Menu Toggle

Kabel: Beeinträchtigung des Fernsehbildes in Worms und Umgebung

Behoben: Mobil : Wartung der E-Mail Plattform, heute am 15.01. im Zeitraum von 22 - 22.30 Uhr.

 

 

Close announcement

Internet-Geräte

Siehe neueste

Wie Modem prüfen?

GELÖST
Gehe zu Lösung
Nicht anwendbar
Hallo,
bei meinem Kabelmodem bricht immer wieder die Internetverbindung ab. Manchmal jeden Tag, aber es kann auch eine Woche lang funktionieren. Die Unterbrechung dauert dann meistens mehrere Stunden bis Tage. Telefon funktioniert. Ich habe schon zwei verschiedene Router getestet, bei beiden gleich. Wenn ich dann meinen Windows 10 Rechner direkt ans Modem anschließe, bekomme ich sofort eine Verbindung, aber beim Vista-Rechner und bei den Routern nicht.
Wenn ich die Störung bei Unitymedia melde, dann heißt es dass sie über den Fernzugriff keine Störung feststellen können. Komischerweise funktioniert es danach längere Zeit wieder, so dass ich auch den Servicetechniker wieder abbestellt habe, weil ich sonst den Einsatz bezahlen muss, wenn er nichts findet.
Wie kann ich herausfinden, ob es tatsächlich am Modem liegt und wie kann ich das beweisen? Das Modem ist ein Touchstone TM502.
Vielen Dank im Voraus.
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
SuperUser
Das Modem hat weder einen Switch, noch ein externes Netzteil und die Modemwerte sind hier erst mal absolut uninteressant. Wenn das Telefon funktioniert und ein direkt am Modem angeschlossener Rechner auch, dann leigt das Problem nicht am Kabelmodem.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
14 Antworten 14
Nicht anwendbar
Ich glaube kaum, dass du es UM gegenüber beweisen musst.
Störungsmeldung und du bekommst ein Gateway.
Ein Modem wirst du im Tausch nicht bekommen.
Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
Wenn der Techniker dieses Uralte Teil nicht einfach austauscht, verstehe ich die Welt nicht mehr.
Die Ursache liegt zu 99% am Netzteil.
Mehr anzeigen
SuperUser
hajodele:
Wenn der Techniker dieses Uralte Teil nicht einfach austauscht, verstehe ich die Welt nicht mehr.
Die Ursache liegt zu 99% am Netzteil.

Wenn das Telefon funktioniert und der Rechner beim Direktanschluss ans Modem auch? Niemals! Das liegt am Router. Das Modem ist 100 %ig in Ordnung und die Auskunft von UM hier korrekt. Ich bin mir auch sicher, dass die anderen Rechner am Modem auch funktionieren. Vermutlich wurde nicht beachtet, dass nach jedem Gerätewechsel am Modem dieses neu resetet werden muss. Dem Modem ist nämlich das Betriebssystem oder der Rechner herzlich egal. Es kommuniziert lediglich mit dem Netzwerkadapter per TCP/IP: Der Neustart des Modems gilt für jden Anschluss, auch für den Router. Sollte es weiterhin Probleme geben, so hilft ein Tarifwechsel, dann bekommt man nämlich ein neues Modem mit  integrierten Router oder man bittet um einen Tausch gegen eine Connect Box.

MfG
as gilt für jeden Rechner und auch den Router. Sollte es trotzdem Probleme
Mehr anzeigen
Host-Legende
*Einsatz bezahlen muss, wenn er nichts findet*.Ich habe den Eindruck,als ob da

ein ehemaliger Chef bei Unitymedia sitzt, der wieder so Gesprächsphrasen diktiert,

um bei Kunden eine Angst und Verunsicherung zu schüren.Die Geissel der Kostenfalle.

naja schließlich nutzt der Kunden es ja nicht aus,weil er ein Fehler hat und sein Anschluss nicht funktionert.Schließlich ist der Kunde ja auch kooperationsbereit,um den Fehler zu finden.


Früher habe wir mal bei der Medion AG eine Rundmail aus der Vorstandsetage bekommen:

"Alle Vorortservice sind die nächsten 48 Stunden gestrichen" Da war in SAP alles

gesperrt.Die Kunden bekamen ihre PCs nicht repariert...


Wenn die das Modem testen,dann werden die wahrscheinlich die Modemwerte abrufen.

Klar sind die OK.Aber das Modem hat ein Switch,dh.Datenpakete werden über die

RJ45er-Anschluss übertragen(z.B Autoneogating).Ist da das Modem unter

Last ,kann es abstürzen(Defekt des Powerboard oder Netzteil).Das werden die mit Sicherheit
nicht per Ferndiagnose testen können.Das Touchstone TM502(Arris) ist ja jetzt 11 Jahre alt
und von der thermischen Belastung der Bauteile defekt.


Was kann man machen?


->Elektronikshop,Netzteil für 2,99 Euro besorgen, testen und hoffen.(dafür würde
sich mein ehemliger Chef feiern lassen,Kosten abgewälzt,Mehraufwand für den Kunden)


->Hotline anrufen, auf eine Connectbox bestehen(zwecks Testen bzw.
Testen ist nicht mehr,weil gleich alles auf IPv6 und DSLite umgestellt wird oder
werden muss)


->(illegaler Tip,kann man sich aber denken,welche Möglichkeit es noch gibt)

Hotline anrufen,TM ist tot,Fehlerdiagnose nicht möglich,es hat sich ja abgezeichnet,
sie müssen eine ConnectBox zusenden.


->Oder Ehrlich sein, Störungsmeldungen protokollieren,immer wieder Hotline
anrufen,weil es nicht funktioniert.Zeugen bestätigen lassen,Eskalieren 

lassen, Verbraucherzentrale, Fristsetzung,Anwalt drohen,Vorortservice bestehen.

Anwalt beauftragen,Negativ-Presse bei Heise, Entschädigungen für Ausfallzeit.
(Dreifache Kosten für das Unternehmen)


Um ganz sicher zu sein,kann man den Vistarechner noch bei einem Kollegen testen.
Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
Horst:

->Elektronikshop,Netzteil für 2,99 Euro besorgen, testen und hoffen.(dafür würde
sich mein ehemliger Chef feiern lassen,Kosten abgewälzt,Mehraufwand für den Kunden)


Und wo willst du bei einem Arris-Modem das Netzteil anschließen? Die haben kein externes Netzteil.
Mehr anzeigen
SuperUser
Das Modem hat weder einen Switch, noch ein externes Netzteil und die Modemwerte sind hier erst mal absolut uninteressant. Wenn das Telefon funktioniert und ein direkt am Modem angeschlossener Rechner auch, dann leigt das Problem nicht am Kabelmodem.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
Hemapri:
Das Modem hat weder einen Switch, noch ein externes Netzteil und die Modemwerte sind hier erst mal absolut uninteressant. Wenn das Telefon funktioniert und ein direkt am Modem angeschlossener Rechner auch, dann leigt das Problem nicht am Kabelmodem.

Deshalb hilft es auch regelmäßig beim gleichen Fehlerbild, einfach das Netzteil am Cisco 3208/3212 auszutauschen?

Ich verstehe da UM nicht. Auf der einen Seite werden zur Horizon2 Connectboxen verschenkt und auf der anderen Seite läßt man einen verärgerten Kunden mit einem uralt-Gerät im Regen stehen.
Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
Aber bei den Ciscos mit den schwächelnden Netzteilen funktioniert es doch auch direkt am Modem nicht richtig?
Mehr anzeigen
SuperUser
Die Kabelmodems von Arris waren die die stabilsten, die UM je im Einsatz hatte. Ich habe bisher nur ein einziges mit einem abgerauchten Netzteil erlebt, welches wirklich defekt war. Ciscos dagegen kann ich schon gar nicht mehr zählen und da sind es nicht nur die Netzteile, denn die hebe ich mir extra auf, weil bei anderen Kunden eben nur diese defekt sind. Warum soll man zwingend ein funktionierendes DOCSIS 2-Modem tauschen, wenn es keine Probleme macht und ein ebenso alter Tarif mit entsprechend geringer Bandbreite zugrunde liegt. Letzlich sollen ja auch unnötige Kosten vermieden werden.

MfG
Mehr anzeigen