Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Kabel: Ausfall aller Dienste in München vom 15.07. Abend bis 16.07. Morgen aufgrund geplanter Infrastrukturarbeiten. 

 

Weitere Infos findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet-Geräte

Koppelung zweiter Fritzboxen als Repeater
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Netzwerkforscher

Ich hatte bislang eine alte FB 7390 per LAN-Kabel an meiner FB 6490, wie auch schon an dem Vorgänger 6360 angeschlossen und diese als Repeater für WLan und (!) DECT benutzt. Das klappe auch soweit gut, zumal ich dann 3 LAN Anschlüsse in diesem Raum nutzen kann.

Nun klappt das zwar als WLan Repeater weiterhin, aber ich bekomme die alte 7390 nicht mehr als DECT Repeater an der neuen 6591 engemeldet. Geht das nun nicht mehr oder hat da jemand einen Tipp?

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Netzwerkforscher

So, ich habe die Lösung.

Aber vorab noch mein kleines Erlebnis mit dem AVM Support. Obwohl ich mein Problem genau mit den beiden FB 6590 und 7390 beschrieben habe, schrieb man mit, dass es keine Supportleistung mehr für die 7360 gibt.

 

Aber die Lösung mit der Nicht-Koppelung von DECT Geräten ist einfach:

Die Dinger koppeln nicht, wenn da noch eine Koppelung einer anderen Basis gespeichert ist. Ich bin drauf gekommen, als ich mit einer geliehenen AVM DECT 200 Steckdose rumgespielt habe. Dort das gleiche Problem. Keine Kopplung per DECT. Nach einigem Fummeln habe ich die alte Koppelung gelöscht und siehe da...

Das Problem beim Koppeln zweier Fritzboxen per DECT ist einfach die Tatsache, dass man die alte DECT nicht so einfach manuel löschen kann. Somit bleibt nur das Rücksetzen der gesamten (zweiten!) Fritzbox, damit man den Kopplevorgang neu starten kann. Das widerum klappt nur, wenn man entwerder der Haupt-Fritzbox manuell eine andere IP vergeben hat. Sonst treffen sich nach dem Reset zwei Fritzboxen mit gleicher IP im Netz und man kann die alte FB nicht ansprechen. Dann muss man diese temporär allein anschließen und ohne Internet zuerst die Grundkonfiguration als WLAN Reperater (!) aktiveren, damit sie sich eine IP über DHCP von der Haupt-Fritze holt. Erst dann kann man sie normal auf den Switch stecken und man kann beide FB getrennt aufrufen und zu Ende konfigurieren. Da der DECT Teil nichts mit dem Internet oder WLan zu tun hat, ist es egal wann man die beiden FB koppelt.

Ist die DECT- Koppelung erfolgreich, so aknn man zwei Dinge sehen:

1. Im DECT-Monitor der Hauptfritze kann man einen Reperater sehen.

2. Jedes AVM Phone bekommt eine winzige kleine rote 1 od. 2 über der (grünen) Feldstärkeanzeige links oben im Display. Das wechselt dann, je nachdem welche FB nun als DECT Basis diesem Telefon dient.

 

Aber Achtung: Nicht jede Fritzbox kann als DECT und/oder WLAN Reperater dienen. Die alte 7390 kann beides und sogar gleichzeitig. Allerdings unterstützt sie nicht jeden WLAN Modus, wenn die Hauptfritze aktueller ist.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
Highlighted
SuperUser

Ich bin mir nicht sicher, ob die 7390 aufgrund der doch schon etwas älteren Firmware und des bereits ausgelaufenen Supports noch in der Lage ist, sich mit der deutlich neueren 6591 zu verbinden.

 

Ich würde dir erst einmal empfehlen, das letzte Firmwareupdate 6.86 für die 7390 einzuspielen, sie dann auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und dann zu versuchen, sie komplett neu einzurichten - nicht das es in den Einstellungen noch Überbleibsel des Betriebs mit der 6360 gibt.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Ich habe die halbe Nacht rumprobiert. Die beiden FB wollen sich per DECT einfach nicht koppeln. Wenn das als WLan Repeater nich tfunktionieren würde, hätte ich das ja gut verstanden, weil die neue FB ja zusätzliche Protokolle und Geschwindigkeiten kann, die die alte nicht kennt.

Ich werde das begraben und die alte 7390 als reiner WLan Repeater und Switch im Wohnzimmer belassen.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

So, ich habe die Lösung.

Aber vorab noch mein kleines Erlebnis mit dem AVM Support. Obwohl ich mein Problem genau mit den beiden FB 6590 und 7390 beschrieben habe, schrieb man mit, dass es keine Supportleistung mehr für die 7360 gibt.

 

Aber die Lösung mit der Nicht-Koppelung von DECT Geräten ist einfach:

Die Dinger koppeln nicht, wenn da noch eine Koppelung einer anderen Basis gespeichert ist. Ich bin drauf gekommen, als ich mit einer geliehenen AVM DECT 200 Steckdose rumgespielt habe. Dort das gleiche Problem. Keine Kopplung per DECT. Nach einigem Fummeln habe ich die alte Koppelung gelöscht und siehe da...

Das Problem beim Koppeln zweier Fritzboxen per DECT ist einfach die Tatsache, dass man die alte DECT nicht so einfach manuel löschen kann. Somit bleibt nur das Rücksetzen der gesamten (zweiten!) Fritzbox, damit man den Kopplevorgang neu starten kann. Das widerum klappt nur, wenn man entwerder der Haupt-Fritzbox manuell eine andere IP vergeben hat. Sonst treffen sich nach dem Reset zwei Fritzboxen mit gleicher IP im Netz und man kann die alte FB nicht ansprechen. Dann muss man diese temporär allein anschließen und ohne Internet zuerst die Grundkonfiguration als WLAN Reperater (!) aktiveren, damit sie sich eine IP über DHCP von der Haupt-Fritze holt. Erst dann kann man sie normal auf den Switch stecken und man kann beide FB getrennt aufrufen und zu Ende konfigurieren. Da der DECT Teil nichts mit dem Internet oder WLan zu tun hat, ist es egal wann man die beiden FB koppelt.

Ist die DECT- Koppelung erfolgreich, so aknn man zwei Dinge sehen:

1. Im DECT-Monitor der Hauptfritze kann man einen Reperater sehen.

2. Jedes AVM Phone bekommt eine winzige kleine rote 1 od. 2 über der (grünen) Feldstärkeanzeige links oben im Display. Das wechselt dann, je nachdem welche FB nun als DECT Basis diesem Telefon dient.

 

Aber Achtung: Nicht jede Fritzbox kann als DECT und/oder WLAN Reperater dienen. Die alte 7390 kann beides und sogar gleichzeitig. Allerdings unterstützt sie nicht jeden WLAN Modus, wenn die Hauptfritze aktueller ist.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen