch Webe-Emails von Vodafone erhalte, in denen mir mitgeteilt wird, dass nun auch in meiner Stadt schnelles VDSL-"Highspeed" verfügbar ist, bei dem aber eher das Frustpotential als die Internetgeschwindigkeit steigt.

Wohlwissend, dass die notwendigen Verteiler überlastet sind...Smiley (wütend)

 

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Mehr anzeigen
Highlighted
Forum-Checker

Hallo,

 

das liest sich halt leider 1zu1 gleich zu meinem Problem mit Vodafone. Ich habe einen 25er VDSL Anschluss, bei der Telekom habe ich gekündigt, weil es da Probleme mit dem Wechsel gab, da der Anschluss noch auf den Namen meines verstorbenen Vaters lief. Also bin ich zu Vodafone gewechselt und hatte auch mal ab und zu Probleme aber eigentlich lief die letzten 1,5 Jahre alles glatt, bis quasi in den November letztes Jahr. Seitdem habe ich genau diese Probleme. Abends Verbindungsabbrüche oder von 25mbit kommt gemessen 1mbit an. 

 

Da mir bei Vodafone nach mehrmaligen telefonieren, Tickets etc. niemand helfen konnte, wante ich mich über Umwege an die Telekom bzw. einen internen Techniker. Dort habe ich zwar eine ähnliche Antwort erhalten, aber die Ursache ist angeblich nicht, dass technisch nicht genug Leitungskapazität da ist, sondern mir wurde gesagt, dass Vodafone nicht bereit ist mehr Traffic zu buchen und deswegen der Backbone gedrosselt wird. Sofern das stimmen sollte, wovon ich stark ausgehe, da ich im meinem Bekanntenkreis der einzige mit diesen Problemen bin, neben einem Kumpel der zufällig auch bei Vodafone ist, erschließt sich mir nicht warum man dann nicht mehr Traffic dazu bucht. Immerhin will Vodafone ja auch, dass ich monatlich die volle Summe für den Anschluss bezahle. 

Das geht sogar soweit inzwischen, dass ich Abends kein Netflix schauen bzw. nur noch stark verpixelt, online gaming ist auch nur bei bestimmten Titeln machbar, weil auch die Latenz jenseits von gut und böse ist. 

Mehr anzeigen
Highlighted
Full Metal User

Also am Verteiler der Telekom liegt das nicht. Das liegt an Netzkomponenten dahinter in Netz. Hier hat Vodafone bei fast allen vdsl und allen vectoring vdsl Anschlüssen bitstrom Leistungen auf layer 3 Transportleistungen bei der Telekom eingekauft. Es gibt ca. 900BNG Standorte verteilt in Deutschland an denen der traffic vom jeweiligen Verteiler zusammenläuft. Wenn Vodafone an diesem Standort keine eigenen bzw. gemietet Glasfaser und eigene Technik in den Kollokationsräumen hat um den Datenstrom direkt auf Ethernet Basis anzunehmen, dann bucht Vodafone eben diese Transportleistung um den traffic an einen Standort in Deutschland zu schicken, der dementsprechend durch Vodafone mit eigener Hardware ausgebaut worden ist um den traffic anzunehmen und ihn in das eigene core Netz zu speisen.

Diese bitstrom layer 3 Transportleistungen kosten jedoch mehr Geld und Vodafone hat seit 2012 wiederkehren immer wieder zu wenig bitstrom Leistungen beim Vorleister eingekauft, das Netz wird durch Vodafone natürlich 24/7 überwacht und man weiß wo die links vollaufen, allerdings hat sich die Mentalität seit 2012 trotz einem bundesweiten Vermarktungsstopp anscheinend nicht geändert.

https://www.teltarif.de/vodafone-dsl-regio-vermarktung-eingestellt-ueberlastung-kopplungspunkte/news...

 

Vodafone bestellt schon seit längerer Zeit keine neuen bitstrom Leistungen mehr bei der Telekom, da man seit über einem Jahr überall dort wo es Kapazitätsengpässe gibt eigene Hardware in den Kollokationsräumen am jeweiligen BNG in Betrieb nehmen möchte, damit Telekom direkt per bitstrom layer 2 also auf ethernet Schnittstelle den traffic übergeben kann. 

Hier sind die Transportkosten deutlich geringer (werden von der Bundesnetzagentur festgelegt) 

Man hat vor ca. einem Jahr gesagt man wolle alle Anschlüsse die Probleme machen bis Ende des Geschäftsjahres 2020 umstellen, das wäre bis Ende des Monats. Wenn man euch jedoch keinen Termin sagen kann und immer noch solche gespinste in den Kopf setzt, die Telekom hat da irgend was zu verantworten dann denke ich, könnt ihr noch lange auf einen Ausbau warten und er wird vielleicht auch nicht so schnell kommen. Man hat die letzten Jahre schon darauf gehofft, das ab Frühling, Sommer die Kapazitäten sich "von alleine" wieder erholen, da die Leute Abends nun mal weniger datenintensiven Anwendungen wie streaming konsumieren. 

Ich habe den Provider in 2016 oder 2017 selbst gewechselt, weil ich die gleichen Probleme hatte, seitdem nie wieder auch nur einen Latenzanstieg um nur ein paar ms zur Abendszeit gehabt... 

Ich kann euch also nur empfehlen ein zweitägiges messprotokoll über breitbandmessung.de mit der Desktop app anzufertigen 2x10 Messungen, dürfen im 5 Minuten Abstand erfolgen, also reicht es völlig aus zur problematischen Abendszeit die Messungen durchzuführen. Nach den zwei Tagen bekommt ihr dann ein verifiziertes messprotokoll auf dem steht ob der Vertrag eingehalten wird oder nicht. Wenn die vertragliche Leistung nicht stimmt schickt ihr dem Provider das Messprotokoll mit Fristsetzung, per Mail an die Adresse im Impressum reicht völlig aus und sollte Vodafone schon absehen können das die Leistung auch nach verstreichen der Frist nicht anliegen wird, müsst ihr halt ggf. entsprechende Konsequenzen ziehen. Falls man euch z. B. eine Sonderkündigung dann nicht gewährt, könnt ihr die Bundesnetzagentur einschalten. Laut Forenberichten geht das dann ganz schnell und man sieht ganz schnell seine eigenen Fehler ein und bekommt seine Wünsche gefühlt auf einem goldenen Tablett serviert. 

 

Mehr anzeigen