Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

eSIM: Einsicht in eSim Daten (QR-Code, ePin) in MeinVodafone-App und Mein Vodafone Web

MeinVodafone-App: Self-Service Vertrag- und Tarifoptionen

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet-Geräte

Siehe neueste
Fritz!Box 6490 - Anschluss Netzwerkkabel an HomeBox
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Netzwerkforscher

Wieso darf das Netzwerkkabel beim Anschluss an die HomeBox nur gesteckt und nicht geschraubt werden ?

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Datenguru

Hallo, es geht um das was hier steht:

Bildschirmfoto vom 2020-10-02 01-28-45.png

Und im Anhang das vollständige Dokument aus dem Download von Vodafone.

Viele Grüße Siegmar

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

16 Antworten 16
Highlighted
Datenguru

Hallo, ich kenne kein Gerät bei dem das Netzwerkkabel angeschraubt wird. Was hattest Du vorher als Router?

Viele Grüße Siegmar

Mehr anzeigen
Highlighted
Full Metal User

Er meint wohl das Coax-Kabel.

In meiner 6490 ist das aber auf beiden Seiten geschraubt

Mich würde eher interessieren, woher diese Info kommt.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Dieses Netzwerkkabel wurde mir in 03/2020 von Vodafone beim Austausch der vorherigen defekten Fritz!Box 6360 cable zugesandt. Anschluss an die Multimedia-Dose durch Aufstecken und Festschrauben. Anschluss des Netzwerkkabels an die HomeBox nur durch Einstecken des dünnen Dorns in der Mitte, jedoch ohne zu verschrauben (d.h. lt. Seite 20 der Vodafone "Tipps und Tricks für das Einstellen und Bedienen Deiner HomeBox" ohne die vorhandene Verschraubung zu nutzen).

Mehr anzeigen
Highlighted
Datenguru

Hallo FreezeNet, ohne das Kabel anzuschrauben wird es nie eine stabile Verbindung geben. In der Kurzanleitung von AVM soll das Kabel auch an beiden Seiten verschraubt werden. Ich lege die im PDF Format in den Anhang. Sollte auf dem Anschluss aber eine Potentialverschiebung gegenüber dem Schutzleiter der Steckdose geben, dann könnte ich das Verstehen, aber dann sollte ein "Ground Breaker" die bessere Lösung sein und der hätte vom Techniker beim Anschluss mit ausgemessen werden müssen da das Teil eine Dämpung hat.

Viele Grüße Siegmar

Die Datei ist zu groß, daher nur die Seite:

Bildschirmfoto vom 2020-10-02 00-07-53.png

Mehr anzeigen
Highlighted
Datenguru

Hallo FreezeNet, es könnte auch sein Du sollst das Kabel an der FRITZ!Box erst festziehen wenn alle Kabel angeschlossen sind und die FB sich in der engültigen Position befindet, damit das Kabel beim bewegen der Box noch nachgeben kann.

Viele Grüße Siegmar

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Anschluss des Netzwerkkabels an die Multimedial-Anschlussdose durch Aufstecken und Festschrauben. Anschluss des Netzwerkkabels an die HomeBox nur durch Einstecken des dünnen Dorns in der Mitte, jedoch ohne zu verschrauben >> siehe Seite 20 der Vodafone "Tipps und Tricks für das Einstellen und Bedienen Deiner HomeBox" .

Mehr anzeigen
Highlighted
Datenguru

Hallo FreezeNet, ja ich habe die Anleitung gefunden und das steht tatsächlich dort. In der Aufbauanleitung steht das aber nicht! Der Techniker der damals meine 6490 angeschlossen hat, hat das Kabel auf beiden Seiten mit einem Maulschlüssel festgezugen! Wenn das Kabel nicht verschraubt ist, dann ist das in der Zukunft auf jeden Fall eine Fehlerquelle. Bei AVM dem Hersteller steht davon auch nichts!

 

Ich hoffe ein Moderator schreibt hier noch mal was zu der Information in der Vodafone Anleitung.

Viele Grüße Siegmar

Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

Meiner Meinung nach wird über dem Coax-Steckergehäuse die Masse bzw. Abschirmung angeschlossen. Somit gehört das natürlich verschraubt.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Das Problem ist, dass es zwei verschiedene Antennenkabel gibt:

Die "ältere" Sorte hat klassische F-Stecker mit Überwurfmuttern zur Sicherung - hier gilt sowohl an der Box als auch an der Antennendose: vorsichtig einstecken (damit der Innenleiter nicht verbiegt oder gar bricht) und dann die Überwurfmutter handfest anziehen, um auch den Außenleiter "sauber" zu verbinden. Nur aufstecken reicht bei klassischen F-Steckern NICHT aus, um eine saubere Verbindung herzustellen.

 

Die "neuere" Sorte hat sogenannte F-Quick-Stecker (ohne Überwurfmuttern) - hier wird lediglich gesteckt; die Verbindung des Außenleiters passiert dadurch, dass der äußere Käfig wie eine Federzange wirkt und damit sicher auch den Außenleiter verbindet.

Mehr anzeigen