Internet-Geräte

Siehe neueste
Vodafone FRITZ!Box 6591 mit anderen Router kombinierbar?
Riot83
Smart-Analyzer

Hi,


ich habe seit langem eine FRITZ!Box 6591 cable von Vodafone mit der ich sehr zufrieden bin bis auf die Tatsache das sie gebranded ist. Ich habe etwas gelesen zum Thema Router hinter der FRITZ!Box für VPN und habe mir einen AX88u bestellt. Der gefiel mir von der Reichweite sehr gut.

 

Nun die Frage: Wie kann ich es so konfigurieren das mein arbeitsrechner per Kabel an die FRITZ!Box angeschlossen werden kann mit direkten Internetzugang und alle weiteren Clients gehen über den VPN Router. Geht das überhaupt?

 

hintergrund: der arbeitsrechner geht über ein Firmen VPN ins Netz, die Clients dagegen so. Als Linux Freak hätte ich gerne eine Lösung die ich besser überwachen und konfigurieren kann, da gefiel mir der ASUS in Kombination mit einem VPN Anbieter ganz gut.

 

jeder Rat ist gerne gesehen!

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
RobertP
Giga-Genie

ich verstehe irgendwie nicht was du dir von so einen Setup versprichst?

hätte nicht eine 6690 mehr Sinn gemacht?

 

Mehr anzeigen
Riot83
Smart-Analyzer

Genau von der habe ich nix gutes gelesen. Was mich bei Fritz so stört ist fehlendes openvpn und das ich nix selbst konfigurieren kann. Plugins fehlen etc. deswegen etwas auf openwrt Basis um her der Daten zu sein. Ich kann so zum Beispiel besser im auge behalten wer wie viel Daten verbraucht im Haushalt. Da bin ich auf der Fritzbox blind.

Kannst du etwas sagen dazu was ich genau machen muss. Bridge mode kann ich nicht einstellen also dürfte wohl nur exposed Host gehen der dann der ASUS Router ist? Mein Homeoffice könnte normal per LAN an der Fritzbox hängen und ins Internet?

Mehr anzeigen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

brauchst du die Features der Fritz!Box? Wenn nein, würde ich auf den Standardkabelrouter von Vodafone wechseln und den Bridge-Mode aktivieren. Dein Asus Router erhält dann direkt die öffentliche IPv4 Adresse. Die Telefonie verbleibt auf dem Standardkabelrouter auf den Rj11 Port.

 

Grüße

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

@Riot83  schrieb:

Genau von der habe ich nix gutes gelesen. Was mich bei Fritz so stört ist fehlendes openvpn und das ich nix selbst konfigurieren kann. 


was willst du da schlechtes gelesen haben? die ist doch ganz neu auf dem Markt, wahrscheinlich meinst du die 6660...

 und mit dem nächsten Fritz!OS bekommen die Fritzboxen Wireguard, das ist performanter und einfacher einzurichten als OpenVPN

was möchtest du denn selbst konfigurieren was du auf einer eigenen Fritzbox nicht konfigurieren kannst?

 

 

Mehr anzeigen
Riot83
Smart-Analyzer

Traffic monitor per device zum Beispiel und Thread Protection. Das sind sachen die die Fritzbox nicht kann. Generell liebe ich die Fritzbox weshalb sie bestehen bleiben soll und im Falle das das neue Netzwerk nicht so läuft wie ich es mir vorstelle als Fallback dienen wird. Ein einfaches Modem kann ich mir schwer vorstellen.

Mehr anzeigen
Riot83
Smart-Analyzer

Ich habe es jetzt selbst gelöst:

 

Fritzbox Port 2 -> Asus Router WAN Port

ASUS Router als Exposed Host gesetzt

IP des ASUS auf statisch gesetzt

Fritzbox WLAN umbenannt (Notfallnetz falls der ASUS Router ausfällt)

WLAN Name und Password auf dem anderen Router gesetzt

Route auf dem ASUS auf 192.168.178.0/24 via 192.168.178.1

Route auf Fritzbox zu ASUS auf 192.168.50.0/24 via 192.168.178.79 (IP des ASUS)

 

Das läuft soweit gut und die Tests mit dem ASUS stellen zufrieden. Mein Arbeitsrechner geht nachwievor über die Fritzbox per LAN. Mein NAS ist mit je einem Bond aus 2 NIC Ports an Fritzbox sowie ASUS ausgeschlossen und aus beiden Netzen erreichbar. Passt

Mehr anzeigen