Menu Toggle

Einschränkung von GigaTV Net und GigaTV App

Bei GigaTV Net und der App kann es aktuell zu einer eingeschränkten Nutzbarkeit kommen. Bei der App kommt es zu Problemen mit dem Login, die Fehlermeldung lautet Nutzername/ Passwort-Kombination fehlerhaft. Bei GigaTV Net kann es zu einem Ausfall der Sender und dem Hinweis 601 kommen. Wir geben in diesem Thread Updates zum Status der Störung. 

Close announcement

Internet-Geräte

Bridge-Betrieb am Kabelmodem
GELÖST
Gehe zu Lösung
Netzwerkforscher

Wlan-Router mit Kabelmodem verbinden:

 

1. Im Portal von "Mein Vodafone" unter Interneteinstellungen Bridge-Modus prüfen und auf "eingeschaltet" wechseln.

2. WLAN-Router in Auslieferungszustand versetzen.

3. KabelBox vom Strom trennen und mit KoaxKabel / Medienkabel verbinden.

4. WLAN-Router vom Strom trennen.

5. KabelBox einschalten und warten bis Internet-LED stabil leuchtet (5-10 Minuten). Es ist nur Strom und KoaxKabel angeschlossen, noch kein PC oder Telefon.

6. WLAN-Router über LAN-Kabel (LAN2) mit PC verbinden. Strom einschalten und am PC in einem Browser die Benutzeroberfläche vom Router aufrufen. (Siehe Anleitung vom Router Z.B. http://fritz.box

7. Das Kabelmodem hat sich inzwischen die Einstellungen von VF geholt und dient jetzt als Internetzugang (als MODEM). Über die Bedienoberfläche von dem WLAN-Router ist jetzt der Internetzugang zu konfigurieren. Z.B. Internet über LAN1/WAN1 zu empfangen. Die meisten Router bieten Assistenen für die Konfiguration an. Bei der Fritzbox geht das sehr einfach und benutzerfreundlich. Erst wenn die Meldung erscheint, dass man das Modem am LAN-Port anschließen soll, stellt man die Verbindung LAN1 zu LAN1 mit einem LAN-Kabel her. Am Router ist es der LAN-Port 1 am Modem ist es egal, da jeder Port wie LAN1 behandelt wird. Am Modem lassen sich dann auch keine weiteren LAN-Geräte mehr anschließen und auch ein Aufruf der Benutzeroberfläche vom Modem ist dann nicht mehr möglich. Alle Einstellungen werden nur noch über die Benutzeroberfläche vom WLAN-Router vorgenommen. Es lassen sich ja nach Router auch einfach weitere Switsches (LAN-Portverteiler) oder Bridges (Amazon Echo, Philips Hue usw.) anschließen. Wenn mehrere WLAN-Repeater eingesetzt werden, ist der Router am Kabelmodem also die 1. FritzBox die Basis und die anderen alles Repeater oder Gäste.

 

Wenn was nicht geht, einfach auch hier nachlesen: XXX

 

 

 gelöscht, da der Link nur Werbung für eine private Homepage war! 

 

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
SuperUser
In der Mobilen Version sehe ich das nicht....
Mehr anzeigen
9 Antworten 9
SuperUser
Und was möchtest Du jetzt?
Das Modem ist nach der Aktivierung des Bridge-Mode nur noch unter http://192.168.100.1 erreichbar
Mehr anzeigen
SuperUser

@seelo2010

Ich gehe davon aus, dass da jemand seine Website per Link-"Spam" im Forum etwas bekannter machen will...

Oder warum sollte man die Infografik nicht einfach in den Anhang des Posts packen, sondern auf die eigene Website, die auch noch passenderweise "Workshop Heimnetzwerk" heißt, weiterleiten?

Mehr anzeigen
SuperUser
In der Mobilen Version sehe ich das nicht....
Mehr anzeigen
SuperUser

@seelo2010

Wahrscheinlich, weil @andreasabaad den Link mittlerweile gelöscht hat Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hi.

Danke für die Antwort. Doch leider geht das nicht. Die FritzBox ist jetzt der Router und über 192.168.178.1 ansprechbar. Das Modem ist im Bridge-Modus nicht mehr konfigurierbar. Wozu auch? WLAN ist an der Kabel.box abgeschaltet und Bridge-Modus ist aktiv. Um diese Einstellungen zurückzusetzen, hilft nur 15 Sek. den Reset-Knopf auf Rückseite von der Kabel.Box zu drücken und das Koaxkabel vorher abschrauben. Dann ist Auslieferungszustand hergestellt und man kann wieder von vorne beginnen.

Grüße...

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hi,

das ist eine private Webseite und nicht von mir. Nur als LINK war die Weitergabe erlaubt. Urheberrecht(!).

Aber egal. Ist ja nicht meine Seite Smiley (zwinkernd)

Grüße

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

und wenn es der router nicht alles alleine einstellt?

 

ich habe zwar internet, kann aber absolut keine ports öffnen Smiley (überrascht)

Mehr anzeigen
SuperUser

@slook 

Im Router-Modus kannst du keine Portforwardings für IPv4 einstellen, da du keine öffentliche IPv4 hast.

Du kannst lediglich MAC-Portfreischaltungen für IPv6 vornehmen (die dir bei IPv4-only-Programmen oder -Geräten wie z.B. der PS4 jedoch nicht helfen).

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Okay. Das schwarze Ding ist mit dem Kabel zur Dose in der Wand zu verbinden. Im Vodafone Webportal wird dann der Modem-Modus eingestellt. Jetzt ist das schwarze Ding ein einfaches Modem. Das Modem wird mit dem LAN Kabel angesteuert. Internet geht. Da es manchmal jedoch sinnvoll ist mehrere Engeräte an dem Modem anzuschließen, braucht man einen Verteiler. Z.B. Router, Splitter, usw. dann verbindet man einen Router mit dem LAN und kann den Router mit den Endgeräten verbinden zB. WLAN oder LANplätze belegen. Die Sicherheit der Ports am Router finden dann Verwendung (siehe Routerbeschreibung) oder Firewall. Das hat jedoch nichts mit dem Modem als der neuen Vodafone Kabel-Box (schwarzes Ding) zu tun. Das ist und bleibt nur ein Modem. Wie eine Telefon-Wandsteckdose bei DSL.
Mehr anzeigen