Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • Kabel: Beeinträchtigung der Kabeldienste im Raum Neukalen
  • Mobil Es kommt zu Verzögerungen bei der Auslieferung von SMS, überregional/SMS Benachrichtigungen der Mailbox sind auch betroffen.
  • Mobil Es kommt zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit im 2G/3G/4G Bereich, als Nachwirkung der Störung von gestern.
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen. 
  • Behoben: MobilEinschränkung Telefonie und Daten über 4G PLZ Gebiet 457xx, 462xx - 465xx, 48249, 486xx - 487xx

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Internet-Geräte

Siehe neueste

FW 7.21 für die 6591 ist da

GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Netz-Profi

Mir würde es schon gut reichen, wenn man denn in etwa den Monta wüsste, für wann der Test oder sogar die Ausrollung auf dem Plan ist. Das darf auch völlig unverbindlich sein. Aber das würde dann auch die x-te Nachtrage vieler User zu diesem Thema erledigen. Dann kann man auch entspannt warten.

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Hallo pRo-Marco,

wenn die jeweilige Anpassung der Firmware in der Tat so langwierig ist und das ggf. noch bei jeder neuen Firmware Version, dann muss ich fragen, was die Anpassung im Verhältnis zum Aufwand bringt. Warum arbeitet man nicht mit „Zusatzmodulen/Zusatzsoftware“, etc. um damit z. B. die Kunden zu unterstützen, die einen  Unterstützungsbedarf benötigen? Ich vermute sogar, dass ein großer Kundenanteil selten oder nie eine Unterstützung für seine Fritz Box benötigt. Sondern ich gehe davon aus, dass sich jemand, der sich eine Fritz Box hinstellt, weiß was er tut und sich damit halbwegs auskennt, ansonsten würde die „einfachere“ Standardbox doch genügen. Und,  wenn die „normale“, also nicht angepasste Firmware auf einer Fritz Box nicht funktionieren würde, dann könnte ja keiner z. B. eine Fritz Box  6591 auf dem freien Markt mit der frei erhältlichen Firmware, auch Labor-Firmware, einsetzen. Aber, soweit mir bekannt ist, sollen diese „Kisten“ ganz gut laufen und in der Regel mehr bieten, als die von VF selbst. Oder gibt es Einschränkungen bei der frei erhältlichen Version? Fazit: Vermutlich viele,  unnötige Arbeit für die Firmware Anpassungen und Frust bei Kunden, die (zu) lange veraltete Firmware Versionen einsetzen müssen.

Unverständlich ist, warum man sich für den Feldtest nicht „anmelden“ kann,  denn auch das würde Zeit und Geld sparen, denn ich gehe davon aus, dass sich dafür nur solche Kunden freiwillig zur Verfügung stellen, die sich halbwegs mit der Materie auskennen.

Schön wäre es in der Tat, wie  bereits hier im Forum angeregt, einen ungefähren Zeitplan zu publizieren, wann für die VF 6591 endlich die Firmware 7.21 erhältlich sein wird.

Was ganz anderes - passt zwar nicht ganz hier her: Wo bitte kann man, ähnlich wie bei der Telekom, eine Ausbaukarte über das Vodafone-Kabelnetz finden (Docsis-Version, mögliche Bandbreiten, und so weiter)?

(1)
Mehr anzeigen
Highlighted
App-Professor

Ich denke ein Grund warum das Thema "Firmware" immer solche Wellen schlägt ist folgender:

"Früher" (wann auch immer genau) war die Firmware nicht so wichtig, solange sie stabil lief. Der Router war nur das Gerät, das den Internetzugang hergestellt hat (egal mit welcher Firmwareversion). Vodafone stellt den Router bereit, weil sie damit den Internetzugang bereitstellen. Und Hauptaugenmerk ist dabei, dass dies störungsfrei und stabil läuft. Daher ist es auch nicht so wichtig, dass neue Firmware schnell ausgerollt wird, solange "die alte" es genauso tut.

 

Nun hat sich die Welt weitergedreht und verändert: Die Fritzbox ist nun mehr als ein Router ins Internet. Sie ist "Mesh Master" und steuert vielleicht noch "Smart Home" Geräte, oder dient als Medienserver oder als DVB-C Streamer. Also alles zusätzliche Dienste die weit über den ursprünglichen Zweck (Internetzugang) hinausgehen.

 

Und damit wird das Thema "aktuelle Firmware" nun nicht nur ein internes Vodafone Netzthema, sondern hat auch Auswirkungen auf die Kunden ("Mein Mesh geht nur ab Version x.y!" etc). 

 

Das ist eine neue Situation, mit geänderten Kundenanforderungen, auf die Vodafone reagieren sollte.

Die Welt ist halt nicht mehr so wie vor 10 Jahren.

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Ja, whatever5, genau das ist es,

„… die Welt hat sich weitergedreht und verändert: Die Fritzbox ist nun mehr als ein Router ins Internet. Sie ist "Mesh Master" und steuert vielleicht noch "Smart Home" Geräte, oder dient als Medienserver oder als DVB-C Streamer. Also alles zusätzliche Dienste die weit über den ursprünglichen Zweck (Internetzugang) hinausgehen. „

 

Die jeweilige Firmware Version bestimmt, welche Funktionen bei einer Fritz Box zur Verfügung stehen und vor allem auch, welche Sicherheitsmängel behoben sind.

 

Deshalb ist es ein MUSS, seine Kunden möglichst schnell mit aktuellen Firmware Versionen zu versorgen und nicht mit Verzögerungen von mehreren Monaten.

Und wie schon geschrieben, VF muss das Rad doch nicht neu erfinden, die Basis der Firmware kommt doch von AVM und läuft dort auf baugleichen Boxen im gleichen Netz oder?

(1)
Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

Oder derjenige, der solche Dienste nutzt, kauft sich ein eigenes Gerät Smiley (fröhlich)

Bei den ganzen Einschränkungen, die eine Providerbox mit sich bringt, war schon allein das der Grund, warum ich mich lieber auf ein eigenes Gerät verlasse.

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Plumper

Teile deine meinunug uberhaupt nicht.  Wer ein leihgerate nimmt hat, meine meinung nach, das recht auf das neuste software und funtionen.  Es kann nicht sein das mein Fritz repeaters auf 7.20 sind und der box auf 7.13 allein wegen sicherheit.

(2)
Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

wie mach ich das- geht uberhaupt nicht mit leihgerate

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

andreas - sowas geht nicht mit ein miet gerate

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Ja, Tiffin,

"Wer ein leihgerate nimmt hat, meine meinung nach, das recht auf das neuste software und funtionen. Es kann nicht sein das mein Fritz repeaters auf 7.20 sind und der box auf 7.13 allein wegen sicherheit.",

das sehe ich nicht anders.

 

Kaufgeräte sind ja gut, denn man ist "freier", aber bei Störungen gibt es dann ggf. das Problem, dass VF auf das "Fremdgerät" verweisen kann, also bräuchte ich um eine gewisse "Sicherheit" zu haben zwei Geräte. Ansonsten würde bei mir schon längst eine Kaufbox stehen. Was dazu kommt ist, dass es immer wieder Gerüchte gibt, dass man bei Kaufboxen mit diversen Einschränkungen leben muss, wie z. B. nicht die volle mögliche Anzahl von Telefonnummern bzw. man soll um die volle Telefonnummernanzahl (10) zu bekommen, die Option Homebox dazubuchen müssen - also eine Box mieten, etc. Deshalb wäre es für mich interessant einmal von VF zu erfahren, mit welchen Einschränkungen man bei Kaufboxen gegenüber Mietboxen wirklich zu rechnen hat.

 

 

 

(1)
Mehr anzeigen
Highlighted
Netz-Profi

Meiner Meinung vertut Vodafone hier auch eine Chance bei ihren Mietgeräten. Heutzutage zählt nicht nur die reine (Grund)Funktion, sondern auch der Servive. Da könnte sich Vodafone positiv im Service hervortun und die Firmware zeitnah nach der Finalversion des Herstellers ausrollen.

Nun ist genau das Umgekehrte die Praxis. Der Kunde wird völlig im Unklaren gelassen. Ja noch nicht einmal die ungefähre Aurollung wird bekannt gegeben. Wie ich schon schrieb - mir würde eine Ankündigung des Monats der geplanten Ausrollen genügen. Das muss doch machbar sein und würde auch die Hotline entlasten. Denn dann könnten die das einfach beantworten und das würde sicherlich die Anfragen, wie auch hier, deutlich reduzieren.

Mehr anzeigen