Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Behoben: Mobilfunk: Im Bereich: Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen kommt es zu Einschränkungen,

bei der Nutzung der mobilen Daten.

 

Achtung: Aktuelle Phishing-SMS-Welle. Informationen dazu findet Ihr im Beitrag Paket-SMS-Trojaner

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet-Geräte

Siehe neueste

Nach Abschaltung 5G friert PC beim Stream ein

GELÖST
Gehe zu Lösung
Kundeneuntausen
Netzwerkforscher

Hallo zusammen,

 

ich habe hier leider ein Problem nach Lösung eines Vorproblems durch Support, wo ich keine Lösung zu habe.

 

ich beginne mal ganz von vorn:
Ich bin Neukunde, nutze die Vodafonebox nun seit Dienstag Abend zunächst problemfrei. Router ist eine Cablebox, ich habe dafür keine Gerätebezeichnung, Vertrag ist "Red Internet & Phone 50 Cable". PC ist ein AMD A10-5800K aud ASUS F2A85LE mit R9-280x, Netzteil 660 Watt XFX, OS Windows 7. Zugang ist über W-LAN mittels "TP-Link TL-WN821N" Lief alles zunächst stabil bis heute frühen Abend. Ich verlies die Wohnung zum Einkaufen (PC wird nie ausgeschaltet, der läuft Tag und Nacht) kam zurück und bekam keine Internetverbindung mehr zuu stande. Ich kam nicht mal mehr auf die BOx rauf. Vodafone angerufen dort alles geschildert, gemeinsam den Router resettet, schlußendlich meinte der Supportsachbearbeiter am Telefon, es läge wohl daran, das der WLAN-Stick das 5G nicht beherrsche, gemeinsam schallteten wir das ab, das die Box nur im 2,6 G Netz läuft. Er meinte zudem, da viele Fremdrouter in der Nähe sind, das die Box zu lange auf einem Kanal war, keinen neuen gesucht hat und dieser plötzlich durch Fremdrouter überladen war. Wie dem auch sei, danach lief soweit wieder alles.

 

Nun aber tritt seitdem ein neues Problem auf: Der PC erhängt sich sporadisch ohne Ereigniskennung, ohne Bluestreen sondern Freeze mit Knatterton aus den Lautsprechern beim Angucken von Videostreams der Mediathek des Anbieters "Joyn" (das ist Onlinefernsehen mit Mediathek) Plötzlich bleibt Videobild mitten drin stehen, nichts funktionert mehr, hilft nur noch Netzschalter vom PC aus und komplett neu starten. Das tritt jetzt erst mit der Umstellung auf der Cablebox, ich hab seit Diensttag Abbend bis heute frühen Abend störungsfrei sehr exzessiv Onlinevideos gucken können, nun jagt ein Problem das nächste. Browser ist Mozilla Firefox, Version aktuell.

 

Was ist nun bitte zu tun? Sehr ärgerlich das ganze!Das Phänomen mit den Streams ist nicht unbekannt, das trat schon mal auf vor Jahren in Verbindung mit Norton 360 und und diesen ganzen Sprektre CPU Virus gedöns. Da hatten etliche Antivirusanbieter wie Avast und da dieser rote Regenschirm, die hatten alle samt einen Bug, da trat das erstmals auf, das Jahr weiß ich nicht, aber mit dem Windows Patchday April auf. Seiner Zeit berichtete u.a. Heise davon. Von da damals, kenne ich dieses Symptom, das Videos spontan unter Firefox einfrieren, respektive der ganze PC einfriert. Das hatte ich etliche etliche und aberetliche Jahre lang nicht, nu geht das wieder los.

 

Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen, ich müßt für jeden Buchstaben quer durchs Zimmer laufen zur Tastatur, weil die zu kurz ist und Mouse samt Monitor ermangelns an Möbeln woanders stehen. Bin grad erst eingezogen.

 

Edit: @Kundeneuntausen  Von Feedback in das passende Board verschoben. Bitte auf die richtige Boardwahl achten. Gruß Kurlter

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
reneromann
SuperUser

Im 2,4-GHz-Band per WLAN darfst du dich nicht wundern, wenn da nichts mehr geht.

Ich würde dir empfehlen, den WLAN-Stick gegen ein 802.11ac- oder gar ein 802.11ax-taugliches Modell zu tauschen, da dein Stick "nur" 802.11n beherrscht und damit einen Flaschenhals bildet.

 

Und der Mitarbeiter hatte schon Recht - wenn zu viele "fremde" Netzwerke in der Umgebung vorhanden sind, kommen sie dir in die Quere. Generell sind im 2,4-GHz-Band nur allerhöchstens 4 Netze wirklich überlappungsfrei möglich (und das auch nur, wenn das 4. Netz auf Kanal 13 läuft, der aber ebenfalls nicht von allen Geräten unterstützt wird). Siehst du also -mit deinem eigenen Netz mitgezählt- mehr als 4 WLAN-Netze, dann kommt es zwangsweise zu Problemen, weil die Netze sich überlappen und damit es zu Performanceproblemen kommt.

 

Daher wäre es besser, einen Stick mit 5-GHz-Unterstützung oder sogar LAN-Kabel zu nutzen - denn die Anzahl der parallelen Netze im 5-GHz-Band ist deutlich größer - wenn ich mich nicht vertan habe, sind es über 20(!) parallele Netze, die dort möglich sind. Und hier gibt es dann auch den Vorteil, dass die Reichweite der 5-GHz-Netze nicht so hoch ist, wodurch weiter entferntere fremde Netze nicht mehr so stark stören, wie sie es bei 2,4-GHz machen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
RobertP
Giga-Genie

das Problem ist auf dem PC zu suchen und damit bist du hier eigentlich falsch

ein Router kann das beschriebene Problem nicht auslösen 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Im 2,4-GHz-Band per WLAN darfst du dich nicht wundern, wenn da nichts mehr geht.

Ich würde dir empfehlen, den WLAN-Stick gegen ein 802.11ac- oder gar ein 802.11ax-taugliches Modell zu tauschen, da dein Stick "nur" 802.11n beherrscht und damit einen Flaschenhals bildet.

 

Und der Mitarbeiter hatte schon Recht - wenn zu viele "fremde" Netzwerke in der Umgebung vorhanden sind, kommen sie dir in die Quere. Generell sind im 2,4-GHz-Band nur allerhöchstens 4 Netze wirklich überlappungsfrei möglich (und das auch nur, wenn das 4. Netz auf Kanal 13 läuft, der aber ebenfalls nicht von allen Geräten unterstützt wird). Siehst du also -mit deinem eigenen Netz mitgezählt- mehr als 4 WLAN-Netze, dann kommt es zwangsweise zu Problemen, weil die Netze sich überlappen und damit es zu Performanceproblemen kommt.

 

Daher wäre es besser, einen Stick mit 5-GHz-Unterstützung oder sogar LAN-Kabel zu nutzen - denn die Anzahl der parallelen Netze im 5-GHz-Band ist deutlich größer - wenn ich mich nicht vertan habe, sind es über 20(!) parallele Netze, die dort möglich sind. Und hier gibt es dann auch den Vorteil, dass die Reichweite der 5-GHz-Netze nicht so hoch ist, wodurch weiter entferntere fremde Netze nicht mehr so stark stören, wie sie es bei 2,4-GHz machen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

@reneromann das ist schon richtig, aber trotzdem kann sich ein PC deswegen nicht vollständig aufhängen so das ein harter Reboot (Stecker ziehen) nötig wird.

Mehr anzeigen
Kundeneuntausen
Netzwerkforscher

Allen zunächst herzlichen Dank! Ich werde zeitnah (ich hab eine größere Bestellung in Planung zwecks Möbel) einen "802.11ax" USB-Stick von TP-Link einkaufen und dann beobachten ob sich das damit bei dann Wiederaktivierung von 5G behebt.

 

Es wurde hier hinterfragt, warum W-LAN und nicht direkt Netzwerkkabel: Ich möchte keine Dauerhafte Standleitung des PCs zum Internet, da fühl ich mich schlicht unwohl. Ich habe z.B. Tresore auf dem PC, wenn ich die öffne, möchte ich keine zeitgleiche Verbindung zum Internet haben. Mit einem W-LAN-Stick ist das recht bequem, den ziehe ich dann einfach nur ab, daher W-LAN.

 

Ich melde mich wieder, wenn der neue Stick da ist, respektive nach dessen Test.

Mehr anzeigen
Kundeneuntausen
Netzwerkforscher

... ich werd nicht "schlau" daraus:

 

hallo und zurück. Mir liegt nun ein neuer W-LAN-Stick vor, das Modell "AC1200M" von Techkey (Wi-Fi 11AC USB Adapter; Dualband; 2,4 Ghz; 5,8 Ghz; 5 dBi; USB 3.0; 300+867 Mbps; Made in China)

 

Scheint soweit zu funktionieren, wenngleich der Aufruf der Box im Browser ein "Glücksspiel" ist, mal zeigt er das Einloggfeld, mal nicht, sondern weisse Seite mit links oben das Vodafonesymol aber kein Adminfeld geschweige Kennwortfeld in der Mitte. Das zeigt er nur wenn er Lust dazu hat, so scheint das)

 

Nun, wie dem auch sei, Internet funktioniert mit dem Sick aber die Startübersicht, wenn ich mal raufkomm auf die Box, die ist merkwürdig: es erscheint W-LAN-Geräte 0, LAN-Geräte 0 und Telefone 1) Ische habe gar keine Telefon! Der erkennt den W-LAN-Stick scheinbar als Telefon. Muß ich mir da Gedanken machen oder entsprechend reagieren, als würdet Ihr mir hier sagen "Na Dein Internet geht doch jetzt, was willst noch?!" ^^

 

iss alles sehr verwirrend für mich, vielleicht wirken ja auf mich schon die 5G-Strahlen, mit UFOs usw.

Mehr anzeigen
Claudia
Moderatorin

Hallo Kundeneuntausen,

 

die Ansicht über verbundene Geräte ist nicht unbedingt immer so zutreffend. Gut ist ja schon mal, dass das Internet mit dem neuen Stick zu funktionieren scheint. Können wir hier dann ein Schloss dran machen?

 

Viele Grüße,

Claudia

Alles Easy How To Hilfe !
Mehr anzeigen
Kundeneuntausen
Netzwerkforscher

Ich denke ja, es funktioniert ja soweit alles. Letzten Endes gehts ja darum. Ob das jetzt alles so richtig ist, keine Ahnung, ich habe eine MAC-Sperre eingerichtet, die Box soweit abgeriegelt, beobachte ob Fremdzugriffe sind sporadisch und hab diese seltsame Funktion Hotspot abgeschaltet bzw. den Antrag gestellt, das wird in 7 Tagen ausgeführt. Ich hab stabiles Internet mit dem neuen Stick und kann wie gewünscht den PC vom Internet trennen, wenn ich auf meine Tresore will. Klappt also alles. Von daher kann das Thema geschossen werden, denke ich.

 

 

Allen nochmals herzlichen Dank für die Hilfe und Tipps!!

Mehr anzeigen