Internet-Geräte

Siehe neueste

öffentliche IPv4 gebucht + FritzBox -> immer noch störende Funktion

GELÖST
Gehe zu Lösung
clipse
Netzwerkforscher

Hallo zusammen,

 

ich bin hier langsam echt am ausflippen und kurz davor Vodafone zu kündigen!

Hintergrund ist der das ich im HomeOffice arbeite und nun seit längerem mit unserem Remote Gateway Probleme habe. Gestern kontaktierte ich den Kundenservice (der Herr am Telefon war wirklich Top und hilfsbereit), woraufhin mir eine öffentliche IPV4 gebucht wurde. Leider wurde mir aber nicht gesagt was noch zu tun ist außer das ich die FritzBox in einer Stunde neustarten soll. 

Gesagt getan, heute wieder am Arbeiten, allerdings besteht der Fehler nach wie vor.

Egal welche Option ich in der Fritz Box unter IPV4 und IPV6 einstelle, ich habe ständige Verbindungsabbrüche zum Remote Server.

Notgedrungen habe ich jetzt die Vodafone Box davor geschalten, allerdings kann ich hier den Bridge Mode nicht aktivieren, da irgend ein Update noch aussteht was in der Regel 24std dauern soll.

Achja ich habe den Kundenservice um Hilfe gebeten und mir zu sagen, was ich genau anwählen muss in de FritzBox also ob beides auf Nativ und gglfs. was ich für Zugangsdaten benötige.

Die Antwort war allerdings zu erwarten -> keinerlei Unterstützung da ich ein externes Gerät benutzen möchte.

Es kann doch wirklich nicht angehen, das man bei sowas keinen Support erhält. Ich benutze ja nach wie vor deren Leitung.

Jetzt wende ich mich an euch, könnt ihr mir sagen ob der Vodafone Router im Bridge Mode (sollte er endlich mal aktivierbar sein) zwingend erforderlich ist? Oder gibt es eigentlich spezielle Zugangsdaten die ich in der Fritzbox hinterlegen kann? 

Und was mir noch einfällt, ich habe aktuell zwei DHCP Server laufen (Vodafone sowie FritzBox). Eigentlich wäre ja nur einer sinnvoll, der in der Vodafone Box ist aber nicht deaktivierbar. Wie habt ihr das gelöst? Zumindest für den moment. Ich habe echt keine Lust die ganze IPs über die Vodafone Box laufen zu lassen, sonst müsste ich die ganzen Geräte wieder neu zuweisen.

 

Ich danke euch

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Menne99
Giga-Genie

wenn du die Fritte anklemmst und so einstellst wie es robert gepostet hat, geht das ganze. du muss dir dann die Sipdaten von VF schicken lassen, und nutze mal die Suche. Aber ich habe das gefühl du weißt es besser als User die 3000 oder 10000 posts haben!

Der glubb is a Depp

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
33 Antworten 33
Menne99
Giga-Genie

du musst einen Buisnessvertrag buchen um eine feste IP zu bekommen, frage mal deinen Admin warum er dir keinen IPV6 Zugang zum Firmennetzwerk schaltet!

 

 

Der glubb is a Depp
Mehr anzeigen
clipse
Netzwerkforscher

Warum? Ich habe doch bereits eine bekommen laut Kundenservice, zumindest eine IPV4.

Ich buch da nix mehr extra, lieber kündige ich und geh woanders hin.

Mehr anzeigen
Plumper
Giga-Genie

Es ist eigentlich eine ganz einfache Sache:

Ohne Bridge der VF-Station wird die Fritzbox als Client eingerichtet.

Dadurch hat sich z.B. das mit den 2 DHCP-Server erledigt.

 

Mit Bridge der VF-Station wird die Fritzbox als Router eingerichtet (Verbunden jeweils via LAN1)

Danach reagiert die Fritzbox fast ganz normal wie du es von anderen Anbietern mit nur IPv4 kennst.

Lediglich das Telefon bleibt an der VF-Station.

Eine extra Umstellung auf IPv4 wäre so nicht notwendig gewesen, da das in der Bridge sowieso passiert.

Mehr anzeigen
clipse
Netzwerkforscher

Aber das heißt das ich die VB Station definitiv laufen haben muss. Ich dachte es reicht eigentlich die FB only, deshalb hab ich mir ja die 6591 gekauft ^^.
Du meintest dass das Telefon bei der VM bleibt, was ist aber wenn ich ein FritzFon habe? Kann ich das mehr über die FB connecten?

Kann ich in der FB dann beides auf Nativ stellen? Oder muss ich da dann gar nix machen außer einstellen das die FB als Router (hinter Modem) fungiert? 
kann's ja leider erst morgen testen :/

Mehr anzeigen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

der Provider leistet für ein eigenes Endgerät keinen Support! Dies hast du auch bei der Geräteaktivierung akzeptiert Smiley (zwinkernd)

 

Bei Nutzung des Providerleihgerätes wird die Telefonie direkt auf diesem bereitgestellt. Leider besteht bei den Kabelboxen keine Möglichkeit, diese in die Fritz!Box einzuspeisen, sodass du mit einem Fritz!Fon ein Problem hast :/

 

Die Fritz!Box musst du für einen Betrieb hinter einem Kabelmodem als "Internetzugang über 'LAN 1" einrichten. Die Anleitung findest du hier: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-6591-cable/wissensdatenbank/publication/show/3229_FRITZ-Box...

 

Grüße

Mehr anzeigen
clipse
Netzwerkforscher

Das kann ich mir nicht vorstellen, der Vodafone Router (wenn im Bridge Modus), wird es ja wohl hin bekommen das dazu passende Signal an die FB weiter zu leiten. Das wäre ja wirklich Steinzeitmässig. 
Es muss doch irgendwie möglich sein, das man die Konfig Daten welche die VD Box zum abfragen der öffentlichen IPV4 benutzt, bei der FritzBox einzutragen. 
Wäre das nicht sowas in der Richtung 

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-5490/wissensdatenbank/publication/show/1638_Offentliches-IP...

 

Mal ehrlich eine wirkliche freie Routerwahl ist das nicht wirklich. 

Zum Thema Support, ich wollte keine detailierte Beschreibung wie ich vorzugehen habe. Anfangs wollte ich wissen was ich jetzt eigentlich genau für eine Leitung zur Verfügung habe.

oder ob irgendwelche Zugangsdaten von Nöten seien.

Das ist ja wohl nicht Zuviel verlangt, ich zahl schließlich für die Leitung. 

Das geilste ist ja der Speedtest von VD, hab ne Gigabit Leitung, alle Gerät/Kabel intern entsprechend aufgerüstet und was sagt der Test? "Bis zu ihrem Haus funktioniert die GB Leitung, der Fehler sei ein internes Problem" 😂

 

Mehr anzeigen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

wenn der Bridge-Mode des Standardkabelrouters aktiv ist, verhält sich dieser wie ein Kabelmodem, d. h. Firewall und WLAN ist deaktiviert und es darf nur noch ein Gerät am Kabelrouter via LAN-Kabel angeschlossen werden, welches dann die Internetverbindung aufbaut. Dieses erhält dann auch öffentliche IP-Adressen, ohne dass irgendeine Option o. ä. dazugebucht werden muss. Deine Fritz!Box musst du dann gemäß dem Link aus meinem vorherigen Post einrichten.

 


@clipse  schrieb:

 

Mal ehrlich eine wirkliche freie Routerwahl ist das nicht wirklich.


Eine "Routerfreiheit" wurde von der Bundesnetzagentur nicht spezifiert Smiley (zwinkernd) Dieser Begriff fällt leider oft in diesem Zusammenhang, ist aber eigentlich falsch. Es wurde lediglich eine Endgerätefreiheit definiert, d. h. die Provider in Deutschland müssen es den Kunden ermöglichen, geeignete Geräte am passiven Übergabepunkt (TAE-Dose bei DSL, MultiMedia Dose bei Kabel, Glasfaseranschluss Dose bei Glasfaseranschlüssen) nutzen zu können.

Dies ist bei Vodafone - zumindest im Mobilfunk-, DSL-und Kabelbereich gegeben. Im Glasfaserbereich wird es noch spannend, da sich dort Vodafone bisher verweigert

 

Zum Thema zur Lösung deines Problemes:

Kannst du testen, ob der Anschluss mit derm Providerleihgerät stabiler läuft und die Pegelwerte des Leihgerätes als Screenshot posten?

 

Grüße

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

Moin, 

was für eine Fritzbox hast du denn und hast du die über das Aktivierungsportal aktivieren müssen? 

Mach mal einen Werksreset, aktiviere die Fritzbox und stelle sie anschließend über die erweiterte Ansicht wie folgt ein:Screenshot_20200326_212839.jpg

 

oder, wenn du dann immer noch Probleme hast, probiere es einfach mal mit deaktivierem IPv6.

 

Gruß Robert 

 

Mehr anzeigen
clipse
Netzwerkforscher

Mist ich bin auf den Button "gelöst" gekommen.  Ist aber noch nicht erledigt.

mittlerweile ist es sogar noch schlimmer als vorher, es geht gar nichts mehr.

Weder über die FritzBox noch über die Vodafone Box, den Bridge Mode kann ich immer noch nicht aktivieren.

Mir reichte jetzt, diese Masche mit den 24std ist doch nur Show um die Kunden eventuell dazu zu bewegen den VD Router zu verwenden.

Ich werde da jetzt nochmal anrufen, die werden ja wohl fähig sein den Router nun in den Modus zu versetzen!

Mehr anzeigen