Huawei

Entzug der Android-Lizenz für Huawei-Smartphones. Zukünftige Updates.
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Moderatorin

Hallo SpeedyGA,

 

also was wir bisher dazu sagen können ist folgendes:

 

Google und HUAWEI haben bisher folgendes bekanntgegeben:

 

  • Google hat dazu über Twitter bisher bekanntgegeben, dass bisher verkaufte Geräte nicht deaktiviert oder vom Google PlayStore ausgeschlossen werden.
  • Zu Fragen von Sicherheitsupdates hat HUAWEI außerdem folgendes zugesichert:
     „Wer werden auch weiterhin Sicherheits-Updates und Dienstleistungen für alle HUAWEI- und Honor-Smartphones und -Tablets liefern. Egal ob es sich dabei um Geräte handelt, die noch in unseren Lagern liegen oder schon verkauft wurden.“
     

Auf Grundlage der bisherigen Stellungnahmen der beiden Hersteller ändert sich damit zurzeit nichts für betroffene Kunden.

 

Hintergrund:

Auf Anordnung des amerikanischen Präsidenten wurde in den USA der Telekommunikationsnotstand ausgerufen. Das bedeutet unter anderem, dass amerikanische Hersteller wie Google nicht mehr mit HUAWEI zusammenarbeiten dürfen.

 

Das ist das, was, Google und Huawei dazu bekanntgegeben haben.

 

Es wird auch noch eine Stellungnahme von Vodafone dazu geben, aber bisher kann ich Euch die noch nicht anbieten. Sobald es etwas Aktuelles von Vodafone dazu gibt, werden wir das hier mitteilen.

 

Viele Grüße

TinaG

 

 

 

 

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
App-Professor
Zitat: "Auf Updates wird man freilich noch länger als bisher warten müssen. Statt Googles Sicherheits-Patches direkt nach deren Veröffentlichung nutzen zu können, muss Huawei künftig warten, bis diese als Open Source veröffentlicht werden. Alles, was das Android Open Source Project (AOSP) betrifft, darf der Konzern weiter nutzen."

Des weiteren wird es kein Android Q für Huawei Geräte geben.


Also ich finde das sind genug negative Änderungen. Gerade die verspäteten Sicherheitsupdates stellen doch externe Risiko dar.
Mehr anzeigen
Digitalisierer

Die Sicherheitsupdates gibt es aber doch nur auf besetehende Androidversionen. Also maximal Pie.

Zukünftige Updates werden wohl nicht bedient.

 

Und was man mit einem gekauften Smartphone tut und was nicht, bleibt ja noch jedem selbst überlassen.

Bis auf das Bootloader-gesperrte Huawei hat bei mir bisher jedes Handy nach maximal 2 Wochen eine Custom ROM drauf gehabt.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer
Das ist natürlich schon echt blöd , letztendlich muss wohl Huawei den Bootlloader wieder aufmachen damit wenigstens selbst ein Rom flashen kann
Mehr anzeigen
Daten-Fan

Moin, in meiner HiCare App, wurde der Update Plan für mein Huawei Mate 20 lite entfernt, somit wird es wohl doch kein Android 9 update mehr geben.

 

Rollout geplant für Juni 2019

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo zusammen, 

 

heute haben wir dazu folgende Info bekommen:

 

Auf Grundlage der bisherigen Stellungnahmen der beiden Hersteller ändert sich zurzeit nichts für unsere Kunden. Mit unserem internationalen Vodafone Management arbeiten wir mit Hochdruck daran, die offenen Fragen zu klären. Sobald uns Antworten und neue Informationen vorliegen, stellen wir Euch diese umgehend zur Verfügung.

 

Viele Grüße

Dave

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer
Das sich für Nutzer nix ändert stimmt ja auch nur teilweise. Es kommen zwar noch Sicherheitsupdates aber wohl keine versions Updates, wie beim Mate 20 pro angekündigt, auf Android Q / 10. Dies stellt zumindest für die Nutzer der Geräte welche eigentlich ein solches Update zugesagt bekommen hatten, einen klaren Mangel dar. Ich wäre sogar bereit eine Nutzungsgebühr bei einem Tausch den Telefons zu zahlen.
Mehr anzeigen
Digitalisierer
Warum wird der obige Beitrag als Lösung anerkannt?
Der sasht nichts aus.

Ich möchte wissen, welche Möglichkeiten man nur hat das Gerät umzutauschen?
Die um 90 Tage verlängerte Frist löst nicht das Problem, dass es zukünftig keine Updates mehr gibt.

Mittlerweile distanzieren sich ja EE und Vodafone schon von Huawei.
Mehr anzeigen
Giga-Genie
Kurz und knapp!

Zum aktuellen Zeitpunkt käme nur ein freiwilliger Umtausch durch den Vertragspartner in Frage. Dies wird man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ablehnen.

Ansprüche aus Gewährleistung oder Garantie gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
Digitalisierer

Freiwillig wird Vodafone das nicht machen, die kommen den Kunden eh nie entgegen.

Aber ich möchte kein Smartphone, das keine Updates und Sicherheitspatches mehr bekommt.

 

Warum distanziert sich Vodafone in einem Schritt von Huawei aber bietet den Kunden, denen sie für viel Geld Huawei-Geräte verkauft hat, keinen Umtausch an?

Mehr anzeigen