Internet-Geräte

Frage zum Bridge-Mode der Vodafone-Station
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo zusammen!

 

Ich nutze die Vodafone Station und habe dazu einen eigenen, externen WLan-Router angeschlossen, weil ich den optimaler im Haus platzieren kann. Läuft bisher auch Problemlos.

Ich habe nun gelesen, das es sinnvoll wäre, den Bridge Mode der V-Station zu aktivieren (besserer Ping? Das wäre natürlich sinnvoll, besonders wenn ich mal wieder online zocke). 

Also hab ich das Homespotting (?) deaktiviert und war gerade dabei die Bridge zu setzen als ich diese Meldung gelesen habe. Warnung Bridge.png

 

 

 

 

 

 

 

Was genau bedeutet das jetzt? Gehen mir Funktionen an der V-Station dadurch verloren?

Ich habe aktuell meinen Fernseher und den WLAN-Router am Lan hängen. Muss ich dann in Zukunft den Fernseher am Router anschliessen? Das wäre eher ungünstig, denn ich habe ja den Router extra Richtung Zimmermitte versetzt (GROßES Wohnzimmer) um in allen Räumen besseres WLAN zu haben.

Die Firewall der Station wird deaktiviert? Wieso das? 

Und was ist NAT und Routing?

Oje, Fragen über Fragen....

Das ist leider gar nicht mein Fachgebiet....

 

Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen!

Mehr anzeigen
8 Antworten 8
Highlighted
Giga-Genie

Hi,

 

bei aktivem Bridge-Mode verhält sich der Kabelrouter wie ein Modem. Am Kabelrouter selbst darf nur noch dein eigner Router und kein weiteres Netzwerkgerät angeschlossen sein. Deine restlichen Geräte werden dann an deine Router angeschlossen.

 

Grüße

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Und ja, in dem Moment, wo der Bridge-Modus aktiviert wird, wird auch das WLAN der Vodafone Station ausgeschalten und es kann, wie @peter12_ schon schrieb, nur noch GENAU EIN Endgerät (also in der Regel dein eigener Router, der dann separat WLAN und weitere LAN-Ports bereitstellt) angeschlossen werden.

 

Solltest du davon keine Ahnung haben, würde ich dir DRINGEND empfehlen, den Bridge-Modus NICHT zu aktivieren! Dieser richtet sich primär an Leute, die zumindest eine grundlegende Ahnung von Netzwerken haben und wissen, was die genannten Begriffe (NAT / Routing / Firewall-Regeln / ...) bedeuten.

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@TheilR  schrieb:

Das ist leider gar nicht mein Fachgebiet....


Hallo,

dann lass es besser alles so wie es ist. Smiley (zwinkernd)

Gruß Robert 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Ok, dann lass ich wohl wirklich lieber die Finger davon. Hab mir jetzt zwar mal durchgelesen was NAT ist, aber den Sinn und Zweck versteh ich nicht wirklich. Was ne Firewall macht, dürfte einigermaßen bekannt sein, zumindest welchen Zweck sie erfüllt.

Aber welche Auswirkungen das Abschalten dieser Funktionen auf mein Netzwerk hat, versteh ich nicht wirklich. 

Also lass ich es. Wie heisst es so schön? "Schuster, bleib bei deinen Leisten"

Eine Frage hätte ich noch:

Hätte es IRGENDEINEN Vorteil wenn ich den Bridge Mode aktiviere? Schnelleres Internet, bzw. Bessere Übertragungsrate vom Router?

Ich werde die Station wohl nie fürs WLAN benutzen, es war für mich immer nur als reines Modem vorgesehen. Deshalb habe ich die WLAN Funktion deaktivieren lassen.

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

Moin,

was für ein WLAN Router ist das denn genau?

 

Gruß Robert

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Grüße Dich,

 

es ist das TPlink AC1750.

Wieso?

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@TheilR  schrieb:

Grüße Dich,

 

es ist das TPlink AC1750.

Wieso?


Moin,

weil sich nicht jeder Router für jeden Anschluss eignet  Smiley (zwinkernd)

Den AC1750 würde ich als Hauprouter (Vodafone Gerät im Bridgemode) nur an einem Anschluss mit max. 500 Mbit/s nutzen, an einem Gigabit Anschluss würde ich ein performanteres Gerät als Hauprouter einsetzen. 

Gruß Robert 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Performanteres Gerät!Smiley (überglücklich)

Das hab ich auch noch nicht gehört!

 

Das dürfte kein Problem sein, hab nur nen 250er Zugang.

Den Bridge-Mode lass ich jetzt mal ausgeschaltet. Scheint ja keine Vorteile zu bringen.

Mehr anzeigen