Internet-Geräte

Siehe neueste
Durchführbarkeit Umstellung Bridgemode mit VF Station & Fritzbox 6591 f. Telefonie
rrmarkus
Netzwerkforscher

Hallo Community,

 

geht der folgende Plan auf?

 

Status Quo: 

Kabelanschluss in NRW mit 1GBit / 50Mbit Download, Dual Stack, eigene Fritzbox Cable 6591 im Modem/Router-Betrieb. 2 Dect-Telefone, die die Fritzbox als DECT-Basisstation nutzen.

 

Ziel: Zurück zu einer Vodafone Station, um darauf den Bridgemode aktivieren zu können und die öffentliche IPv4-Adresse an das WAN-Interface eines dedizierten Firewall-Systems zu binden. (Vermeidung doppelten NATtings) Telefonie über die Festnetz-Nummer mit den vorhandenen DECT-Telefonen soll weiterhin funktioniere.

 

AnsatzL

Die Fritzbox würde ich dann im Client-IP-Modus verwenden wollen und darüber mit 2 Fritz-Repeatern ein Mesh-Wlan betreiben. (letztes wie bisher)

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man die Festnetztelefonie so nutzen, dass man die SIP-Einträge aus der Kunden-Fritzbox entfernt und die Betriebsart "Festnetzanschluss" wählt (sehe ich aber aktuell nicht in der GUI) und dann einfach per RJ11 Kabel den FON1 Anschluss der Fritzbox mit dem ersten Telefonanschluss der Vodafone Station verbindet, die dann trotz Bridge-Mode die Telefonie bereitstellt.

 

Mein "Mein Vodafone" ist weitgehend ohne Funktion; Dinge wie "Mein Tarif", "Meine gebuchten Extras" etc. laden nicht. Die Seite Kabel.Vodafone.de ist ebenfalls nicht nutzbar. So ziemlich überall wo man hinklickt (z.B. leiten einen fast alle Links wieder auf die Startseite (Auch MeinKabel --> Einstellungen --> Internet.

 

Danke für eine Antwort, ob das so past!

VG

Markus

 

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
reneromann
SuperUser

Die 6591 kann die Betriebsart "analoger Festnetzanschluss" nicht. Diese Funktion ist ausschließlich bei DSL-FritzBoxen der Typen 7x70 und 7x90 zu finden.

Mehr anzeigen
rrmarkus
Netzwerkforscher

Guter Hinweis, Danke dafür @reneromann . Dann also nochmal einen Zwanni in eine einfache DECT-Basisstation investieren...

 

Mehr anzeigen