Internet-Geräte

Fritz!Box 6490 und Smart Home im Kabelnetz nicht erreichbar
Smart-Analyzer

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich nutze ein iPhone XR leider über einem Firmenvertrag über das o2-Netz. Zu Hause besitze ich einen 32er-Anschluss von Vodafone und habe vor einiger Zeit ein Upgrade auf die Fritz!Box 6490 aufgrund der beworbenen Möglichkeiten des NAS und vor allem wegen der Smart-Home-Funktion gemacht. Lange Zeit hatte ich keine Zeit für das Einrichten aber vor zwei Wochen hatte ich endlich Urlaub und habe mir eine Festplatte besorgt sowie mehrere Steckdosen und einen Heizungsregeler von AVM da ich beruflich sehr viel unterwegs.

 

Die Einrichtung hat Problemlos geklappt und ich war zu Hause total glücklich! Nun hatte es aber ausserhalb vom Heimnetz nicht funktioniert und ich habe mich die letzten sieben Tage mit der Problemlösung und bin nun doch ziemlich enttäuscht...

 

Ist es richtig, dass es mein Fehler war auf das Kabelnetz von Vodafone zu verlassen und es nun am IPV6-Anschluss scheitert? Ich kann mich tatsächlich, wie im Forum mittlerweile in Erfahrung gebracht, nicht von Unterwegs aufgrund einer fehlenden IPV4-Adresse einloggen weil es vom Mobilfunknetz aus nicht in jedem Netz unterstützt wird... Ich habe auch gelesen, dass es wohl im Mobilfunknetz von Vodafone und Telekom angeblich gehen soll aber ich muss mit meiner Hauptkarte natürlich beruflich erreichbar bleiben und eine eSIM für einem Prepaidtarif in einem der Netze habe ich bisher nicht gefunden wobei sich das dafür eignen würde... Einen eigenen Mobilfunkvertrag dafür möchte ich mir nicht leisten da es nur für diese eine Sache dienen soll. Und auch per DynDNS-Dienst lässt sich über Mobilfunk nicht auf die Box zugreifen Smiley (traurig)

 

Gibt es irgendeine Möglichkeit dieses Problem vernünftig zu lösen? Das ist total ärgerlich und relativ unverständlich zu verstehen wieviele Funktionen der Fritz!Box in der Realität durch das Kabelnetz garnicht nutzbar sind...

 

Ich würde mich über Tips oder noch besser einer Lösung dafür sehr erfreuen!

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
SuperUser

Das Problem liegt an dem DSLite. Dadurch hast du keine öffentliche IPv4 Adresse mehr. Und ja richtig VF unterstürtzt Mobil noch nicht überall IPv6.

 

Auf Dual Stack wird nicht mehr umgestellt.

 

Für dich einfachste Möglichkeit wäre auf einen Bussines Tarif mit fester IPv4 umzustellen. Oder sich eine eigene 6490 zulegen, da bekommt man derzeit auch noch eine IPv4.

 

Gruß Kurt

Anfragen über PN werden von mir nicht beantwortet!
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Naja eine Möglichkeit muss es doch geben...?

 

https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_service/geraete/homebox_fritz_box_6490?tab=3

 

Da steht nix davon, dass die Dienste IPV6 zwingend benötigt werden somit ist es ja schon ein wenig Kundentäuschung! Ich würde es verstehen, wenn es nur Ausnahmen im Mobilfunk gäbe, die IPV6 nicht unterstützen... Aber anscheinend ist es eher die Ausnahme, dass es funktioniert.

 

Ich habe mir das angeschaut und komme zu dem Schluss, dass ein Businesstarif nicht in Frage kommt. Ich entdecke nicht den Sinn dahinter für eine Funktion zu zahlen die absichtlich beworben wurde und vom Kundendienst bestätigt wurde.

 

Gibt es denn eine Möglichkeit sich die IPV4-Option für 1-2 € oder so freischalten zu lassen? Das wäre etwas akzeptables aber ansonsten wäre eher ein Wechsel zu einem anderen Anbieter angebracht...

Mehr anzeigen
SuperUser

Nö gibt es nicht.

 

Es gibt derzeit 3 Möglichkeiten an eine IPv4 zu kommen:

 

1. Standardrouter im Bridge Modus und dahinter eine "normale" Fritzbox

2. Eigenen Kabelrouter

3. Bussinses Tarif mit fester IP.

 

Mit DSLite geht halt eingehend nur noch IPV6.

 

Gruß Kurt

Anfragen über PN werden von mir nicht beantwortet!
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Achje... Das ist ja eine echt traurige Angelegenheit! Nun versteh ich ich, warum alle meckern.

 

die beste Möglichkeit bleibt nur die vierte...

Schnell weg von dem Verein.

 

Wäre schön wenn die provisionsgeilen Mitarbeiter das auch beim Tausch der achsotollen Box über Vodafone sowas wissen würden statt ihre Kunden zu ***...

Mehr anzeigen