Internet-Geräte

Siehe neueste
Betreff: Alternative zur FritzBox! 6660 Cable für mehr WLAN-Durchsatz
Salvatore_S
Smart-Analyzer

Hallo allerseits,

 

ich habe einen "Red Internet & Phone 1000 Cable" Vertrag und dazu die FritzBox! 6660 Cable. Per LAN ist alles wunderbar, per WLAN habe ich mit diversen Geräten [iPhone X (2017), MacBook Pro (Mitte 2012)] allerdings sehr schlechten Empfang, wenn ich unmittelbar vor der Box oder sonst wo im Raum stehe. Im besten Fall kommen beim MacBook ca. 350 Mbit/s an, mit dem iPhone noch deutlich weniger (maximal 120 Mbit/s).

 

In den anderen Räumen habe ich kaum bis gar keinen Empfang. Mit etwas Glück ist zwar Empfang da, aber sehr am Stottern oder mit ständigen Abbrüchen. Mit dem MacBook kamen hier maximal 60 Mbit/s an, mit dem iPhone 12 MBit/s – Dinge wie FaceTime sind gar nicht möglich, Surfen mit dem MacBook ist nur schwer machbar, da der Seitenaufbau extrem lange dauert.

 

Ich suche nun nach einer Möglichkeit, das WLAN zu verbessern und habe daher in Erwägung gezogen, einen weiteren Router (zum Beispiel ASUS TUF-AX5400) an die FritzBox! 6660 Cable anzuschließen und ihn als Access Point zu betreiben, sodass er das WLAN-Signal mit den besseren/mehr Antennen sendet. Die WLAN-Möglichkeit der FritzBox! würde ich dann abschalten. Wäre das aus eurer Erfahrung eine Möglichkeit, die getestet werden könnte/sollte?

 

Gleichzeitig überlege ich für die anderen Räume noch entsprechend Repeater zu kaufen, welche sich per Mesh in das Netzwerk des Access Point einklinken. Wäre es denn aber dann überhaupt möglich, diese zusammen mit einem möglichen ASUS Access Point in ein Mesh-Netzwerk zu packen?

 

Gibt es weitere Vorschläge?

 

Danke und Gruß

Mehr anzeigen
14 Antworten 14
Kurtler
SuperUser

Asus TUF 5400, so ein Zufall, den habe ich mir gerade auch bestellt.  Smiley (überglücklich)

 

Ich habe auch eine 6660 und war auch mit dem WLAN nicht zufrieden. Ich betreibe derzeit einen Huawei AX3 als Accesspoint und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Aber ich bin ein alter Tester und bei Amazon gibts den Asus derzeit für 137 Euro! Und laut Tests soll er ja ziemlich gut sein.

 

In Bezug Mesh wird es mit der Fritzbox nichts werden, dazu müsstest du Fritz Geräte als Accesspoints und Repeater nehmen.

 

Aber ganz ehrlich, das stört mich nicht wirklich. Hatte vorher Fritz Repeater 2400 und 3000 im Mesh. Einziger Vorteil, den ich darin gesehen habe, dass man alles von der Bedienoberfläche des Routers ansprechen konnte. An meinem WLAN hat sich da nichts verbessert.

 

Und ja, ein Mesh mit dem Asus Router und zusätzlichen Asus Repeater kannst du schon machen.

 

Und seit ich den Huawei als Access Point betreibe, benötige ich keine zusätzlichen Repeater mehr.  Ich will hoffen, dass das mit dem Asus auch so bleibt. Der Asus soll für 150 m² ausgelegt sein, das sollte für meine Hütte reichen.Smiley (überglücklich)

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen
ObjecTiv
Highspeed-Klicker

Bevor du in weitere Hardware investierst, hast du mal die Konfigurations-Möglichkeiten der Fritzbox getestet ?

 

Sehr viel bringt es z.B., im 5GHz-Band einen der oberen Kanäle (über Kanal 100) zu nutzen.Dort arbeitet die Box mit der 5-fachen Sende-Leistung.

Man muss das aber ausprobieren. Je nachdem, wo du wohnst, könnte es dort Einschränkungen durch Radar (Flug-Radar, Wetter-Radar etc geben). Die Box prüft regelmäßig dies regelmäßig.

 

Bei mir hab ich z.B. auf K124 die besten Ergebnisse, aber das musst du selber testen. Sämtliche AX-fähigen Rechner kommen da easy auf die Gigabit per WLAN, und mit meinem Handy (12TPro) hab ich per WLAN im gleichen Raum 1040-1060Mbit/s Download, im Nachbarzimmer immer noch zwischen 500 und 800 Mbit.

 

lg

Mehr anzeigen
Kurtler
SuperUser

@ObjecTiv  schrieb:

 

 

Sehr viel bringt es z.B., im 5GHz-Band einen der oberen Kanäle (über Kanal 100) zu nutzen.Dort arbeitet die Box mit der 5-fachen Sende-Leistung.

Man muss das aber ausprobieren. Je nachdem, wo du wohnst, könnte es dort Einschränkungen durch Radar (Flug-Radar, Wetter-Radar etc geben). Die Box prüft regelmäßig dies regelmäßig.

 

 


Hatte ich auch schon ausprobiert, das Problem dabei ist nur das z.B. der normale Amazon Firestick Kanäle oberhalb 48 gar nicht unterstützt. Erst der Amazon 4 K!

 

Und wie du schon geschrieben hast mit der Radarerkennung gibt es nur Probleme. Ständige kurze Ausfälle.

 

Nö, das Problem bei der 6660 sind einfach ihre 2 kleinen Antennechen, die können eben nicht das bringen, was ich von meiner 7590, 4 Dual Band Antennen her gewohnt war.

 

Ich hatte, bevor ich mir einen Accesspoint zugelegt hatte, wirklich alles ausprobiert, das WLAN bei der 6660 hinzubekommen, ohne Erfolg.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Das Problem könnten hier aber auch einfach mal die WLAN-Karten der Geräte sein - 2012 sind die ersten 433-MBit/s-802.11ac-Karten rausgekommen, die 7260AC von Intel als eine der ersten vernünftigen 867 MBit/s-AC-Karten kam erst Q2 2013 auf den Markt. Sollte in dem MacBook schon eine 802.11ac-Karte mit 433 MBit/s eingesetzt sein, so sind 350 MBit/s dafür schon ein Top-Wert - viel mehr wird da nicht gehen - wenn es sich sogar noch um eine 802.11n-Karte handelt, bist du schon fast am Labor-Maximum angekommen.

 

Da hilft dann nur ein Upgrade der WLAN-Karte - sofern das bei MacBooks "einfach so" funktioniert -- neue 802.11ax-Karten im miniPCIe-Format von Intel, z.B. die AX210, gibt es auf Amazon bereits für rund 25 €, sofern die MacBooks dir hier nicht einen Strich durch die Rechnung beim Upgrade machen und die Karte hart verlötet ist. In dem Fall hast du verloren und wirst auch mit einem anderen Router keinen höheren Durchsatz erzielen können - weil hier schlichtweg die Karte im MacBook den Flaschenhals darstellt und dich limitiert.

 

Warum das iPhone hier hingegen so schwächelt, kann ich dir nicht sagen - es kann aber am Speedtest liegen, dass der zu viel CPU-Power braucht.

Mehr anzeigen
Salvatore_S
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

 

lieben Dank für die zahlreichen Antworten und Hilfen eurerseits, die mir doch schon gut weiterhelfen und einen etwas tieferen Einblick ins Problem gewähren. Ich werde mich mal ein wenig mit den weiteren Möglichkeiten der FritzBox! beschäftigen und aus Neugierde sowie Spaß an der Sache den ASUS Router testen.

 

Möglicherweise ist das MacBook in der Tat auch einfach etwas zu alt dafür, die Gründe fürs iPhone mögen stimmen. Eventuell hilft mir dann hier ja ein einfacher Repeater im Schlafzimmer, um wenigstens etwas Empfang zu haben. Ich bin gespannt, was das Testen noch bringen wird.

 

In dem Sinne nochmals Danke und ein schönes Wochenende!

(1)
Mehr anzeigen
MicheleSt
Netzwerkforscher

Genau den Asus TUF 5400 habe ich auch als AP hinter der 6660 Cable getestet. Aber auch er hat hier nur wenig mehr (ca. 50 MBs) als die 6660. Zumindest wenn er direkt neben ihr stand, damit das Ergebnis zu vergleichen ist. Im Repeater Modus war es manchmal so, dass je nach Standpunkt, sogar die 6660 das bessere Ergebnis hatte. Bei einem nächsten Test wieder etwas mehr der Asus. Unterm Strich ist es so, dass sich der Mehrpreis hier bei mir nicht lohnt. So suche auch ich noch immer eine Lösung, um das Wlan der 6660 zu verbessern. Schwanke zwischen dem Fritz 6000 Repeater, den Ubiquiti Sachen (da stört mich die Deckenmontage) und vielen anderen Routern als AP oder Repeatern. Wenn da nochmal jemand Erfahrungen hat, freue ich mich über Mitteilungen. @Kurtler Wie sind deine Tests gewesen?

Mehr anzeigen
Kurtler
SuperUser

@MicheleSt 

 

Also ich habe den Asus im AP Modus laufen und bin sehr zufrieden.  Der steht im Wohnzimmer, dort erreiche ich an meinem Firmen Laptop bis zu 650 Mbit/s.  An 1000 komme ich aber nicht annähernd ran. Aber ist mir egal.

 

Im ersten Stock, am Laptop meines Sohnes kommen noch 250 Mbit/s an. Im Keller an meinen Firmenlaptop um die 100 Mbit/s. Alles mittels 5 Ghz WLAN.

 

Da kommt meine 6660 nicht annähernd ran. Schon gar nicht an die Reichweite und Signalstärke. Habe im Haus mit dem Asus, überall gute WLAN Signale zur Verfügung. 

 

Aber wie ich bemerkt habe, war mein Huawei WIFI6 AX3, der wesentlich weniger kostet auch nicht viel schlechter. Aber der hatte natürlich viel weniger Einstellmöglichkeiten, wie der Asus.

 

Da habe ich noch einen für 30 Euro zu verkaufen. Smiley (fröhlich)

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!
(1)
Mehr anzeigen
MicheleSt
Netzwerkforscher

Hallo @Kurtler 

Also, vielleicht muss ich da etwas relativieren Smiley (zwinkernd)
Wenn der Asus direkt neben der Fritz steht, erreiche ich an meinem Mac M1 (2021er) mit der Fritz so um die 700 Mbit/s. und mit dem Asus ca. 750. Das ist beides vollkommen ok für mich, da ich aber wie Du gerne teste, habe ich den Empfang eben aus anderen Räumen (Schlafzimmer) getestet. Einmal ohne Repeater und dem Asus als AP.  Hier war der Empfang auch nicht wesentlich besser als die Fritz. Ich muss aber erwähnen, dass hier das Bad (Stichwort Wasser) dazwischen ist und vielleicht daher nur Werte zwischen 100-300 erreicht werden (Schwankt extrem). Es sind aber auch nur ca. 5 m Luftlinie zum/zur Asus/Fritz. Die Wohnung hat nur etwas über 60 qm. In der Küche kommt hingegen kaum noch was an, vielleicht 50.
Im Repeatermodus (Signal von der Fritz und immer im 5Ghz) und Aufstellort im Schlafzimmer kam ich bei Asus auch nicht höher. Hier gab es sogar Aufstellsituationen, wo die Fritz alleine mehr lieferte. Nur in der Küche hatte ich ein ganz gutes Wlan Netz zum Asus Repeater im Schlafzimmer, sodass dort so 350 ankamen. Leider gab es beim Asus im Repeatermodus aber immer mal wieder Verbindungstrennungen. Ob der Huawai hier noch besser liefert, kann ich mir nicht vorstellen. 

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

hast du mal geschaut wie es ist, wenn du das WLAN der Fritzbox komplett deaktivierst und den ASUS als Access Point konfigurierst (LAN Kabel zur Fritzbox)

 

so hat das @Kurtler auch bei sich am laufen wenn ich ihn richtig verstanden habe

Mehr anzeigen