Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • Mobil Es kommt zu Verzögerungen bei der Auslieferung von SMS, überregional/SMS Benachrichtigungen der Mailbox sind auch betroffen.
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen. 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Internet-Geräte

Siehe neueste

Access Point Einrichtung

GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Digitalisierer

Habe in meinem Haus im 1 Stock die Fritzbox 6591 Cabel stehen mit dem Vertrag Red Internet und Phone 1000 Cable . Da mit Repeatern keine stabile Verbindung zum Erdgeschoss, 2 Stock und Keller her zu stellen ist, habe ich mir gedacht in jedem Stockwerk einen Access Point einzurichten per Lankabel. Möglichkeit Verlegung von Lankabeln ist möglich da ich einen ungenutzten Kamin für die Leitungsverlegung nutzen kann welcher auch Zentral im Gebäude liegt. Nun ist die Frage welche Fritzbox könnte ich nehmen und als Access Point verwenden. FritzBox mit Antennen Booster darf man ja in Deutschland nicht betreiben obwohl sie hier auch verkauft werden. Ist es sinnvoll DOCSIS 3.1 Geräte zu verwenden ? Lan Kabel Cat 7 ?. Welche Einstellungen müssen am Router vorgenommen werden um mehrer Access Points zu betreiben oder muss man alle Geräte dann in reihe schalten. Habe am Router einen 24 Port Switsh in Betrieb. Glasfaserkabelanschluss 4 mal möglich.

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Full Metal User

@Rennsau  schrieb:

Danke für die Antwort. Habe mir versuchsweise ein Netzwerk mit Access Points (Fritz!Box 4040, 2 Stück) aufgebaut und an den Endrechnern die Übertragungsgeschwindigkeit gemessen. Berauschend war das nicht zum Vergleich zum Hauptrechner. Zweiten Versuch gestartet mit auch wieder 2 Access Points (Fritz!Box 6660 Cable) und Eingangsrouter wie beim ersten Versuch Fritz!Box 6591 Cable und siehe da, hier war die Übertragungsgeschwindigkeit wie beim Hauptrechner nahe 1 GB.  Also macht DOCSIS 3.1 wenn alle das können schon ne Menge aus. Bei der Fritz!Box 6591 Cable wird von seitens Vodafone die ipv4 getunnelt auf Ipv6 und damit steht den Nachfolgenden Access Points nur ipv6 zur verfügung mit 32 siger Kanalbündelung. So mit ist vom Eingang bis zum Endrechner die Kanalbündelung durchgängig und DOCSIS 3.1 kann es dann explezid gut verwalten. Natürlich spielt hier der Preis schon eine entscheidende Rolle. Fritz!Box 4040 das Stück 68.-€ und die Fritz!Box 6660 das Stück 249.-€. Für die Zukunftssichere Version muss man 362.-€ mehr bezahlen. Aber noch mal vielen Dank für ihren Vorschlag.


DOCSIS 3.1 hat auf das eigene LAN-Netzwerk keinerlei Einfluss, man muss nur darauf achten, dass die  Router, die hinter der Fritzbox die an das Coax-Kabel angeschlossen sind, auch Gbit LAN können. DOCSIS 3.1 ist nur der Standard fürs Kabel-Internet, hat aber nichts mit dem LAN Netzwerk zu tun


Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
Highlighted
Giga-Genie

Hi,

 

du benötigst normale WLAN-Access Points/WLAN-Router Smiley (fröhlich)

Da du schon eine Fritz!Box nutzt, bietet sich die Fritz!WLAN Repeater 2400 bzw. 3000 an, welche du dann im Mesh-Verbund laufen lassen kannst. Die Repeater bindest du dann einzeln über LAN-Kabel (Cat 6a oder Cat 7) in dein Heimnetzwerk, entweder direkt an die Fritz!Box oder über den 24 Port Switch, ein.

Wie du den Repeater ins Mesh einbinden kannst, kannst du hier nachlesen: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6591-cable/wissensdatenbank/publication/show/1486_FRITZ-Rep...

 

Grüße

Mehr anzeigen
Highlighted
Full Metal User

@Rennsau  schrieb:

Habe in meinem Haus im 1 Stock die Fritzbox 6591 Cabel stehen mit dem Vertrag Red Internet und Phone 1000 Cable . Da mit Repeatern keine stabile Verbindung zum Erdgeschoss, 2 Stock und Keller her zu stellen ist, habe ich mir gedacht in jedem Stockwerk einen Access Point einzurichten per Lankabel. Möglichkeit Verlegung von Lankabeln ist möglich da ich einen ungenutzten Kamin für die Leitungsverlegung nutzen kann welcher auch Zentral im Gebäude liegt. Nun ist die Frage welche Fritzbox könnte ich nehmen und als Access Point verwenden. FritzBox mit Antennen Booster darf man ja in Deutschland nicht betreiben obwohl sie hier auch verkauft werden. Ist es sinnvoll DOCSIS 3.1 Geräte zu verwenden ? Lan Kabel Cat 7 ?. Welche Einstellungen müssen am Router vorgenommen werden um mehrer Access Points zu betreiben oder muss man alle Geräte dann in reihe schalten. Habe am Router einen 24 Port Switsh in Betrieb. Glasfaserkabelanschluss 4 mal möglich.


Hallo

 alls Access Point kannst du die 4040 verwenden aber es gibt auch gute Router von anderen Herstellern, zB. TP-Link, diese werden dann auch über ein Lankaben an die FB 6591 angeschlossen und demenstprechend konfiguriert. Für einen Access Point brauchst du nicht extra ein DOCSIS 3.1 Gerät, da dieses nur für den direkten Anschluss ans Coax-Kabel gedacht sind.

>> Hier << habe ich eine Anleitung gefunden wie 2 Access Points eingerichtet werden

 

 


Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Danke für die Antwort. Habe mir versuchsweise ein Netzwerk mit Access Points (Fritz!Box 4040, 2 Stück) aufgebaut und an den Endrechnern die Übertragungsgeschwindigkeit gemessen. Berauschend war das nicht zum Vergleich zum Hauptrechner. Zweiten Versuch gestartet mit auch wieder 2 Access Points (Fritz!Box 6660 Cable) und Eingangsrouter wie beim ersten Versuch Fritz!Box 6591 Cable und siehe da, hier war die Übertragungsgeschwindigkeit wie beim Hauptrechner nahe 1 GB.  Also macht DOCSIS 3.1 wenn alle das können schon ne Menge aus. Bei der Fritz!Box 6591 Cable wird von seitens Vodafone die ipv4 getunnelt auf Ipv6 und damit steht den Nachfolgenden Access Points nur ipv6 zur verfügung mit 32 siger Kanalbündelung. So mit ist vom Eingang bis zum Endrechner die Kanalbündelung durchgängig und DOCSIS 3.1 kann es dann explezid gut verwalten. Natürlich spielt hier der Preis schon eine entscheidende Rolle. Fritz!Box 4040 das Stück 68.-€ und die Fritz!Box 6660 das Stück 249.-€. Für die Zukunftssichere Version muss man 362.-€ mehr bezahlen. Aber noch mal vielen Dank für ihren Vorschlag.

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Moin,

schau dir mal den UniFi AP AC PRO von Ubiquiti Networks an.

Bisschen teurer aber super Teil und den gibt es auch als 3er Set. 

Vorteil: hat PoE, d.h. du brauchst am Aufstellungsort keine Steckdose.

Gruß Robert 

Mehr anzeigen
Highlighted
Full Metal User

@Rennsau  schrieb:

Danke für die Antwort. Habe mir versuchsweise ein Netzwerk mit Access Points (Fritz!Box 4040, 2 Stück) aufgebaut und an den Endrechnern die Übertragungsgeschwindigkeit gemessen. Berauschend war das nicht zum Vergleich zum Hauptrechner. Zweiten Versuch gestartet mit auch wieder 2 Access Points (Fritz!Box 6660 Cable) und Eingangsrouter wie beim ersten Versuch Fritz!Box 6591 Cable und siehe da, hier war die Übertragungsgeschwindigkeit wie beim Hauptrechner nahe 1 GB.  Also macht DOCSIS 3.1 wenn alle das können schon ne Menge aus. Bei der Fritz!Box 6591 Cable wird von seitens Vodafone die ipv4 getunnelt auf Ipv6 und damit steht den Nachfolgenden Access Points nur ipv6 zur verfügung mit 32 siger Kanalbündelung. So mit ist vom Eingang bis zum Endrechner die Kanalbündelung durchgängig und DOCSIS 3.1 kann es dann explezid gut verwalten. Natürlich spielt hier der Preis schon eine entscheidende Rolle. Fritz!Box 4040 das Stück 68.-€ und die Fritz!Box 6660 das Stück 249.-€. Für die Zukunftssichere Version muss man 362.-€ mehr bezahlen. Aber noch mal vielen Dank für ihren Vorschlag.


DOCSIS 3.1 hat auf das eigene LAN-Netzwerk keinerlei Einfluss, man muss nur darauf achten, dass die  Router, die hinter der Fritzbox die an das Coax-Kabel angeschlossen sind, auch Gbit LAN können. DOCSIS 3.1 ist nur der Standard fürs Kabel-Internet, hat aber nichts mit dem LAN Netzwerk zu tun


Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Nein,  auch im Hausnetzt mit AccessPoint bringt DOCSIS 3.1 die Vorteile  mit. Wen der AccessPoint nicht DOCSIS 3.1 kann ist dieser dann der Flaschenhals, der die Übertragungsrate über 1 GB abschnürt. Natürlich funktioniert es auch nicht wenn der Endrechner nicht die passende Netzwerkkarte hat mit bis zu 10GB . Einschlägige Literatur kann man im Internet nachlesen!

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

@Rennsau  schrieb:

Nein,  auch im Hausnetzt mit AccessPoint bringt DOCSIS 3.1 die Vorteile  mit. Wen der AccessPoint nicht DOCSIS 3.1 kann ist dieser dann der Flaschenhals, der die Übertragungsrate über 1 GB abschnürt. Natürlich funktioniert es auch nicht wenn der Endrechner nicht die passende Netzwerkkarte hat mit bis zu 10GB . Einschlägige Literatur kann man im Internet nachlesen!


so ein Unsinn - du vermischt hier mehrere Standards miteinander..

und es gibt auch keine DOCSIS Accesspoints 
DOCSIS (Data Over Cable Service Interface Specification) 

Mehr anzeigen