Internet-Geräte

Falschaussage auf der Vodafone Webseite zu eigenen Routern
Giga-Genie

@silberstein 

sobald du die Option "Feste IP" buchst, bekommst du einen festen /56 IPv6 Präfix zugewiesen und auch eine feste IPv4. Diese werden auch auch im Kundenportal angezeigt.


Grüße an das Community-Universum
Ein Klick auf "Gefällt mir" tut nicht weh
MCT | MCSA | MCSE | MCITP | MCP | MCTS
Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Nachtrag ... Smiley (fröhlich)

so sieht das dann im Kundenportal aus wenn man die Option bucht. Diese IPv4 Adresse und der IPv6 Präfix werden dann dem Vertrag zugeordnet, egal welcher Router angeschlossen ist (Eigener oder Leihgerät).

 

Feste-IP.PNG

 

Einziger Nachtel in einen Internet&Phone Businesstarif in Verbindung mit dem Leihgerät (6490 Cable) ist das die Fritzbox sich nur einen /62er IPv6 Präfix vom Vodafone Router zieht. Das ist leider in dem kdg-Branding so voreingestellt. Um den voller /56er Präfix nutzen zu können muß man eine eigene Fritzbox verwenden und die Einstellung dementsprechend anpassen.


Grüße an das Community-Universum
Ein Klick auf "Gefällt mir" tut nicht weh
MCT | MCSA | MCSE | MCITP | MCP | MCTS
Mehr anzeigen
SuperUser
Das ist nur teilweise richtig bzw. falsch, denn bei der ersten Generation feste IP wird diese mittels eines speziellen VPN Tunnela realisiert.

Alle Kunden die diese "Art" der festen IP haben, erhalten diese AUSSCHLIESSLICH bei der Nutzung des VF Routers, den Rest macht dann die CMTS.

Alle neueren feste IP Optionen sind davon aber nicht mehr betroffen und dort ist die IP aus am freien Endgerät zu nutzen.

Man erkennt das in Zweifel an seiner öffentlichen IP bzw. aus welchen Namensraum diese kommt.
Mehr anzeigen